Rei Sakuma

Um ein Schnurrhaar

— 泣きたい私は猫をかぶる

Als kleines Kind hat sich Miyo in eine unbekannte Welt verirrt und, verängstigt und umgeben von katzenartigen Gestalten, begann sie zu weinen, als eine große Katze ihr ihre Pfote reichte und sie mit einem Lächeln fragte, ob sie sich verirrt habe. Dies war der Moment, an dem sie zum ersten Mal diese mysteriöse, große Katze traf. Mehrere Jahre vergehen und sie ist genervt von ihren Eltern, da sie sich entscheiden soll, bei welchem Elternteil sie von nun an leben möchte. So läuft sie in einen Wald und begegnet erneut der großen Katze, die diesmal von Katzenmasken umgeben ist und Miyo fragt, ob sie nicht auch eine anprobieren möchte. An diesem Tag wird Miyos Leben völlig auf den Kopf gestellt, kann sie sich doch fortan in eine weiße Katze namens »Taro« verwandeln!

Die kleine Hexe Kiki muß ihrer Tradition folgen und 1 Jahr außerhalb der Familie und Freunde leben. Zusammen mit ihrer Katze Jiji macht sie sich auf den Weg, sucht sich eine Stadt und versucht Geld zu verdienen. Sie landet bei einer lieben Bäckerfamilie und kann dort einen kleinen Lieferservice eröffnen, denn Kiki liefert ihre Ware auf einem fliegenden Besen. Zudem lernt sie einen zuerst aufdringlichen Jungen Tombo kennen, der vom Fliegen begeistert ist, sich dann aber als ganz lieber Junge entpuppt. Plötzlich verliert Kiki ihre Zauberkraft und ihr Betrieb kann nicht weitergeführt werden. Doch Kiki bemüht sich auch weiterhin um ihre Arbeit. Als Tombo in einen gefährliche Lebenssituation gerät und Kiki ihn retten kann, wird sie in der ganzen Stadt bekannt und geliebt.

Morisato Keiichi ist ein vom Pech verfolgter College-Student und das nicht nur bei seinem kläglichen Versuch eines Dates mit der reichen und beliebten Kommilitonin Mishima Sayoko. Während seine Freunde auf einer Party sind, schiebt er im Studentenwohnheim Telefondienst - doch als er sich von einem Pizza-Bringdienst sein Abendessen kommen lassen will, ist er plötzlich mit dem Göttinnen-Hilfsdienst verbunden! Durch den Spiegel seines Zimmers schwebt die Göttin Belldandy herein, um ihm einen Wunsch zu erfüllen. Keiichi glaubt an einen Trick seiner Freunde - doch sein Wunsch ist spontan und kommt von Herzen: Eine solche Göttin für immer an seiner Seite zu haben! Sekunden später ist der Vertrag geschlossen und von Gott besiegelt...

Please Teacher!

— おねがい ティーチャー

Die Geschichte handelt von Kei, der zufällig an jenem See liegt, wo Mizuho mit ihrem Raumschiff auftaucht. Er glaubt, dass alles sei nur ein Traum, doch am nächsten Tag in der Schule sieht er »diese« Mizuho, die seine Lehrerin geworden ist. Als sie dann plötzlich seine Nachbarin wird, fängt es langsam an, richtig interessant zu werden. Sie werden gezwungen zu heiraten, da Mizuho sonst Probleme kriegen würde, denn eine Lehrerin und ein minderjähriger Schüler dürfen keine Beziehung haben. Da erzählt Kei sein Geheimnis: Er hat eine Krankheit, die ihn ins Koma fallen ließ und eigentlich ist er bereits achtzehn Jahre alt. Aber wie soll Kei all diese Geheimnisse nur für sich behalten?

Wir schreiben das Jahr 2225. Die Menschheit hat inzwischen fast das ganze Sonnensystem besiedelt, ausgelöst durch das Auftreten von Geduld, einem See aus Plasma im Weltall, der durch seinen Druck alles zerstört, was zu tief in ihn eintaucht. Kouji Aiba tritt gemeinsam mit seinem Bruder Yuuki und seiner Kindheitsfreundin Aoi eine Ausbildung zum Level 2 Piloten auf der Raumstation Liebe Delta an. Während eines Tauchversuchs in Geduld sabotieren unbekannte Terroristen die Maschinen und töten die Erwachsenen an Bord der Raumstation. Die Schüler sind nun auf sich allein gestellt und versuchen der Zerstörung durch Geduld, sowie der Verfolgung durch die Terroristen zu entgehen.

Im Jahr 2016 erschüttert ein gigantisches Erdbeben den Planeten. Die Polkappen schmelzen ab, und das ansteigende Meer verschlingt einen großen Teil der Erdoberfläche. 20 Jahre später machen sich Abenteurer mit ihren U-Booten auf den Weg zum Meeresboden, um Gegenstände aus einer längst vergessenen Welt zu bergen und zu verkaufen. Zu diesen so genannten „Salvagers“ gehört auch die Japanerin Aika. Zusammen mit ihrer Assistentin Rion erhält sie den Auftrag, die geheimnisvolle Energiequelle Lagu zu bergen. Doch die Geschwister Nena und Rudolf Hagen machen ihnen das Leben schwer, denn auch sie sind auf der Suche nach Lagu.

