Andrew Sensenig

Das Geheimnis von Ted Geoghegans beeindruckendem Spielfilmdebüt liegt weniger darin WAS, sondern WIE erzählt wird!!

Nach dem tragischen Unfalltod ihres Sohnes ziehen Paul und Anne Sacchietti aufs Land, um dort einen Neuanfang zu wagen. Doch schon bald kommt es in dem Haus zu unerklärlichen und verstörenden Vorfällen. Die Eheleute beschließen, sich von einem befreundeten Paar helfen zu lassen, das schon mit zahlreichen übernatürlichen Phänomenen zu tun hatte. Als diese ins Haus kommen, um dem Spuk ein Ende zu bereiten, stellt sich schnell heraus, dass hinter den Attacken eine nach Rache dürstende Geister-Familie steckt. Anne und Paul entdecken außerdem, dass das ruhige Städtchen, in das sie gezogen sind, ein schreckliches Geheimnis birgt. Während sie versuchen ihre Trauer zu überwinden, müssen sie sich gegen Lebende und Tote gleichermaßen behaupten. Die drohen nämlich, ihre Seelen und die ihres Sohnes für immer in die Hölle zu schicken.

Eine junge Frau namens Kris (Amy Seimetz) muss fürchterliche Qualen erdulden. Sie wird von einem Mann festgehalten und mit Gewalt dazu gezwungen Würmer zu essen, die jener zuvor gezüchtet hat. Durch die Einnahme der Würmer gerät sie in einen halluzinogenen Zustand, wird willenlos und verliert jeglichen Bezug zur Realität. Der Gärtner verlässt die Szene und ein Schweinezüchter tritt auf. Er experimentiert an der jungen Frau und nimmt merkwürdige operative Transfers zwischen ihr und einem Schwein vor. Durch einen Zufall trifft sie auf Jeff (Shane Carruth), der scheinbar das Gleiche wie sie durchstehen musste. Sie versuchen einander zu helfen, doch das Erlebte kann nicht einfach vergessen werden und so begeben sie sich auf die Suche nach dem Urheber ihres Unglücks und finden Unglaubliches heraus.

Als einzige Überlebende des grauenvollen Exorzismus-Rituals ist Nell Sweezer noch immer tief traumatisiert. Die Ereignisse der letzten Monate scheinen komplett aus ihrem Gedächtnis gelöscht und doch weiß sie, dass etwas abgrundtief Böses von ihr Besitz ergriffen hat. Geplagt von schrecklichen Albträumen versucht Nell ein neues Leben zu starten und tatsächlich findet sie bald neue Freunde. Bis die Vergangenheit sie mit unbarmherziger Wucht wieder einholt.

In derselben Nacht, in der Dillon McCabe die NCAA Wrestling Meisterschaft gewinnt, wird er in den Mord an einem Polizisten verwickelt und schließlich zu einer Gefängnisstrafe von 15 Jahren verurteilt. Zehn Jahre später kommt er frühzeitig wieder auf freien Fuß und versucht sein Leben abermals in den Griff zu bekommen. Doch ausgerechnet jetzt gerät sein bester Freund Jake in Schwierigkeiten. Dillon braucht Geld, um ihm aus der Klemme zu helfen. Um so schnell wie möglich an viele Moneten zu kommen, beginnt er an Mixed-Martial-Arts-Kämpfen teilzunehmen. Er gewinnt die ersten drei, doch sein Erfolg bringt ihm nur noch mehr Ärger. Er bekommt zu spüren, dass sein wahrer Gegner ein korruptes System ist, welches von ihm das Unmögliche verlangt: Verlieren. Doch das kann der ehrgeizige Mann nur schwer mit seinem Sieger-Ego vereinbaren...

Ida Clayton hat ihren Vater nie kennen gelernt. Eines Tages macht sich das rebellische Mädchen auf die Suche nach dem Rodeo-Reiter. Dabei begegnet sie den "Sweethearts of the Rodeo", einer Gruppe von Trickreiterinnen, und deren Trainer, der der ehemalige Rodeo-Star Terence Parker ist. Ida findet schnell Gefallen am riskanten Trickreiten und mit ihrer Hartnäckigkeit überzeugt sie schließlich Parker, sie trotz ihres jungen Alters ins Team aufzunehmen. So hat Ida außer ihrer Leidenschaft für's Reiten eine Familie gefunden, nach der sie sich immer gesehnt hat...

Die zwölfjährige Summer ist die Neue und macht sich sogleich die richtigen Freunde und Feinde in einer verschlafenen amerikanischen Provinzvorstadt im Mittelwesten, wo Summers Vater vorübergehend den Posten als Stadtentwickler bekleidet. Vaters Vorstellungen einer schönen Schlafstadt unterscheiden sich recht deutlich von jenen der korrupten Lokalpolitiker, doch Summer hat bald andere Sorgen, als ihr ein zutraulicher Hundewaise namens Shadow zuläuft und wie ein Schatten nicht mehr von der Seite weichen will.

Der unauffällige Geschäftsmann Steven Russell führt ein geregeltes Leben mit Frau, Kind, Haus und sonntäglichem Gesang im Kirchenchor. Bis ein Autounfall ihm zu einer profunden Erkenntnis verhilft: Er ist schwul. Fortan lässt er keine Party, kein exklusives Restaurant und keinen knackigen Kerl mehr aus. Das pralle Leben erweist sich als kostspielig, aber Steven beweist ungemein viel Phantasie in der regelmäßigen Beschaffung der notwendigen Finanzmittel. Natürlich geht das nicht lange gut und er landet im Knast. Dort lernt Steven seine große Liebe, den zurückhaltenden Phillip Morris, kennen. Und damit fangen die Probleme für Steven überhaupt erst so richtig an.

Andrew Sensenig | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat