Show Me a Hero

Show Me a Hero

United States,

SerieKrimiDramaHistorie

„Show Me a Hero“ von David Simon („The Wire“, „Treme“) basiert auf wahren Begebenheiten, die sich in den 1980er-Jahren zugetragen haben. Die Serie erzählt von Nick Wasicsko (Oscar Isaac), dem Bürgermeister von Yonkers, einer mittelgroßen Stadt im Bundesstaat New York. Diese wird gerichtlich dazu angewiesen, Wohnbauprojekte für Menschen mit geringem Einkommen zu starten. Dies löst Unbehagen in der Mittelschicht der vornehmlich weißen Bevölkerung aus und führt dazu, dass der junge Politiker ins Kreuzfeuer gerät und teils rassistisch motivierte Proteste beinahe die Stadt entzweien. Mary Dorman (Catherine Keener) ist eine Hauseigentümerin der Stadt, die sich ebenfalls Gedanken darüber macht, wo die Sozialwohnungen am besten zu bauen sind.

Staffeln / Episoden1 / 6

Min.60

Start08/16/2015

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Show Me a Hero finden.

  • Schauspieler:Oscar Isaac, Bob Balaban, Jim Belushi, Jon Bernthal, Dominique Fishback, Ilfenesh Hadera, LaTanya Richardson Jackson, Catherine Keener, Terry Kinney, Alfred Molina, Natalie Paul, Carla Quevedo, Peter Riegert, Winona Ryder, Jeff Lima, Michael Stahl-David, McKinley Belcher III, Jim Bracchitta, Saverio Guerra

  • Regie:David Simon

Nick Wasicsko (Oscar Isaac) wird 1987 als jüngster Bürgermeister der USA zum Bürgermeister von Yonkers im US-Bundesstaat New York gewählt. Am Horizont kündigt sich jedoch bereits eine erste große Amtskrise an, denn es gibt einen Streit um Sozialbauten in Vierteln, die größtenteils von Weißen bewohnt werden. Wasicskos größter politischer Gegenspieler, der Populist Henry J. Spallone (Alfred Molina), nutzt die lautstarke Protestseite zum eigenen politischen Aufstieg. Bald bildet sich eine gefährliche Mischung aus Fremdenhass und Obrigkeitsskepsis.
Nick Wasicsko (Oscar Isaac) bekommt zunehmend Gegenwind für sein Ansinnen, am Plan des Sozialwohnungsbaus festzuhalten. Der Populist Henry J. Spallone (Alfred Molina) macht ihm dabei besonders zu schaffen. Er vertritt möglichst plakativ die Sorgen und Ängste von Bürgerinnen wie Mary Dorman (Catherine Keener).
Mayor Wasicsko erzielt schließlich eine Übereinstimmung und bringt den Hausplan mit einer Wahl durch. Die Offiziellen beginnen mit der Planung neuer Häuser. Während sie das tun, werden die politischen Kosten für Wasicsko ersichtlich.
Ein neuer Bürgermeister verspricht, sich den Hausplänen zu widersetzen, auch wenn nicht wirklich deutlich wird, was er in dieser Hinsicht tun kann. Unterdessen versucht Nick Wasicsko (Oscar Isaac) sich mit einem Leben außerhalb einer Machtposition anzufreunden während die Bauphase der Häuser beginnt.
Mit der wachsenden Einsicht, dass er auf der Seite der Engel in der Häusersache gekämpft hat, plant Nick Wasicsko (Oscar Isaac) sein politisches Comeback. Unterdessen werden die neuen Bewohner für die Häuser durchleuchtet und ausgewählt.
Ein umfassender Orientierungsbericht wartet auf die angehenden Bewohner. Viele haben Zweifel in eine Nachbarschaft zu ziehen, die sie nicht willkommen heißt. Zur selben Zeit wird Mary Dorman (Catherine Keener), eine langjährige Gegnerin der Häuser, damit beauftragt, die ankommenden Bewohner in einer Art zu behandeln, die selbst sie verblüffend findet. Nick Wasicsko (Oscar Isaacs) tritt den langen weg zurück zu politischer Überlebensfähigkeit an, auch als die neuen Bewohner in die Häuser einziehen.