Mumins

— 楽しいムーミン一家

Die Mumins sind von der finnlandschwedischen Schriftstellerin Tove Jansson erfundene, nilpferdartige Trollwesen. Die Mumins leben im idyllischen Mumintal irgendwo in Finnland. Unter Trollen versteht man sowohl winzigkleine als auch riesengroße Fabelwesen. Die Mumins und die Snorks haben eine geschätzte Körpergröße von 50 cm, sie haben einen kurzen Pelz, einen buschigen Schwanz und sind gute Schwimmer und Taucher sowie auch Bootslenker. Die ursprünglichen Mumin-Geschichten – Bücher, Bilderbücher und Comics – erlebten zahlreiche Adaptionen, etwa in Zeichentrick- undPuppenspiel-Serien und in Hörspielen. Die Mumin-Bücher erfreuen sich dank der liebenswerten und humorvollen Charaktere weltweit großer Popularität, wurden in mehr als 30 Sprachen übersetzt und sichern Tove Jansson einen Platz unter den bekanntesten skandinavischen Schriftstellern.

Der Kampfsport-Fan Ranma Saotome begibt sich gemeinsam mit seinem Vater Genma auf eine Trainingsexpedition nach China. Während des Trainings stossen sie sich gegenseitig in die sogenannten Verfluchten Quellen - Genma fällt in die Quelle des ertrunkenen Pandas, Ranma in die Quelle des ertrunkenen Mädchens. Die Folge: Kommen die beiden jetzt mit kalten Wasser in Berührung, verwandelt sich Genma in einen Panda, Ranma in ein Mädchen. Bei Kontakt mit heissem Wasser verwandeln sie sich zurück. Kurz darauf erfährt Ranma, dass sein Vater ihn gegen seinen Willen mit der jungen Akane verlobt hat. Diese kann Männer nicht leiden und ist natürlich überrascht, dass ihr Verlobter ein halbes Mädchen ist...

Rico, Highschool-Student aus Buneos Aires, meldet sich freiwillig zum Militärdienst, um seiner großen Liebe Carmen in den Weltraum zu folgen. Nach hartem Drill mit Rückschlägen und traumatischen Erfahrungen schließt Johnny letztendlich sein Training ab und findet sich in einem gnadenlosen Krieg mit außerirdischen Aggressoren wieder.

New-Port City hat ein Problem mit Kriminalität und um diese zu bekämpfen, fordert der Bürgermeister die Gründung einer neuen Polizeieinheit: The Tank Police. Die lebhafte Leona sorgt gleich zu Beginn für Aufregung, als sie in der Motorradabteilung Probleme mit den Tanks hat und versehentlich den Tank von Kommandant Britain zerstört. Da Leona eine Versetzung droht, baut sie, zusammen mit Al und dem Pfarrer, einen neuen, kleineren Tank aus Ersatzteilen. Der neue Tank, auf den Namen Bonaparte getauft, wird gerade noch rechtzeitig fertig, um Lord Buaku und seine Handlangerinnen Annapuna and Unipima davon abzuhalten, Urin von Leuten zu stehlen, die immun gegen die Giftwolke sind, die über dem ganzen Planeten schwebt.

Die Marchs sind eine glückliche und große Familie. Die Töchter, die reife Meg, die unerschrockene Jo, die scheue Beth sowie das freche Nesthäkchen Amy, sind ebenso angesehen wie das Ehepaar March selbst. Durch den Bürgerkrieg wird das Familienglück zerstört. Da die Familie direkt bei Gettysburg lebt und der Vater für den Norden eingezogen wird, rückt der Krieg immer näher. Als eines Abends General Robert Edward Lee zu Besuch kommt, sind die Mädchen und ihre Mutter vorgewarnt. Als die Kriegestrommeln näher rücken, flüchten die Frauen in Begleitung ihrer Haushälterin Hannah in den Wald und müssen zusehen, wie ihr Haus zerstört wird. Die Mutter reist mit Töchtern und Haushälterin weit in den Norden zu ihrer noch einzig lebenden Verwandten, der Tante Martha, die die nun völlig verarmte Familie bei sich aufnimmt. Dort halten es die Frauen nur schwer aus. Sie beschließen, in ein eigenes Haus zu ziehen, aber wegen des niedrigen Budgets reicht es nur zu einem im Vergleich zu ihrer alten Behausung weniger schönen. Die Mädchen packen nicht nur im Haushalt mit an, sondern verdienen auch mit. So wird Meg Gouvernante, die temperamentvolle Jo verdient sich ihre Brötchen mit dem Veröffentlichen von Zeitungsromanen und die beiden Jüngsten helfen zu Hause mit. Angetrieben werden sie durch die Hoffnung, bald eine Nachricht vom Vater zu hören.