hans Putz

Österreichisches Nachkriegskino mit Seltenheitswert. Der Film, gedreht nach dem Vorbild des italienischen Neorealismus, erzählt exemplarisch von vier Frauenschicksalen.

Die Sennerin von St. Kathrein

— Die Sennerin von St. Kathrein

Die arme, ortsfremde Sennerin Liesl und der reiche Gutsbesitzer Martin lieben sich. Die Dorfgemeinschaft lehnt Liesl ab. Außerdem hat eine reiche Wirtstochter ein Auge auf Martin geworfen.

Großstadtnacht

— Großstadtnacht

Während einer "Aida"-Vorführung verschwindet aus der Garderobe der Staatsoper ein wertvoller Pelzmantel. Das Mädchen vom Buffet hat ihn für eine Viertelstunde geborgt, um seinen untreuen Verlobten eifersüchtig zu machen. Dann dauert es aber drei Stunden, bis der Pelz zurückgegeben werden kann: in der Zwischenzeit hat die junge Frau u.a. ihren Verlobten durch einen treueren ersetzt. (https://www.filmdienst.de)

Die Konsequenz

— Die Konsequenz

Thomas, der nach einem Selbstmordversuch in die Psychiatrie eingewiesen wurde, lernt dort den Gefangenen Martin kennen, der wegen Verführung Minderjähriger hinter Gittern ist. Thomas ist 16, Martin 23, und die beiden beschließen, nach der Entlassung als Paar zusammenzuziehen. Doch ihre Umwelt versucht mit aller Macht, dies zu verhindern, daher lässt Thomas sich nach seiner Entlassung als Praktikant anstellen, um so Thomas die Flucht in die Freiheit zu ermöglichen.

hans Putz | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat