Elga Andersen

DM-Killer ist eine satirische österreichische Filmkomödie des Regisseurs Rolf Thiele

Der Spielfilm mit Charakter einer Dokumentation beschränkt sich mit Ausnahme einiger Rückblenden auf das (fiktive) Rennen des Jahres 1970, für das Szenen des echten Rennens verwendet wurden. Er handelt von der Rivalität zwischen dem US-amerikanischen Rennfahrer Michael Delaney auf einem Porsche 917, der im Jahr zuvor einen Rennunfall verursachte, bei dem sein Freund und Rennfahrerkollege Piero Belgetti tödlich verunglückte, und seinem deutschen Rivalen Erich Stahler, auf Ferrari 512S, die sich auf der Rennstrecke von Le Mans ein erbittertes Duell liefern. Delaney ist traumatisiert, seine Gefühle befinden sich im Widerstreit zwischen Schuldempfinden und sportlichem Ehrgeiz, trotzdem startet er erneut in Le Mans.

Eine kleine Stadt steht unter der Herrschaft des skrupellosen Bösewichts Curry. Der einzige Unterstützer der Farmer und Dorfbewohner ist der geheimnisvolle, maskierte Revolverheld Starblack, der immer im richtigen Moment auftaucht, und Currys Männer reihenweise umlegt. Dieser setzt alles daran Starblack in einen Hinterhalt zu locken und lässt den unschuldigen Farmer Williams zum Tode verurteilen...

Auf dem Schloss von Marquis de Villemaur versammelt sich eine zwielichtige Gesellschaft aus Spionen und Faschisten. Als ein Gast nach dem anderen ermordet wird, eskaliert die Situation.

Sänger Ricky ist der Star in einem Club in Liverpool. Er hat Rocker Steve die blonde Freundin Mary ausgespannt und spielt gerade vor einem Mod-Publikum, als die Rocker aus Rache den Club überfallen. Rickys Nebenbuhler will Mary zurück und greift den jungen Sänger mit einem Messer an. Mary wirft sich dazwischen und wird erstochen. Mods und Rocker fliehen, als die Polizei erscheint. Auch Ricky gelingt die Flucht. Von einem Freund erhält er Geld und trampt über London nach Paris. Auf der Reise lernt er die junge Jasmin kennen und geht mit ihr zu einer Hochzeit, wo er für das Ehepaar spielt. Jasmin sammelt Geld für ihn, will Ricky doch weiter nach Genua reisen, auch wenn sie ihn einlädt, bei ihr zu bleiben.

So ein Millionär hat's schwer

— So ein Millionär hat's schwer

Edward Collins will nichts weiter, als ein bescheidenes Leben leben. Doch als Millionr mit einer luxurisen Villa, Chauffeur und allem, was das Herz begehrt, sind die Frauen hinter ihm nur so her. Doch dieses Mal will Edward auf Nummer sicher gehen und heckt zusammen mit seinem ergebenen Butler Alfons Heinz Erhardt einen Plan aus Der sen Kellnerin Ninette Germaine Damar, die er per Zufall kennen lernt, erzhlt Edward, er sei vllig mittellos. Prompt verschafft Ninette ihm einen Aushilfsjob als Parkwchter. Doch damit gehen die Verwicklungen erst so richtig los.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat