© Screenshot YouTube / Marvel Studios

News
06/15/2022

"Thor: Love and Thunder" wird ein Cameo-Paradies für MCU-Fans

Regisseur Taika Waititi teaserte epische Cameos im kommenden Thor-Abenteuer. Um wen handelt es sich?

von Manuel Simbürger

Je näher der Kinostart (am 6. Juli) des heiß ersehnten 29. MCU-Abenteuers "Thor: Love and Thunder" mit Chris Hemsworth kommt, desto mehr Fragen spuken uns im Kopf herum, die uns schlaflose Nächte bereiten und uns nicht mehr auf die Arbeit im Büro konzentrieren lassen:

Wird Thor sterben?

Wird es ein Crossover mit "Moon Knight" geben?

Wird es ein Wiedersehen mit Loki geben?

Wie oft wird Chris Hemsworths nackter Oberkörper zu sehen sein? (das haben wir zugegeben noch nicht recherchiert, sollten wir aber!)

Und auch einige andere Fan-Theorien gingen in den vergangenen Monaten bereits viral und lassen uns ungeduldig auf den 6. Juli hinfiebern: 

Überraschungsauftritte in "Thor: Love and Thunder"

Als ob das alles nicht schon genug wäre und wir Fans eigentlich nicht schon selbst das Drehbuch zum Film verfassen hätten können, gesellt sich nun eine weitere Frage ins Potpourri – und daran ist Taika Waititi, Regisseur von "Thor: Love and Thunder" (sowie bereits "Thor: Ragnarok") schuld. 

Denn der plauderte in einem aktuellen Interview (via "Comicbook") aus, dass wir uns auf einige epische Cameos im Film freuen dürfen. Welche das sind, wollte er natürlich nicht verraten, sonst wäre es erstens keine Überraschung und zweitens kein Cameo mehr, meinte Waititi. "Du kannst nicht darüber sprechen. Ansonsten könnten sie auch gleich am Filmposter abgebildet sein." Da hat er natürlich nicht Unrecht. 

MCU, der Cameo-Feuchttraum 

Das MCU ist bekannt dafür, seine Filme (böse Zungen würden jetzt behaupten: die fehlende Storys) mit einigen überraschenden Cameos aufzupeppen, die irgendwo zwischen Das-Universum-Verbinden und Fanservice angesiedelt sind – zuletzt gesehen bei "Doctor Strange in the Multiverse of Madness", in dem unter anderem die Auftritte von Patrick Stewart als Professor X und Anson Mount als Black Bolt für (etwas enttäuschende) Überraschungsmomente sorgten. Vom Cameo-Feuchttraum "Spider-Man: No Way Home" gar nicht erst zu reden. 

Auch Waititi selbst hat die Latte für Cameos in "Thor: Ragnarok" ziemlich hoch gelegt: Damals sorgten Matt Damon, Luke Hemsworth (Chris' Bruder) und Sam Neill für herrliches Meta-Vergnügen, da sie Schauspieler verkörperten, die ihrerseits Loki, Thor und Odin mimten. Dass die drei auch in "Love and Thunder" zu sehen sein werden, wurde zudem bereits offiziell bestätigt.

Ebenso das Mitwirken von Melissa McCarthy ist schon seit Längerem bekannt. Auch McCarthys Ehemann Ben Falcone, Sängerin Jenny Morris, sowie der britische Schauspieler Simon Russell Beale werden in noch unbekannten Rollen zu sehen sein. Auf wen wir uns noch freuen dürfen, darüber können wir wieder einmal nur spekulieren. Wird Cate Blanchett als Hela noch einmal zu sehen bekommen? Oder gar andere Avengers-KollegInnen?

Auf der "IMDb"-Seite von "Love and Thunder" sind – natürlich – nur jene SchauspielerInnen aufgelistet, die von Beginn an groß gefeatured wurden: Unter anderem Natalie Portman als Jane Foster, Chris Pratt als Star-Lord, Christian Bale als Gorr, Bradley Cooper als Rocket und Vin Diesel als Groot. 

Wer immer die Cameos auch sind: An Star-Aufgebot wird es "Thor: Love and Thunder" jedenfalls nicht mangeln...


"Thor: Love and Thunder" startet am 6. Juli in den Kinos. 

Kommentare