Karl Ehmann

Der sensible österreichische Kronprinz Rudolf leidet unter seiner vom Vater Kaiser Franz Joseph diktierten Ehe und der gestrengen Hofetikette. In der blutjungen Baroness Mary Vetsera begegnet er einer verwandten Seele.

Da Prinzessin Dagmar trist ums Gemüt ist, rät ihr der Doktor zu einem Umgebungswechsel - so wird sie in ein Mädchenpensionat verschickt, das sich auf einem Bauernhof befindet.

Der Postmeister

— Der Postmeister

Dunja, die aussergewöhnlich schöne Tochter des naiven, aber liebenswürdigen Postmeisters Simeonowitsch, verliebt sich Hals über Kopf in den Rittmeister Minskij. Mit seinem Versprechen, sie zu heiraten, lockt der weltgewandte Offizier das hübsche Mädchen nach St. Petersburg. Dort entehrt er sie und macht sie zur Mätresse der vornehmen Petersburger Gesellschaft. Als Simeonowitsch vom Lebenswandel seiner Tochter erfährt, bricht er enttäuscht und wütend nach St. Petersburg auf. Um ihrem Vater die schändliche Wahrheit zu ersparen, arrangiert Dunja für seine Ankunft eine Scheinhochzeit...

Hubert Gerold, der neue Förster vom Silberwald, kämpft mit Hilfe des Hofrates gegen das Abholzen seines idyllischen Waldes. Und tatsächlich gelingt es ihm beim Gemeinderat, den Verkauf von Baugründen anstelle des Waldes zu veranlassen. Als Hubert bei einem Jägerball Liesl, die Enkelin des Hofrats, kennenlernt, scheint sein Glück perfekt. Doch während er ihr die Schönheiten des Silberwaldes zeigt, taucht Liesls Verehrer Max aus Wien auf, der eine Beziehung der beiden mit allen Mitteln verhindern will.

Wien um 1680: Der Bänkelsänger Augustin verspottet die Mätresse Leopolds I. und entfesselt den Unmut des Volkes gegen das "volksfremde" prunkvolle Hofleben. Als die Pest ausbricht, entkommt er zwar aus dem Kerker, landet jedoch irrtümlich in einer Pestgrube. Die Verfilmung der anrührenden Moritat Geißlers diente dem Versuch, "Urdeutsches" in der österreichischen Folklore gegen "Undeutsches" auszuspielen.

Das Herz muß schweigen

— Das Herz muß schweigen

In der Silvesternacht des Jahres 1900 eröffnet Paul Holzgruber eine neue Praxis als Röntgenarzt. Die junge Maximiliane Frey wird seine Assistentin, und jahrelang arbeiten sie Seite an Seite, um den Menschen zu helfen. Holzgruber weist Maximiliane immer wieder auf die Gefahren des Röntgens hin, verschweigt ihr aber, dass er selbst bereits Geschwüre an der Hand und starke Schmerzen hat. Maximiliane lernt den Witwer Axel von Bonin kennen und verliebt sich in ihn. Aber dann wird unheilbarer Krebs bei ihr festgestellt. Um Axel den Kummer über ihren Tod zu ersparen, verlässt sie ihn und widmet ihr Leben wieder ganz der Medizin.