Andy Breckman

Tony Sr.hat früher für das NYPD gearbeitet und sich dabei nicht allzu genau an die Regeln gehalten. Mittlerweile ist er aus dem Dienst entlassen und wohnt mit seinem Sohn in einer Wohnung. Tony Jr. ist ein ehrlicher Cop, dem es wichtig ist, dass die Regeln eingehalten werden. Allerdings kann er sich nicht gegen die Beratung seines Vaters wehren, der ihm in alles hineinredet. Egal ob es um das Verhaften von Verdächtigen oder Frauengeschichten geht, Tony Sr. weiß immer etwas.

Der ehemalige Polizist Adrian Monk leidet unter starken Phobien seit seine Frau 1997 ermordet wurde. Zwar hat er ein fotografisches Gedächtnis und auch seine Fähigkeiten Fälle zu lösen sind einzigartig doch nun ist er beurlaubt worden von der Polizei in San Francisco. Animiert durch Freunde und unter der Mithilfe der Krankenschwester Sharona Fleming versucht sich Monk nun als freischaffender Detektiv. Monk ist der wohl schrulligste Detektiv der TV-Krimigeschichte. Dieser Mann hat vor allem Angst: Vor Menschenmassen, vor Edelsteinen, vor Höhe, vor Dunkelheit und Dreck, vor Bakterien und sogar - vor Milch! Das profane Vorhaben, Socken in einen Wäschetrockner zu stecken, kann zu einer Panik-Attacke führen. Diese Angstzustände verknüpfen sich zudem mit einem Ordnungswahn: Alles muss immer an seinem gleichen Platz sein. Seine Socken verpackt er in Klarsichthüllen, in seinem Kleiderschrank finden sich ganze Garnituren des immer gleichen Hemdes und Jackets.

Master Sergeant Ernest G. Bilko (Steve Martin) ist nicht gerade ein Musterbeispiel an Disziplin, Kampfgeist, Vaterlandsliebe und Gehorsamkeit, ganz im Gegenteil.

Donald Sinclair ist exzentrischer Multimilliardär und Besitzer des größten und extravagantesten Spielkasinos in Las Vegas. Um einige seiner wohlhabendsten Gönner angemessen zu unterhalten, lässt er sich ein Spiel der etwas anderen Art einfallen: Sechs zufällig ausgewählte Personen werden auf den in einem Schließfach in New Mexico deponierten Gewinn in Höhe von Zwei Millionen Dollar angesetzt. Was die Teilnehmer des Spieles “ohne Regeln” aber nicht wissen, ist, dass der Tycoon und seine reichen Freunde eine Wette auf den Ausgang des Rennens abgeschlossen haben und jede ihrer Bewegungen verfolgen, gerade so, als seien sie Laborratten in einer Versuchsanordnung. Getrieben von Gier, Hast und einer Menge Böswilligkeiten, sind die Teilnehmer zu allem bereit, was sie dem verlockenden Cash-Gewinn näher bringen kann. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis sie realisieren, dass sie lediglich Teil jener elitären Wette sind und den Spieß umdrehen.

Arthur Bach, der reichste und reizendste Playboy der Welt mit einer ausgeprägten Vorliebe für gut eingeschenkte Cocktails, wird plötzlich vor die Entscheidung seines Lebens gestellt: Trennung von seiner süßen Frau Linda oder Entzug aller finanziellen Mittel. Ein harter Brocken für jemanden, der noch nicht mal das Wort Arbeit buchstabieren kann.