© Screenshot YouTube / Marvel Studios

News
04/26/2022

"Thor: Love and Thunder": Crossover mit "Moon Knight"?

Fans sind überzeugt: Zwischen "Thor" und "Moon Knight" könnte es zu einem GöttInnen-Gipfeltreffen und somit zu einem Crossover kommen.

von Manuel Simbürger

Wenn ihr bisher geglaubt habt, der Osterhase und das Christkind bringen viele Geschenke, dann solltet ihr den 6. Juli abwarten. Denn dann startet der vierte "Thor"-Film mit dem vielversprechenden Titel "Thor: Love and Thunder" endlich in den Kinos. Und vielversprechend sind auch die zahlreichen Goodies, die uns im MCU-Spektakel geboten werden.

Einmal tief durchatmen bitte – und los geht's: Natalie Portman als weiblicher Thor, Christian Bale als Götterschlächter Gorr, die Rückkehr der Guradians of the Galaxy, Russel Crowe als Zeus, Melissa McCarthy und Matt Damon als schrille GöttInnen-Abziehbilder, die zuckenden Muskeln von Chris Hemsworth und der alles zusammenhaltende Hang zum überbordend-schrillen Eskapismus von Regisseur Taika Waititi.

Das war's aber noch nicht mit dem cineastischen Bombast, der auf uns losgelassen wird: Denn Fan-Theorien zufolge könnte uns ein Crossover zwischen "Thor 4" und der Serie "Moon Knight" bevorstehen. 

Gipfeltreffen der GöttInnen?

Wie "Netzwelt" berichtet, könnte eine Zusammenführung der beiden Welten durchaus Sinn machen. Obwohl MCU-Chef Kevin Feige immer und immer wieder betonte, dass "Moon Knight" für sich alleine steht und keine direkte Verbindung zum MCU aufweist, wissen wir auch: Im Marvel Cinematic Universe ist selbst der kleinste Beistrich nicht zufällig gesetzt, auch das klitzkleinste Detail streng durchdacht.

Dass "Thor 4" kurz nach dem Finale der Serie mit Oscar Isaac startet, ist also sicherlich kein Zufall. Denn thematisch haben die beiden einiges gemeinsam: In "Moon Knight" lernen wir altägyptische Gottheiten wie Khonshu und Ammit kennen.

Wie der Trailer zum neuen Thor-Abenteuer verrät, riskiert auch der Film diesmal einen Blick weit über den Tellerrand der nordischen GöttInnen-Mytholgie und taucht in die Welt der griechischen GöttInnen ein. Ein nicht kleiner Teil der Handlung dürfte am Olymp und Zeus eine wichtige Rolle für Thor spielen. Da und dort dreht sich also alles um das Göttliche, mal Feind, mal Freund, mal irgendwas dazwischen. 

moon-knight-folge-1-ammit.jpg

Götterschlächter Gorr braucht etwas zum Schlachten

Nicht zu vergessen: Der Götterschlächter Gorr trägt seinen Namen nicht umsonst. Um ein Schlächter zu sein, braucht es aber eine dementsprechend hohe Anzahl an Opfern. Da liegt es nahe, neben der altgriechischen auch die altägyptische GöttInnen-Mythologie einzubinden, damit Gorr ordentlich etwas zum Schlachten hat. Und wieso sollte Gorr gerade Khonshu und Ammit verschonen?

Der Bösewicht hat es schließlich auf wirklich alle Götter und Göttinnen abgesehen, nachdem sie seiner Familie einst Hilfe verweigert haben. Daher reist Gorr durch die Galaxie und schlachtet jedes höhere Wesen ab, dessen er nur habhaft werden kann. Womöglich fallen ihm daher auch ägyptische Götter und Göttinnen zum Opfer.

Crossover im Kino oder auf Disney+?

Sollte sich die Fan-Theorie bewahrheiten und es tatsächlich zu einem "Thor"-"Moon Knight"-Crossover kommen, gäbe es zwei Möglichkeiten: Entweder tauchen Khonshu und/oder Ammitt in "Thor: Love and Thunder" auf (und werden dort abgemurkst) oder wir dürfen uns auf einen überraschenden Auftritt von Gorr im Finale von "Moon Knight" (eine Serie, die sich ohnehin voll und ganz Twists und Turns verschrieben hat) freuen.

Letzteres wäre nicht außergewöhnlich, warteten doch auch schon alle vorherigen MCU-Serien mit einem Teaser auf das nächste große Marvel-Abenteuer auf. 

Bis wir mehr wissen, müssen wir noch ein paar Mal schlafen gehen. Aber das kennen wir ja schon vom Christkind ...


"Moon Knight" kannst du aktuell auf Disney+ streamen. Hier geht's direkt zur Serie!

Kommentare