Hans-Jochen Wagner

Mit subtilem Humor und großer Wahrhaftigkeit erzählt der Film von den widersprüchlichen Sehnsüchten eines Paares auf der Suche nach seiner Identität.

Die alleinerziehende Sabine lebt mit ihrem 18-jährigen Sohn Ilya am bayerischen Kochelsee. Ilya will sich eine Auszeit nehmen und mit seiner Freundin Cora Urlaub in Italien machen. Doch Cora ist plötzlich verschwunden, und Ilya fährt alleine nach Italien. Als Sabine kurz darauf eine verschüttete Höhle in den Bergen entdeckt, findet sie Coras Leiche. Sie befürchtet, dass Cora Ilya untreu war und er seine Freundin im Affekt getötet hat. Sabine tut alles, um den Verdacht von ihrem Sohn abzulenken. In ihrer Verzweiflung wendet sie sich an den Dorfpolizisten Asam. Sabine ahnt nicht, dass sie mit ihm den Bock zum Gärtner gemacht hat. Während die Polizei nach Ilya fahndet, kommt Sabine dem Geheimnis des intelligenten, aber brutalen Dorfpolizisten auf die Spur. Ist Asam am Ende selbst der Mörder? Sabine gerät in Lebensgefahr.

Ein Film, der uns wieder einmal schonungslos und herzhaft über uns selbst und andere Alters-Leidensgenossen lachen lässt.

Heute oder morgen

— Heute oder morgen

Sommer in Berlin. Maria und Niels lieben sich, das Leben und die Freiheiten, die sie sich gegenseitig geben. Ihre Tage sind lang, die Nächte noch länger. Was morgen ist, interessiert nicht, es zählt nur der Moment. Dann treffen die beiden auf Chloe. Maria wagt den ersten Schritt, aus einem Flirt entwickelt sich schnell eine intensive Romanze zwischen den beiden jungen Frauen. Niels wird Teil davon – und verfällt Chloe ebenso. Eine Ménage-à-trois, in der alles lustvoll ist. Doch dann stellt eine unerwartete Nachricht die Gefühle der drei Liebenden auf eine harte Probe ...

Electric Girl

— Electric Girl

Eine Synchronsprecherin identifiziert sich immer mehr mit einer Film-Superheldin, bis sie den Bezug zur Realität verliert und glaubt, ihre Stadt retten zu müssen.

Verratene Freunde

— Verratene Freunde

Peter Staude genießt seinen Erfolg als Bauunternehmer und sonnt sich in der Anerkennung für sein soziales Engagement. Seinem Freund Andreas Rogel, einem Schulleiter mit klaren moralischen Prinzipien, ist Peters unverkrampfte Art, seine Wohltätigkeit zur Schau zu stellen, eher suspekt. Als Andreas erfährt, dass Peter Spendengelder für persönliche Zwecke veruntreut, fühlt er sich verpflichtet einzuschreiten und fordert Peter auf, das Geld zurückzugeben. Der weigert sich und Andreas nutzt eine Gelegenheit, um die Sache publik zu machen.

Lebemann Wolfi lädt zu seinem 45. Geburtstag auf sein prächtiges Anwesen in die Provence. Viktor, Ralph und Martin folgen dem Ruf mitsamt ihren Frauen und Kindern. Seit ihren wilden Jugendtagen in Berlin haben sich die Freunde nicht mehr gesehen. Es wird gegessen, getrunken, die Sonne genossen und längst abgelegte Gewohnheiten aus alten Tagen leben wieder auf. Doch dann, als die Bäuche so richtig rund sind und der Exzess langsam aber sicher seinen Höhepunkt erreicht, geht es ans Eingemachte. In der Hitze des südfranzösischen Spätsommers prallen alte Animositäten auf neue Befindlichkeiten, Lebenswege werden kritisch hinterfragt, und die gerade noch so glorifizierte gemeinsame Vergangenheit wird Stück für Stück filetiert und auf dem Altar der Freundschaft zum Opfer dargeboten.

Vlad, ein Vampirjunge zieht mit seinem Vater Barnabas in eine Stadt, in der nur mystische Wesen, wie Vampire, Elfen und Hexen wohnen. Als er an der Schule eingeschult wird, befreundet er sich mit Faye, einer Fee und Wolf, einem Werwolf an. Alle haben das gleiche Problem: Sie werden ihrem Typ Fabelwesen nicht gerecht. Vlad kann kein Blut sehen, Faye hat Flugangst und Wolf hat eine Tierhaarallergie. Diese Handicaps können ein magisches Leben ganz schön anstrengend machen. Dennoch werden sie mit einer diabolischen Herausforderung konfrontiert, bei der sie nebenher noch lernen, sich selbst anzunehmen, mit allem, was sie sind, was sie haben oder was sie auch nicht haben, denn sie müssen ihre Stadt retten.

Global Player - Wo wir sind isch vorne

— Global Player - Wo wir sind isch vorne

Schon seit Generationen fertigt das Familienunternehmen "Bogenschütz & Söhne" im schwäbischen Hechtingen Textilmaschinen. Jedoch gehen seit geraumer Zeit die Anfragen zurück und Aufträge bleiben aus, denn die Konkurrenz aus Asien ist billiger. Michael, der Leiter der Firma, kann nicht umhin und verhandelt ohne das Wissen seines Vaters Paul heimlich mit den Chinesen über einen Kauf. Doch Paul kommt hinter den Plan und sucht nun die Hilfe seiner Töchter Marlies und Marianne, um sein Lebenswerk unter allen Umständen zu bewahren.

Unsere wunderbaren Jahre

— Unsere wunderbaren Jahre

Mini TV-Serie über die Geschichte der Familie Wolf im Nachkriegsdeutschland. Nach den Roman von Peter Prange.