Gino Cervi

Italien, während des Zweiten Weltkriegs. Große Teile der Bevölkerung ächzen unter der grausamen Herrschaft der Nazis. Mit Attentaten versuchen Widerstandskämpfer, die Moral der Besatzer zu zermürben. Am Nachmittag des 23. März 1944 kommt es in Rom zu einem besonders dramatischen Anschlag: In der Via Rasella detoniert eine Bombe, 33 Angehörige einer deutschen Kompanie werden durch die Explosion getötet.

Die Dame ohne Kamelien

— La signora senza camelie

Dieses Frühwerk Antonionis liefert einen bitteren Blick hinter die Kulissen der Filmgeschichte.

Don Camillos Rückkehr

— Il ritorno di Don Camillo

Der streitsüchtige Priester Don Camillo ist in eine neue Gemeinde ins Gebirge verbannt worden. Unten im Tal vermisst ihn Bürgermeister Peppone an allen Ecken und Enden. Doch Don Camillo kann zu seinem Erzfeind zurückkehren und das alte Spiel wieder von vorne beginnen.

Don Camillo, ein katholischer Pfarrer, und Peppone, ein kommunistischer Bürgermeister, streiten über den richtigen Weg für ihr kleines Dorf. Dabei bleibt es nicht bei Wortgefechten – die beiden werden auch schnell handgreiflich.

In Italien mag der De Sica des Neorealismus den Herrschenden ein Dorn im Auge gewesen sein - in den USA galt er als Mann von Charakter, dessen Werke gute Zahlen machten.

Don Camillos Rückkehr

— Il Ritorno di Don Camillo / Le Retour de Don Camillo

Ein strafversetzter Don Camillo wird von Heimweh geplagt, doch auch sein Widersacher Peppone vermisst seinen Lieblingsfeind.