Erwin Halletz

Zwanzig Mädchen und die Pauker: Heute steht die Penne kopf

— Zwanzig Mädchen und die Pauker: Heute steht die Penne kopf

Die Gymnasiastin Trixie will am liebsten Schauspielerin werden. Da ihr die Zeit bis zum Abitur entschieden zu lange dauert, unternimmt sie alles, um so schnell wie möglich von der Schule zu fliegen. Nachdem sie das Schlüsselloch des Lehrerzimmers zementiert hat und der Lehrkörper von der Feuerwehr befreit werden muss, folgt der bereits dritte Rausschmiss. Aber die ersehnte Schauspielkarriere bei Theaterdirektor Klobaster muss abermals auf sich warten. Trixie wird nämlich von ihrem strengen Vater kurzerhand in die Obhut ihres Onkels Theobald, Oberstudiendirektor in Rothenburg ob der Tauber, gegeben. Aber dessen vermeintlich sittenstrenge Schwester, Tante Adele, in dessen Schülerpension Trixie untergebracht wird, erweist sich als ausgezeichnete Ideengeberin für neue Schülerstreiche.

Heiß weht der Wind

— Heiß weht der Wind

Der Spieler Spike und der junge Chris sind die einzigen Überlebenden eines Postkutschenüberfalls. Chris wird von seinem Retter, der nur noch eine Hand gebrauchen kann, im Schießen ausgebildet. Der Junge hat nur einen Wunsch: den Tod seiner Eltern rächen.

Was tut man nicht alles, um ein Engagement im Schweizer Grand Hotel von Davos zu bekommen? Fünf erfolglose Musiker werfen sich in Frauenfummel und treten als Damenkapelle auf. Sehr zum Ärger ihrer Freundinnen, die sich nun ihrerseits als Männer verkleiden

Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn

— Wenn es Nacht wird auf der Reeperbahn

Eine Bande junger Leute, alle Söhne Hamburger Wohlstandsbürger, fabriziert LSD, imponiert mit dem Rauschgift einigen Gymnasiastinnen, verführt sie und kommt auf die Idee, die Mädchen gegen Honorar an Ehemänner zu vermitteln. Ein Reporter wird durch Zufall auf die jugendlichen Gangster aufmerksam, jagt sie und, bringt sie mit der Polizei zur Strecke. Dabei findet er unerwarteten Widerstand bei den Kunden. Bevor die Bande gefasst ist, bringt sie zwei Mädchen um und versucht einen Jungen, der aussteigen will, zu beseitigen...

Sechs Musiker, zu denen auch Udo Jürgens zählt, verkleiden sich als Frauen, um sich in ein Mädchenpensionat Eintritt zu verschaffen.

Nach dem Ableben ihrer Eltern kommt die ebenso naive wie hübsche Fanny Hill nach London, um sich eine Anstellung zu suchen. Sie landet bei Mrs. Brown, die sie gerne als Zimmermädchen in ihrem Etablissement beschäftigt. Während Fanny nur langsam dämmert, worin die geschäftlichen Beziehungen zwischen Mrs. Brown, den anderen Mädchen im Haus und den ständigen männlichen Besuchern bestehen, zeigen vor allem letztere großes Interesse an der jungen Unschuld.