Jena Malone

Ein Mix aus Horror, Thriller und Drama von Refn: Ein aufstrebendes Model wird in LA zur Zielscheibe ihrer eifersüchtigen Konkurrentinnen.

Der epische Action-Fantasy-Film lässt uns mit der lebhaften Vorstellungskraft der jungen Babydoll (Emily Browning) eine Traumwelt erleben, die ihr die Flucht aus einer grausigen Realität erlaubt.

Der Traum vom Aussteigen, ein Leben in absoluter Freiheit - Oscar-Preisträger Sean Penn wagte sich an die Verfilmung des gleichnamigen Abenteuerromans von Jon Krakauer.

Eine ungewöhnliche Kälte aus der Arktis hat Einzug in die Innenstadt von Cincinnati gehalten und macht auch vor den Türen der öffentlichen Bibliothek nicht halt. Von nun an gehören die Bibliotheksbesucher, allen voran Obdachlose und psychisch Kranke zu den Stammkunden, da sie es auf den Straßen nicht mehr aushalten. Dazu kommt ein mittlerweile erschöpfter und überforderter Mitarbeiterstab, die emotionale Beziehungen zu den Besuchern aufbauen und sich nun verpflichtet fühlen, den regelmäßigen Besuchern zu helfen. Im Gegensatz zu den Beamten, die die Bibliothek leiten, verwandeln die Mitarbeiter das Gebäude über Nacht in ein Obdachlosenheim, indem sie einen Sitzstreik veranstalten. Was mit zivilem Ungehorsam beginnt, wird schnell zu einem Zusammenschluss mit der Polizei, um gemeinsam gegen die soziale Ungerechtigkeit kämpfen.

Die Kunsthändlerin Susan Morrow führt in Los Angeles ein privilegiertes, aber unerfülltes Leben mit ihrem neuen Ehemann. Als dieser erneut zu einer seiner zahlreichen Geschäftsreisen aufbricht, erhält sie ein Manuskript mit dem Titel Nocturnal Animals, geschrieben von ihrem Ex-Ehemann Edward Sheffield, mit dem sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hat. Der Roman ist Susan gewidmet, doch sein Inhalt ist brutal und niederschmetternd. Edward erzählt darin die Geschichte von Tony Hastings, der mit seiner Familie durch Texas fährt und dort eines Nachts von der Straße abgedrängt wird. Machtlos muss Tony dabei zusehen, wie seine Familie entführt wird und seine größten Ängste Wirklichkeit werden. Tief bewegt von Edwards Worten erinnert sich Susan an die intimsten Momente ihrer eigenen Liebesbeziehung zu ihm. Je weiter die Erzählung in Nocturnal Animals auf eine Abrechnung zuläuft, desto dramatischere Auswirkungen hat sie nicht nur auf ihren Helden, sondern auch auf Susan.

State of Mind

— The United States of Leland

Der 16-jährige Leland begeht eine unfassbare Tat: mit 20 Messerstichen tötet er einen behinderten Jungen. In der Isolierstation der Jugendstrafanstalt begegnet er dem Gefängnislehrer Pearl. Dieser ermöglicht ihm, ein Schreibheft und einen Stift mit in die Zelle zu nehmen, um seine Geschichte aufzuschreiben. Pearl ist jedoch nicht nur aus idealistischen Gründen an dem jugendlichen Straftäter interessiert, sondern sucht auch Stoff für sein eigenes Buch. Je tiefer er in die Vergangenheit des Jungen eindringt, desto komplexer wird das Mysterium um dessen Beweggründe.

A man is released from prison after 15 years. He reunites with his high school girlfriend, now a single mother of three. What follows is a lyrical take on love, regret and second chances.

Will ist bei der US-Army. Er hat einen Militäreinsatz im Irak und bereits längere Aufenthalte in Lazaretten hinter sich. Doch nicht nur sein Körper hat Narben davongetragen:

Die Familien Hatfield und McCoy begannen eigentlich als Freunde: Anse Hatfield (Kevin Costner), später unter dem Spitznamen "Devil" bekannt geworden und Randall McCoy (Bill Paxton) waren Freunde und im US-Bürgerkrieg Kameraden. Nach dem Krieg kehrten sie in die Heimat zurück: Hatfield in den Bundesstaat West Virginia und McCoy "direkt gegenüber" jenseits des Grenzflusses Tug Fork nach Kentucky. Aufkommende Spannungen zwischen den Nachbarn wuchsen sich durch Missverständnisse und wachsende Abneigung schließlich zum bewaffneten Konflikt aus.

Der als zweitteiliges TV-Movie produzierte Film beleuchtet den Aufstieg Adolf Hitlers vom gescheiterten Kunststudenten über den begabten Brauhaus-Demagogen bis hin zum deutschen Reichskanzler. Hauptaugenmerk liegt dabei auf den Jahren 1918 bis 1933, in denen Adolf Hitler anfangs durch politisch Konservative für ihre Zwecke "missbraucht" wurde und im weiteren Verlauf der Geschichte selbst vom "Marktschreier" zum politischen Führer aufgestiegen ist. Der um Seriosität bemühte, mit zwei Emmys prämierte 20-Mio.-Dollar-Film folgt Hitlers Weg bis zur „Machtergreifung“. Auf historische Akkuratesse wird dabei weniger Wert gelegt als auf ein treffendes Charakterbild.