© Marvel Studios

News
06/23/2022

"Ms. Marvel": Die Ursprünge von Kamalas Superkräften erklärt

Wir erklären euch, woher die Fähigkeiten von Kamala kommen und wie sich ihr Background von jenem in den Comics unterscheidet.

von Manuel Simbürger

Achtung, Spoiler!

Nach "Moon Knight" ist "Ms. Marvel" die zweite Serie, die in Form einer TV-Reihe eine komplett neue Figur im MCU vorstellt, also deren Origin-Story erzählt. Schon vor der ersten Episode war klar, dass sich die Serie einige Freiheiten gegenüber der Comicvorlage nehmen würde. So zum Beispiel verfügt Kamala Khan in der Serie über andere übernatürliche Fähigkeiten als ursprünglich in den Comics.
 

Lange Zeit waren sich Fans unsicher, ob sich die Serien-MacherInnen an die originale Herkunft von Kamala halten würden. Denn Ms. Marvel ist eigentlich eine Inhuman. Doch weil die gleichnamige Serie (2017) brutal gefloppt ist (zu Recht, denn da stimmte wirklich rein gar nichts!), ist es nachvollziehbar, dass die Marvel Studios alles unternehmen, um unsere Erinnerungen daran auszulöschen.

Die dritte Folge von "Ms. Marvel" hat deshalb wenig überraschend endgültig bestätigt, dass Kamala keine Inhuman ist, sondern den "ClanDestine" angehört und somit eine Art Dschinn ist. Eine gute Entscheidung, denn so wird Ms. Marvel (sowohl die Figur, als auch die Serie) eine neue Dimension verliehen. Obendrein bekommt die islamische Kultur, also Kamalas Background, dadurch einen wichtigeren Stellenwert – etwas, worauf die Serie großen Wert legt. 

Wer sind die ClanDestine?

ClanDestine sind in der Comic-Marvel-Welt die übermächtigen Nachkommen von Adam of Destine und Elalyth, einem Dschinn. Adam lebte in den 1100er-Jahren und hatte mit 16 Jahren einen beinahe tödlichen Unfall. Als er um sein Leben rang, hatte er eine Vision einer fremden, schönen Frau, die ihn zu sich rief. 

Jahre später stieß Adam im Kampf gegen einen bösen Zauberer auf einen magischen Edelstein, aus dem – long story short – genau jene Frau emporstieg, die Adam damals in seiner Vision gesehen hatte. Sie sei ein Dschinn namens Elalyth, meinte sie, und nachdem sie ihren Entführer ermordete, gewährte sie Adam Unsterblichkeit. So etwas schweißt natürlich zusammen und die beiden wurden ein Liebespaar.

Aus dieser Bindung entstanden mehrere Generationen, die sich ClanDestine oder auch Destinies nennen. Sie sind Mensch-Dschinn-Hybride und aus diesem Grund unsterblich. Die Mitglieder der ClanDestine haben unterschiedliche übernatürliche Superkräfte, zum Beispiel sind sie unverwundbar, können heilen oder eben kosmische Energie beeinflussen.

 

Unterschiede zwischen Comics und Serie

Doch auch, was die ClanDestine anbelangt, hat "Ms. Marvel" einige Änderungen vorgenommen. Die Dschinn in der Serie erinnern  eher an mächtige Figuren aus anderen Reichen oder Planeten wie Loki, Thor oder die Eternals – was nachvollziehbar ist, da sich die Figur und die Serie somit besser in das bereits etablierte MCU eingliedern (wobei es durchaus spannend gewesen wäre, komplett neue Wesen kennenzulernen und das MCU damit noch vielschichtiger zu machen). Das macht auch den Übergang zum geplanten Comic-Spektakel "The Marvels" flüssiger, in dem Kamala mit Captain Marvel zusammenarbeiten wird, die über ähnliche Fähigkeiten wie sie verfügt. 

Wie weit die Geschichte der ClanDestines in der Serie zurückgeht, ist noch nicht ganz klar, aber sie scheinen die Grundlage für den Dschinn-Mythos zu bilden. Zudem versuchen die Dschinns in "Ms. Marvel", in ihre Heimat-Dimension "Noor" zurückzukehren, die es aber in den Comics nicht gibt. 

Wie die KollegInnen von "Screenrant" richtig analysieren, macht diese Änderungen durchaus Sinn, vor allem aber scheinen die AutorInnen von den Fehlern in "Eternals" gelernt zu haben: Denn wenn die ClanDestine schon ewig auf der Erde existieren würden, wieso haben sie bisher noch nie in die Menschheitsgeschichte eingegriffen? Wieso haben sie beim Kampf gegen Thanos nicht geholfen?

In "Ms. Marvel" geht man diesem Logikfehler aus dem Weg, denn: Die Dschinns stammen aus einer anderen Dimension und sind erst seit vergleichsweise kurzer Zeit auf der Erde gefangen. 

Wir sind gespannt, welche Überraschungen uns hinsichtlich Kamalas Kräfte noch erwarten ...

"Ms. Marvel" ist auf Disney+ zu sehen. Hier geht's direkt zur Serie!

Kommentare