Etienne Chicot

Der ungarische Dirigent Zoltan Szanto kommt nach Paris, um eine multinationale "Tannhäuser"-Inszenierung einzustudieren. Das aus Europäern und Amerikanern bestehende Ensemble begrüßt ihn begeistert, doch nicht alle teilen des Maestros bedingungslose Hingabe an die Musik: Gewerkschaftsauflagen, Sprachprobleme, Intrigen und nationale Eifersüchteleien gefährden das ehrgeizige Projekt. Die schwedische Diva Karin Anderson gebärdet sich äußerst kapriziös. Zwischen ihr und Szanto entbrennt jedoch bald eine leidenschaftliche Liebesaffäre, was zum Zerwürfnis mit Szantos Familie führt. Am Ende zählt nur der Erfolg der Premiere, die allerdings vor dem geschlossenen "Eisernen Vorhang" stattfinden muß.

Edmond Vidal und Serge Suttel besaßen einst den Ruf, die meistgesuchten Bankräuber in ganz Frankreich zu sein. Edmond hatte irgendwann genug und ging in den Ruhestand, während sich Serge derweil im Drogengeschäft austobt. Doch dann kommt es zu einem ungünstigen Zwischenfall, bei dem Serge verhaftet wird. Nun muss sich Edmond darum kümmern, seinem alten Freund zur Flucht zu verhelfen. Gesagt, getan, aber natürlich weiß Hauptkomissar Brauner von der gemeinsamen Vergangenheit der beiden Gangster und setzt Edmond nun massiv unter Druck, damit dieser Serge ausliefert. Brauner ist damit nicht der einzige, denn Serges Geschäftspartner wollen nach einem geplatzten Deal ebenfalls an dessen Leder und ermorden seine Tochter. Nun ist es an Edmond, sich und seinen langjährigen Partner aus dieser Situation heil wieder herauszubekommen...

Ein Gangsterboß versucht, einen Berufskiller auszuschalten. Klüger und schneller als seine ehemaligen Auftraggeber, schießt dieser sich jedoch seinen Weg in ein anderes Leben frei.

Paris im Jahre 1942. Der egoistische, abgebrühte Kunst- und Antiquitätenhändler Robert Klein ist ein eiskalter Geschäftsmann. Da die französische Hauptstadt von den deutschen Truppen besetzt ist, nutzt er die Gunst der Stunde und beutet die verunsicherte, übrig gebliebene jüdische Bevölkerung aus, wo es nur geht. Die in finanzielle Not geratenen Unterdrückten wenden sich an ihn, um ihr Hab und Gut noch für ein bisschen Geld zu versetzen, welches sie so dringend zum Überleben brauchen. Profitgierig kauft Klein den Juden das Eigentum zu einem Spottpreis ab, um selbst damit zu verdienen. Als sein Name eines Tages in der Abonnentenliste einer jüdischen Zeitung erscheint, gerät der Händler in den Fokus der Nazischergen. Ab diesem Zeitpunkt bekommt Klein die ganze grausame Macht des totalitären Regimes zu spüren.

A TransSiberian train journey from China to Moscow becomes a thrilling chase of deception and murder when an American couple encounters a mysterious pair of fellow travelers.

Der Punker Fred hilft der wunderschönen Helena beim Tragen ihrer Einkäufe. Dafür lädt sie ihn zu ihrer Geburtstagsfeier ein. Doch dort sprengt Fred so gleich den Tresor und stiehlt wichtige Dokumente. Er fordert per Erpresserbrief 50 Millionen Franc. Helena geht darauf ein und trifft sich mit ihm in der Metro um die Übergabe zu vollziehen. Doch als sie ihn reinlegen will platzt das Geschäft. Den wartenden Polizisten kann Fred locker entkommen, denn er lebt in der Metro und kennt sich dort bestens aus. Helenas Interesse an Fred und seinem Leben wird nun geweckt. Sie versucht ihn aufzuspüren...