Roger Morlidge

Um gegen Zechenschließungen und Privatisierung zu kämpfen, die Margaret Thatchers Regierung beschlossen hat, treten auch die Bergarbeiter eines walisischen Dorfs in den Streik. Unerwartete und nicht unbedingt willkommene Unterstützung erhalten sie von einer kleinen schwul-lesbischen Aktivistengruppe aus London, die für die Kumpel Spenden sammelt. Als die urbanen Exoten das Dorf besuchen, schlagen Vorurteile durch, herrscht zunächst Distanz, bis man entdeckt, dass es weit mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gibt.

Yorkshire Killer: 1974

— Red Riding: The Year of Our Lord 1974

Yorkshire 1974: ein kleines Kind wurde entführt, die Eltern sind verzweifelt. Der junge Polizeireporter Eddie Dunford erspürt einen ganz großen Fall, als er Parallelen zu zwei anderen Kindsmorden zieht. Doch sein Chef ist von dem Thema nicht begeistert, die Polizei legt sich auf Zigeuner als Entführer fest und bügelt ihn grob ab. Doch ein junger und leicht paranoider Kollege bringen ihn auf eine andere Idee, als das ländliche Roma-Lager in einer Nacht komplett zerstört wird. Dahinter stecken jedoch ganz andere Interessen, hauptsächlich die des Halbwelt-Selfmade-Man John Dawson, der auf dem Gelände des Lagers eine Shopping Mall errichten will. Als die Leiche des Kindes gefunden wird, streckt Eddie seine Fühler in alle Richtungen aus, doch die Gegenseite antwortet mit Drohungen und nackter Gewalt. Das Netz aus Korruption, Bestechung und politischem Kalkül zieht sich um ihn zusammen...

Der Film zeigt das Leben der Kitschromanschriftstellerin Angel Deverell. Aus ihrer ärmlichen Situation schwingt sich die ehrgeizige Engländerin zur angesagten Romancière hinauf - doch ihr Sturz ist so tief wie der Aufstieg steil war.

Man schreibt den Sommer 1593 in London. Der junge William Shakespeare leidet unter einer Schreibblockade, ihm fehlt die Muse, die ihn wachküßt. Als er jedoch der ebenso hübschen wie intelligenten Lady Viola begegnet und sich in sie verliebt, findet er seine Inspiration wieder, und sein ursprünglich geplantes Lustspiel Romeo und Ethel, die Tochter des Piraten wandelt sich zum Meisterwerk Romeo und Julia. Doch aus Wills Liebe zu Viola soll sein ganz persönliches Liebesdrama entstehen. Alles fängt mit Violas Wunsch an, Schauspielerin zu werden. Da der Mimenberuf aber im elisabethanischen Zeitalter für Frauen strengstens untersagt war, schleicht sie sich als junger Mann verkleidet, ohne Wills Wissen in seine Theatergruppe ein und übernimmt die Rolle des Romeo. Und zu allem Übel soll die auch noch, auf Befehl von Königin Elizabeth, den unerträglichen Lord Wessex heiraten. Vorhang auf für das amüsanteste Chaos der Filmgeschichte.

Im heruntergekommenen Londoner Bezirk Limehouse treibt im Jahr 1880 ein brutaler Killer sein Unwesen, der an den Tatorten Botschaften hinterlässt, die in lateinischer Sprache und mit dem Blut der Opfer geschrieben sind. Aufgrund der Brutalität der Morde sind die Bürger von Limehouse überzeugt, dass der Mörder kein Mensch ist, sondern eine sagenhafte Kreatur aus der jüdischen Literatur und Mystik: ein aus Lehm geformter und mittels Magie zum Leben erweckter Golem. Inspektor John Kildare wird damit beauftragt, für Ruhe in der Bevölkerung zu sorgen, indem er den ungewöhnlichen Fall aufklärt. Bei seinen Ermittlungen stößt er auf Dan Leno, der in dem Londoner Bezirk eine Music Hall betreibt, und auf die Schauspielerin Elizabeth Cree, die ihren Mann vergiftet haben soll. Langsam wird er immer tiefer in den Fall verwickelt…