Lee Seung-yeop

Ein internationaler Terrorist hat hochrangige Beamte und eine Familie in seine Gewalt gebracht. Die beste Verhandlungsführerin der Polizei soll eine Lösung der Krise herbeiführen, doch ihr bleiben nur wenige Stunden Zeit. Denn eine Eliteeinheit ist bereits auf dem Weg, um die Geiselnahme notfalls mit Gewalt zu beenden. Die Verhandlungen erweisen sich als nervenaufreibender Drahtseilakt. Der Kidnapper geht brutal und skrupellos vor, aber seine konkreten Motive und Absichten will er nicht preisgeben. Als die Unterhändlerin allerdings herausfindet, dass der Geiselgangster eine Verbindung zu einem Korruptionsskandal in höchsten militärischen und politischen Kreisen hat, spitzt sich die Situation dramatisch zu.

In einem Dorf in Südkorea des Jahres 1986 treibt ein Frauenmörder sein Unwesen. Zwei Polizisten konnten zwar durch etliche Foltermethoden Geständnisse aus verschiedenen Verdächtigen herauslocken, aber der Richtige war bisher nicht dabei. Da kommt ein gewitzter Polizist aus Seoul den beiden zur Hilfe.

Kurz nach dem Einzug in die neue Eigentumswohnung wird Familienvater Sang-Hoon nachts Zeuge eines bestialischen Mordes: Ein skrupelloser Killer erschlägt eine junge Frau mit einem Hammer - direkt unter dem Fenster der neuen Wohnung! Sang-Hoon ist starr vor Angst, denn der Täter hat ihn ebenfalls gesehen. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, stößt sie auf wenig Kooperation, denn in dem anonymen Wohnblock will niemand Ärger riskieren. Auch Sang-Hoon sieht sich in einem bedrohlichen Dilemma: Um seine Familie vor der Rache des Killers zu beschützen, will er verschweigen, was er gesehen hat. Diese Entscheidung hat allerdings bittere Konsequenzen, denn die Mordserie geht weiter und der mysteriöse Täter kommt Song-Hoon immer näher.

Pieta

— 피에타

Mit brachialer Gewalt treibt Lee Kang-do für einen Geldverleiher Schulden ein. Säumige Schuldner, welche die horrenden Wucherzinsen nicht zahlen können, macht er gnadenlos zu Krüppeln, um die Unfallversicherungssumme zu kassieren. Eines Tages begegnet dieser Unmensch einer Frau, die behauptet, sie sei seine Mutter. Anfangs weist der alleinstehende, mutterlos aufgewachsene junge Mann die geheimnisvolle Fremde schroff ab. Als er sie vergewaltigen will, wehrt sie sich weinend. Nach der Inzest-Attacke beginnt Kang-do ihr zu glauben, sie zieht bei ihm ein und bemuttert ihn. Die Fürsorge löst eine Art Läuterungsprozess beim Mann aus, er gibt seine brutale Tätigkeit auf. Als die Frau plötzlich verschwindet, denkt Kang-do, sie wäre von einem seiner früheren Misshandlungsopfer aus Rache entführt worden. Beim verzweifelten Rettungsversuch macht Kang-do eine schockierende Entdeckung.

Korea kurz vor Gründung der Joseon-Dynastie: Als ein riesiger Grauwal ein königliches Siegel verschluckt, wird dieser Gigant fortan über die Weltmeere verfolgt und gejagt. Alle sind hinter ihm und dem verschlungenen Schatz her. Unzählige Banditen, Piraten und Soldaten der Regierung. Der Soldat Sa-jung fordert seinen Kommandanten im Kampf heraus und wechselt nach einem Duell mit seinem ehemaligen Meister Hong-Gab sogar die Seiten, um als Überläufer zum Anführer einer Gruppe von Banditen zu werden. Unterdessen führt die Piratin Yeo-wol eine Meuterei gegen ihren grausamen Kapitän So-ma. Als sich die Wege der beiden kreuzen, steht ein weiterer erbitterter Kampf auf hoher See kurz bevor. Sie müssen erkennen, dass sie nur gemeinsam den Schatz wiederbringen können und ihre Kräfte schonen sollten. Sind sie in der Lage, ihre Flotten zu vereinen und eine Allianz zu bilden?