Andre Rigaut

Der Polizist Cristi lässt sich mit der Mafia ein und fliegt auf. Nun folgen ihm verdeckte Ermittler auf Schritt und Tritt und hören seine Wohnung ab. Daher gibt sich die schöne Gilda als seine Geliebte aus und drängt ihn zu einer Reise nach La Gomera. Cristi soll die geheime Pfeifsprache der Inselbewohner lernen, damit er trotz Überwachung mit der Gaunerbande kommunizieren kann. Pfeifend versuchen sie den Matratzenfabrikanten Zsolt aus dem Gefängnis zu befreien, denn der ist der einzige, der weiß, wo die 30 Millionen des letzten Coups versteckt sind. Doch alle Beteiligten spielen ein doppeltes Spiel und bald geraten die Ereignisse außer Kontrolle.

Sam ist eine junge Wissenschaftlerin und eine der wenigen verbliebenen Menschen, die sich nach einer Klimakatastrophe noch auf der post-apokalyptischen Erde aufhalten. Sie will ein Verfahren entwickeln, mit dem die verpestete Atmosphäre auf dem Planeten wieder lebenstauglich wird. Dann bekommt sie die Möglichkeit, mit dem letzten Shuttle die Erde zu verlassen. Erst lehnt sie dieses verlockende Angebot ab, doch dann trifft sie einen anderen Überlebenden namens Micah , der sie davon überzeugt, mit dem Rest der Menschheit zum Jupitermond Io auszuwandern. Gemeinsam versuchen sie, die Basis zu erreichen, von der aus die Shuttles starten, bevor es zu spät ist und sie alleine auf dem verlassenen Planeten zurückbleiben müssen. Es beginnt eine gefährliche Reise, bei der es schon bald ums nackte Überleben geht.

Ein weiteres, meisterliches Exempel des reduzierten, dafür umso eindringlicheren rumänischen Filme, die seit einiger Zeit die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Andre Rigaut | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat