Uwe Janson

Am Kreuzweg

— Am Kreuzweg

Der katholische Pfarrer Conrad Fenninger ist in seiner Gemeinde beliebt und wohl angesehen. Er kennt die Sorgen und Nöte seiner „Schäfchen“ und versucht zu helfen, wo er kann. Bereits seine Vorfahren waren „Kirchenmänner“ und als er als junger Mann vor der Berufsentscheidung stand, war für ihn klar, dass er den Weg zur Kirche einschlägt. Das Thema eigene Familie musste dafür im Dunkeln bleiben.

Auf das Leben!

— Auf das Leben!

Die ältere ehemalige Cabaret-Sängerin Ruth steht noch immer mitten im Leben. Erst die Zwangsräumung ihrer Wohnung sowie ihrer Instrumentenwerkstatt nebst folgendem Umzug ins Seniorenheim nehmen ihr die Lust am Leben. Beim Umzug ins Heim lernt sie den 29-jährigen Jonas kennen, der als Möbelpacker arbeitet. Jonas ist schwer krank, lebt seit der Trennung von seiner Freundin in einem Kleinbus und versucht sich mit einem exzessiven Lebensstil von seiner Krankheit abzulenken. Aus der zufälligen Begegnung der beiden entwickelt sich nach und nach eine enge Freundschaft. So unterschiedlich die beiden Menschen auch sind, eint sie die Sehnsucht danach, einen Menschen an ihrer Seite zu haben, der ihnen Halt und neue Zuversicht gibt. Um sich gegenseitig aufzubauen, schrecken sie auch vor ungewöhnlichen Mitteln nicht zurück.

Vergebens kämpft der verschrobene Zoofachhändler Johannes um die Liebe seiner Exfrau Marion die jenseits einer im Wohnzimmer errichteten Trennmauer wohnt. Das Blatt wendet sich erst zu seinen Gunsten, als Johannes ein Nikolauskostüm überstreift und zum Schutzengel eines kleinen Jungen wird, der seinen Vater vermisst