© Marvel Studios 2022. All Rights Reserved.

News
05/09/2022

"Moon Knight": Wie geht es mit dem Anti-Helden im MCU weiter?

Wir verraten euch, wie die Chancen auf eine zweite Staffel der Disney+-Serie stehen.

von Manuel Simbürger

Anders als alle bisherigen Marvel-Serien ist "Moon Knight" nicht direkt mit dem MCU verwoben, sondern erzählt eine eigenständige Geschichte. Es ist das erste Mal, dass eine MCU-Serie die Origin-Story eines Superhelden erzählt, zuvor wurde Steven Grant/ Marc Spector/ Moon Knight in keinem einzigen Film erwähnt. 

Das ist natürlich spannend und erfrischend, weil "Moon Knight" sich somit aus den (oftmals doch sehr einengenden) Fesseln des MCU zumindest halbwegs befreien und nach seinen eigenen Regeln spielen kann. Auch muss die Serie nicht allzu sehr auf die bisherige Kontinuität im Marvel-Universum Rücksicht nehmen. 

Aber was bedeutet das für die Zukunft von "Moon Knight"? Wird es eine zweite Staffel geben? Oder wird der rachsüchtige altägyptische Gott doch noch Teil des MCU, ja vielleicht gar Mitglied der neuen Avengers?

Achtung, Spoiler!

Die hoch angepriesene MCU-Serie "Moon Knight" ist nun also mit der sechsten Folge zu Ende gegangen und hinterließ einen zwiespältigen Eindruck. Zu selbstverliebt kam die Serie und das Skript oftmals daher, obwohl beide bei weitem nicht so klug waren, wie sie selbst es glaubten. Wegen den vielen Sprüngen auf Zeit- und sonstigen Ebenen, inklusive Persönlichkeiten, war es auch schwierig, eine Verbindung zu den Figuren aufzubauen. Zu zerrissen war "Moon Knight" im Großen und Ganzen.

Aber die Serie hatte auch ihre Glanzmomente, beispielsweise die Darstellung der psychischen Gesundheit ihres Protagonisten oder den Mut, ausgetretene Pfade zu verlassen (auch wenn diese Pfade dann doch etwas holprig waren). Den einen oder anderen unterhaltsamen Twist gab's auch – wie in der Mid-Credit-Szene, die es (ganz MCU-typisch) am Ende der finalen Folge gibt.

 

In der taucht nämlich vollkommen überrascht eine dritte Persönlichkeit von Steven auf, der gleich mal Harrow killt und somit einen knalligen Erstauftritt hinlegt: Es handelt sich um Jake Lockley, auf den es bereits früher in der Serie versteckte Hinweise gab. Der Killer spricht ausschließlich spanisch und scheint der neue Gehilfe von Khonshu zu sein.

Mit der Einführung der neuen Figur scheinen alle Weichen für eine zweite Staffel gestellt zu sein. Man kennt es schließlich vom MCU: In den Post-oder Mid-Credit-Szenen wird stets auf kommende Projekte oder eine mögliche Fortsetzung hingewiesen. Und wieso in der letzten Minute eine neue – noch dazu interessante – Persönlichkeit des Protagonisten vorstellen, wenn man sie gleich danach wieder verwirft?! Darüber hinaus gibt es noch andere Fragen, die nach dem Staffelfinale offen geblieben sind und noch beantwortet werden müssen. 

Was sagt Ethan Hawke zu Season 2?

Auch die KollegInnen von "IGN" wollten bereits vor geraumer Zeit von Ethan Hawke (der den zwielichtigen Sektenführer Arthur Harrow spielt) wissen, ob nach den neun Folgen der ersten Staffel tatsächlich Schluss ist mit "Moon Knight" oder ob es sich um eine Geschichte handelt, die per se als Miniserie geplant wurde.

"Die gute Nachricht ist, dass es möglicherweise beides ist", so Hawke. "[Das Projekt] lebt und atmet für sich, es funktioniert als limitierte Serie – und wenn die Leute davon begeistert sind, könnte es der Anfang einer größeren Sache sein.“

Moon Knight im MCU: "Unendliche Möglichkeiten"

Im Rahmen der (sehr ausführlichen) Promo-Tour zur Serie war natürlich ebenso die allgemeine Zukunft des düsteren Anti-Helden Moon Knight im Marvel-Universum immer wieder Thema. "Collider" gegenüber ließ sich Serien-Produzent Grant Curtis folgendes entlocken: Da "Moon Knight" ein bunter Genre-Mix und noch dazu der Cast so fantastisch ist, sei es ein Einfaches, die Figur irgendwo im MCU einzubauen, ist er überzeugt. "Die Möglichkeiten sind unendlich."

Alles hänge aber natürlich von Marvel-Chef Kevin Feige ab, der über die Zukunft der Serie und des neuen Helden bestimmt. Feige sei jedoch ein Fan von Moon Knight und habe sich von Beginn an sehr für die Serie eingesetzt. Klingt nicht danach, als ob der Chef den MCU-Neuankömmling gleich wieder absägen wollen würde!

Wird Moon Knight Teil der Avengers?

Könnte Moon Knight gar eines der MitgliederInnen der neuen Avengers sein – sofern es ein solches Mega-SuperheldInnen-Team überhaupt erneut geben sollte? Immerhin möchte man mit Phase IV neue Wege bei Marvel beschreiten und mit den Eternals wurde uns bereits eine neue SuperheldInnen-Gruppe vor die Nase gesetzt.

Andererseits ist bereits bekannt, dass es in naher Zukunft mit Blade (Mahershala Ali) und Black Knight (Kit Harington) weitere Anti-Helden im MCU geben wird, die sich perfekt in das Horror-Genre von Moon Knight (der Figur und der Serie) einfügen. Die drei als moralisch ambivalentes Team könnte man sich durchaus gut vorstellen. Dürfen wir uns etwa auf eine düstere, brutalere Version der alten Avengers freuen?

Nicht zu vergessen: In den Comics hat sich Moon Knight den Avengers bereits immer mal wieder angeschlossen, um die Welt zu retten. Der Schritt zur Leinwand ist da nur ein kleiner ...

Was sagen die "Moon Knight"-MacherInnen dazu? Chef-Autor Jeremy Slater zeigt sich gegenüber "Total Film" positiv gestimmt, verweist aber einmal mehr auf Feige: "Weil Kevin [Feige] jener Kerl ist, der über all diese Dinge entscheidet. Wenn es nach mir ginge, wäre er Teil der Avengers. Es liegt absolut nicht an mir, aber ich denke, das ist das Ziel!"

moon-knight-isaac.jpg

Update: Oscar Isaac zu Moon Knights Staffel Zwei

Nun äußerste sich auch Hauptdarsteller Oscar Isaac über eine potenzielle zweite Staffel. Im Interview mit RadioTimes.com sagte er: "Wir sind es als ‘Das ist die Geschichte!‘ angegangen. "Wir wollten alles, was wir zu erzählen haben, auch erzählen."

Dann fügte er etwas hinzu, das wohl viele Fans enttäuschen wird: "Es gibt definitiv keine offiziellen Pläne, [die Serie] fortzusetzen. Ich denke, es würde davon abhängen, was die Geschichte ist.“

Klingt zwar nicht so, als ob wir bald mit neuen Abenteuern rund um Moon Knight und ägyptischen GöttInnen rechnen könnten, aber vielleicht überlegt es sich MCU-Chef Kevin Feige ja doch nochmal anders ...



"Moon Knight" ist aktuell auf Disney+ zu sehen. Hier geht's direkt zur Serie!

 

Kommentare