Errol Flynn

Der spanische Adelige Don Juan de Maraña hat im England des 16. Jahrhunderts eine Liebelei nach der anderen. Als er mit Lady Diana, der Verlobten eines spanischen Grafen, eine Affäre anfängt, wird er angesichts des drohenden Skandals verhaftet und gezwungen, zusammen mit seinem Diener Leporello nach Spanien zurückzukehren. Bevor er jedoch aufbricht, bittet ihn der spanische Botschafter Graf de Polan, am königlichen Hof in Madrid dafür zu sorgen, dass ein Krieg zwischen Spanien und England verhindert wird.

Ein religiöser Fanatiker, der 1854 in Amerika für die Abschaffung der Sklaverei eintritt, setzt sich an die Spitze bewaffneter Anhänger und provoziert einen militärischen Konflikt.

In den letzten Tagen des amerikanischen Bürgerkriegs versuchen der Offizier Vance Irby und die Agentin Julia Hayne, eine wertvolle Ladung Gold aus der Stadt zu schmuggeln.

Bette Davis überzeugt mit der Charakterrolle einer Frau, die zwischen Selbst- und Pflichtbewusstsein, Ehe, Ehre und Liebe hin- und hergerissen ist.

Es ist die Zeit, bevor Errol Flynn zum weltbekannten Star wird. Da schnappt er sich seine beiden Freunde Rex und Dook, dazu den Seebär Charlie und ein von einem Drogenbaron gestohlenes Schiff, und segelt mit ihnen nach Papua Neuguinea. Eine Karte, die er einem toten Goldgräber abgenommen hat, soll den Weg ins Eldorado weisen. Eine Fahrt ins Ungewisse.