Peter Tolan

"Rescue Me" erzählt mit einer großen Portion schwarzem Humor von den Erlebnissen der fiktiven New Yorker Feuerwehrbrigade "62 Truck", deren Kollegen durch den Anschlag vom 11. September 2001 auf ewig geprägt sind und mehr oder weniger gut damit umgehen können.

Detective Mike McNeils (D. Leary) führt ein nicht gerade vorbildliches Leben: Er trinkt viel, raucht Kette und schluckt zu viele Medikamente. Er hat eine Frau, eine Geliebte und Interesse an einer Kollegin. Dafür ist McNeil aber ein ausgezeichneter Cop, der mit seinen unkonventionellen Methoden viele verzwickte Fälle löst. McNeils Kollegen sind sein Partner Pip, der Polizeiveteran Frank, die alleinerziehende Mutter Jan, Tommy und die beiden jüngeren Polizisten Ruben und Al. Lieutenant Williams ist der Chef der Truppe.

Liebe ist "einfach himmlisch". Daran lässt Regisseur Mark Waters ("Girls Club") in dieser romantischen Komödie keinerlei Zweifel aufkommen. Überzeugungsarbeit leisten: Reese Witherspoon und Mark Ruffalo.

Um einem Film die Aufmerksamkeit der Presse zu sichern, versucht ein gewiefter PR-Stratege ein längst heillos zerstrittenes Hollywoodpaar wieder zusammen zu bringen.

Simon Green und seine afroamerikanische Freundin Theresa sind zu einem Fest bei den Jones, Theresas Eltern, eingeladen. Bei dieser Gelegenheit möchte sie ihren Eltern Simon vorstellen und ihnen ihre Hochzeitspläne verkünden. Doch ihr Vater Percy ist geschockt, dass seine Tochter mit einem Weißen zusammen ist und misstraut ihm. Als er auch noch herausfindet, dass Simon erst vor kurzem seinen Job verloren und Theresa nichts davon gesagt hat, wird die Beziehung der beiden auf eine schwere Probe gestellt.

Eddie und Gwen sind das Traumpaar Hollywoods. Doch jenseits der Leinwände hängt ihre Ehe schon lange in den Seilen: Die launige Diva beschäftigt sich neuerdings lieber mit einem lispelnden Spanier und Eddie mit dem Nervendoktor. Ausgerechnet jetzt müssen sie noch ihren letzten gemeinsamen Film promoten. Um den schönen Schein zu wahren, soll eine herzzerreissende Versöhnung mediengerecht inszeniert werden - eingefädelt von PR-Zyniker Lee. Unterstützen soll ihn dabei Gwens Assistentin Kiki, die ganz nebenbei auch noch ihre Schwester ist. Kiki hat alle Hände voll zu tun, die beiden Streithähne zusammenzubringen - und die Tatsache, dass sie Eddie bei der ganzen Geschichte immer näher kommt, macht die Sache auch nicht gerade leichter...

John Plummer und seine Freundin wollen sich ein Haus kaufen, auf das sie gespart haben. Doch John hat einst seiner Nichte versprochen, ihr Studium zu bezahlen. Nun will sie nach Harvard. Zusammen mit seinem Kumpel Duff versucht John das Geld illegal zu beschaffen. Doch alle Einbruchs- und Überfallsversuche schlagen fehl.

Sie mochten den früheren US-Präsidenten nicht? Nun, seinen Amtsvorgängern Douglas und Kramer geht's genauso. Das Weiße Haus bewohnt hier allerdings kein Herr Bush, sondern Mr. William Haney. Und dessen Stuhl wackelt wegen einer Korruptionsaffäre. Also schiebt er die Sache auf den republikanischen Parteifreund Kramer und den Demokraten Douglas. Zur Sicherheit hetzt er beiden auch noch Killer auf den Hals. Und so raufen sich die Ex-Staatsoberhäupter, die sich gegenseitig nicht ausstehen können, gegen Haney zusammen. Zwar fehlt politischer Tiefgang, aber die Dialoge haben Pep: "Kaum scheidest du aus dem Amt, will dich niemand mehr umbringen!"

Ein Mann schließt einen Pakt mit dem Teufel. Er hat 7 Wünsche frei, die ihm helfen sollen, eine Arbeitskollegin zu erobern. Doch jeder Wunsch hat so seine Nebenwirkungen.