Jane Tilden

Donauwalzer

— Donauwalzer

Ihren Ausgang nimmt die Geschichte in der schicksalshaften Flucht eines ungarischen Paars nach dem gescheiterten Aufstand 1956, bei der der Mann verschwindet und 20 Jahre später wieder vor der Tür seiner damaligen Frau steht – um längst verloren geglaubte Gefühle einzufordern.

Österreich, Bad Ischl: Die junge Prinzessin Christine und der Reichsgraf auf Hohenegg sollen sich vor ihrer geplanten Verlobung erst einmal beim jährlichen Kaiserball kennenlernen. Doch es kommt alles anders als erwartet: Christine verliebt sich in Graf Baranyi und ihr zukünftiger Gatte in die Näherin Franzi, die im falschen Moment mit einer Gräfin verwechselt wird...

Im Fantasiestaat Alanien wird während seiner Abwesenheit der König entthront. Alexander I. befindet sich mit seiner Tochter in Wien, seit seiner Studienzeit die Stadt seiner Träume. Schnell findet er sich mit der neuen Situation ab, frei von allen Zeremonien kann er nun mit seiner Tochter Wien genießen. Die Prinzessin bereitet sich auf eine Pianistenkarriere vor, während Alexander, um den Lebensunterhalt zu sichern, ausgerechnet in der Botschaft seines Landes eine Stelle als Chauffeur annimmt. Die Revolutionäre sind schockiert. Seine Tage in Wien sind gezählt.

Eine kleine Stadt steht unter der Herrschaft des skrupellosen Bösewichts Curry. Der einzige Unterstützer der Farmer und Dorfbewohner ist der geheimnisvolle, maskierte Revolverheld Starblack, der immer im richtigen Moment auftaucht, und Currys Männer reihenweise umlegt. Dieser setzt alles daran Starblack in einen Hinterhalt zu locken und lässt den unschuldigen Farmer Williams zum Tode verurteilen...

Hans Thimig inszenierte als erste eigene Regiearbeit die leichte Komödie um einen Gutsbesitzer, der die Abneigung einer Tänzerin gegen das Landleben zu lindern versucht.

Die Pfarrhauskomödie

— Die Pfarrhauskomödie

Eine Pfarrersköchin erwartet ein Kind und verlässt das Dorf, doch auch ihre Nachfolgerin ist bald in anderen Umständen.

In den Hauptrollen: Ein männlicher Revuestar, der nach endlosen Vorstellungen als Liebling der Frauen endlich tragische Rollen spielen möchte, und ein junges weibliches Talent, das zur Bühne will.

Die Eheleute Max und Lisa Lindemann führen das Hotel Paradies als Familienbetrieb auf der spanischen Insel Mallorca, das überwiegend deutsche Urlauber beherbergt. Die beiden Söhne Frank, seit einem schweren Unfall querschnittgelähmt, und Michael, ein Motorradfreak und Frauenschwarm, helfen ihren Eltern an der Rezeption und auch Opa macht sich nützlich. Für Intrigen sorgt unter anderem der Parkhotelbesitzer Agostino Kroll, der vor einiger Zeit das Hotel Paradies an Opa Lindemann wegen Geldmangel verkaufen musste. Inzwischen wohlhabend, will er das Prestigeobjekt um jeden Preis zurück.