Ulrich Reuter

Nachdem ihm seine Bank grundlos den Kredit für seinen Schreinerbetrieb gekündigt hat, ist der Familienvater Klaus Roth wütend auf das Geldinstitut und entschließt sich kurzerhand zu einem Überfall auf einen Geldtransporter. Doch der vermeintlich todsichere Plan geht schief und plötzlich finden sich Roth und sein Komplize, der ehemalige Afghanistan-Soldat Achim Buchert, als Geiselnehmer in der Bankfiliale wieder. Während die Polizei schon bald das Gebäude umstellt, sehnt sich der mit der Situation maßlos überforderte Roth nach einer baldigen friedlichen Lösung des Konflikts. Doch sein Partner und die knallharte LKA-Einsatzleiterin Alexandra Beck sorgen dafür, dass sich die heikle Angelegenheit immer mehr zuspitzt…

Franka Eyckner ist beruflich auf Malta. Als Controllerin einer Sprachschule will sie den dortigen Schulleiter auf Spur bringen. Aber der Mann ist eine echte Herausforderung. John gelobt zwar aufrichtig Besserung, aber von echtem Wandel keine Spur! Wie gut, dass es auch Till gibt. Der smarte Handwerker sieht in Frankas Seele und geht sensibel auf sie ein. Jedoch ist Franka leider nicht die einzige Frau, die Till so gut versteht. Franka kommt nach Valletta, um John, den neuen Leiter der dortigen Sprachschule, einzunorden. Er soll das ausgefeilte Lernsystem nutzen, das die Grundlage für den Erfolg von "Talk to Me" ist, einer weltweit agierenden Sprachschule, für die Franka arbeitet. Doch John, Typ Lebemann, lässt Franka humorvoll auflaufen.

Er erklärte einem toten Hasen, was es mit den Bildern an der Wand auf sich hat und pflanzte in Kassel 7.000 Eichen neben einen Stein: Kunst diente dem deutschen Aktionskünstler, Bildhauer und Zeichner Joseph Beuys vor allem dazu, durch die Provokation ins Gespräch mit anderen Menschen zu kommen. Regisseur Andres Veiel geht es in seinem Dokumentarfilm nicht darum, die Werke von Beuys, der mit Andy Warhol zu den wichtigsten Aktionskünstlern des 20. Jahrhunderts gehört, umfassend zu interpretieren. Er lässt den Künstler, 1986 mit 64 Jahren verstorben, in Bild- und Tondokumenten sprechen und montiert Erklärungen von Menschen dazu, die Beuys kannten. Dabei wird deutlich, dass der auch ein politischer Mensch war. Als Mitglied der Grünen allerdings blieb er ein Außenseiter, der sich mit seinen antikapitalistischen Zielen nicht durchsetzen konnte.

Tierärztin Britta ist frisch von ihrem Freund getrennt und offen für einen Neubeginn, am liebsten in der Bretagne, wo sie mit einem Freundespärchen den Sommerurlaub verbringt. Nach einem Regenschauer stößt sie unverhofft auf ihr idyllisches Traumhaus, um danach völlig glückselig den Fischer Yves mit dem Fahrrad umzufahren. Unglücklicherweise will auch Yves das Haus erwerben, das in einem anonymen Bieterverfahren zum Verkauf steht. Von der Fischerei können er und sein Vater nicht mehr leben, und er will sich ein zweites Standbein in Form von Ferienwohnungen aufbauen. Das leer stehende Nachbarhaus wäre ideal dafür. Zunächst findet Yves Britta eher nervig als nett. Aber sie gewinnt an Boden durch ihre unerschrockene und positive Art. Als Yves herausfindet, wer seine Kontrahentin im Bieterverfahren ist, versucht er gegenüber der Deutschen die schöne Gegend schlechtzumachen. Alles wäre so viel einfacher, wenn da die verflixten Gefühle nicht wären. Haus oder Liebe, das ist jetzt die Frage.

14 Tage lebenslänglich

— 14 Tage lebenslänglich

Konrad von Seidlitz ist ein arroganter Anwalt, der nur ein einziges Problem hat: ein ganz perfektes Image. Ein geplanter Aufenthalt im Knast soll endlich Publicity bringen, um der Kanzlei den Kick nach oben zu verschaffen. Als Konrad dann im Bau landet, kommt natürlich alles ganz anders als erwartet...

Die Folgen der Klimakatastrophe sind im Jahr 2034 dramatisch. Dürre und Hochwasser vernichten die Lebensgrundlage von Millionen Menschen. Nach der dritten Sturmflut in Folge wurde der Sitz des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag geräumt. In einem provisorischen Interimsgebäude in Berlin wird die Klimakatastrophe zum Gegenstand eines juristischen Verfahrens. Zwei Anwältinnen vertreten 31 Länder des globalen Südens, die ohne Unterstützung der Weltgemeinschaft dem Untergang geweiht sind.

Extremsportlerin Barbara sieht sich nach einem Unfall beim Klettern in Patagonien gezwungen, in ihre Heimat zurückzukehren, der sie vor über zehn Jahren den Rücken kehrte. Im Gegensatz zu ihrem Freund der mit der Pflege der seit dem Absturz an den Rollstuhl gebundenen Barbara überfordert ist, nehmen Mutter Irene und Vater Hans ihre „Bärbel“ mit Kussarmen zuhause auf. Hilfe bekommt sie zudem von Schwester Moni die sogar eine Fortbildung besucht hat, um ihr besser unter die Arme greifen zu können. Dank der Unterstützung ihrer Familie sowie ihrer Kämpfernatur kommt Barbara ihrem Traum, eines Tages wieder Laufen und möglicherweise sogar ihrem geliebten Hobby nachgehen zu können, Stück für Stück näher.

Der 20. Hochzeitstag steht an und den wollen Liane und Ben gemeinsam in Lissabon feiern. In den Jahren ihrer Ehe haben die beiden wenig voneinander gehabt. Während sich Liane um Kindererziehung und Haushalt kümmerte, jettete Architekt Ben um die Welt und baute Luxus-Hotels. Jetzt sind die Kinder aus dem Haus und das Ehepaar will wieder mehr Zeit miteinander verbringen. Soweit die Theorie. Tatsächlich hängt Ben bei einem Projekt in Marokko fest und kann seine Frau nicht am Flughafen in Lissabon abholen. Als Ersatz hat er seinen Freund, den Portugiesen João, geschickt. Der nimmt seine Rolle ausgesprochen ernst und Liane findet offensichtlich Gefallen an dem neuen Mann an ihrer Seite.

Ein Sommer auf Langeoog

— Ein Sommer auf Langeoog

Antonia Hofmaier und ihr Sohn Linus wollen der Nordseeinsel Langeoog eigentlich nur einen kurzen Besuch abstatten: Für den Verkauf des Elternhauses in München braucht Antonia die Unterschrift ihres Vaters, zu dem sie seit fast zwanzig Jahren keinen Kontakt mehr hat.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat