Hans Brenner

One night when seeking his estranged wife, Hoffmann goes to the youth center where she works. The police are there rounding up radicals who frequent the center - Hoffmann runs into the building and ends up being shot in the head. He awakens with brain trauma, partially paralyzed and unable to speak. The police accuse him of stabbing an officer; the radicals herald him as an innocent victim of police brutality. During his slow recovery at the hospital, Hoffmann must piece together his life and struggle to remember the events of that night.

Messer im Kopf

— Messer im Kopf

Bruno Ganz und Reinhard Hauff, später für den drögen RAF-Film "Stammheim" verantwortlich, waren selten so gut wie hier. Pulp voller Eleganz und Seelensuche.

Drei in fremden Kissen

— Drei in fremden Kissen

Das Hotel der Brüder Ludwig und Otto König ist wieder einmal nicht ausgebucht. Das ändert sich, als Genevieve Büglmeier, eine reiche Wurst- und Fleischfabrikantin im Hotel auftaucht und justament das Himmelbettzimmer wie auch gleich die gesamte Etage für sich buchen möchte. Doch das Himmelbettzimmer ist für die Schwester von Otto und Ludwig, Nane gebucht. Was Nane nicht ahnt: Genevieve ist in Begleitung von Herbert Faltemeier angereist, von dem Nane gerade geschieden wurde …

In Teil 3 + 4 der "Arbeitersaga" erscheint Österreich als eine surreale Skandalrepublik, in der Infrastrukturprojekte grandios schiefgehen und die verstaatlichte Industrie sich mit Waffengeschäften über Wasser zu halten versucht.

In seiner textreuen Verfilmung von Schnitzlers "Skandalstück" entführt Otto Schenk nicht zu einer melancholischen Ringelspielfahrt in die Unendlichkeit, sondern zu hastigen »Gedankenstrichen«.

Drei in fremden Betten

— Drei in fremden Betten

Die Hoteliers Otto und Ludwig König führen ein Luxushotel am Münchner Viktualienmarkt. Sie werden vom Besuch ihrer reichen Schwester Nane, Besitzerin des Hotel Sacher in Wien, überrascht: Sie will zum fünften Mal heiraten und das löst bei den Brüdern sofort Alarm aus. Der Zukünftige, Dr. Brösel, wird unter die Lupe genommen.

Neorealismus auf österreichisch: Im ersten Teil der Arbeitersaga wird Rudi Blaha inmitten der Zerstörungen der letzten Kriegsmonate geboren. Die Stadt Wien bereitet sich auf den ersten 1. Mai in Freiheit vor. Im zweiten Teil ist Rudi Blaha schon ein werktätiger junger Mann, außerdem ist er Kultursekretär bei der Gewerkschaft.