Jan Fedder

Stefan Book ist Pastor der Hamburger St. Pauli Kirche für Schanze, Karo und Kiez. Er sieht es als seine Lebensaufgabe an, sich den Gefallenen und Gestrandeten zu widmen. Angesichts der Flucht der jungen, von Abschiebung bedrohten Afrikanerin Adoma Fauré in seine Kirche erweist sich der kumpelhaft wirkende Geistliche als ein ernster Gegner der Asylpolitik. Das Schicksal des Mädchens lässt ihn ohne Angst vor Behörden oder Sanktionen des Gemeindevorstandes für die Aufenthaltsgenehmigung des Mädchens kämpfen. Book gewährt ihr Kirchenasyl und gerät dabei an die Grenze seiner legalen Möglichkeiten.

Die Zürcher Verlobung – Drehbuch zur Liebe

— Die Zürcher Verlobung – Drehbuch zur Liebe

Die Zahnarzthelferin Juliane - wenig erfolgreiche Autorin herzerweichender Liebesromane - hat die Trennung von ihrem Verlobten noch nicht verwunden, als sie in der Praxis ihres Onkels dem charmanten, aus der Schweiz stammenden Arzt Jean, der ihr augenblicklich als der perfekte Mann erscheint, und dessen ruppigem Freund "Büffel" begegnet. Leider kann sie ihrem Traummann nicht näherkommen, denn Jean kehrt gleich wieder in die Heimat zurück. Und so verarbeitet Juliane ihre stürmischen Gefühle in einem Roman, der ein Hit wird. Eine Filmproduktion erwirbt die Rechte, und der Regisseur ist ausgerechnet - Büffel.

Ein fieser Investor will Werners Wohnviertel dem Boden gleichmachen, um ein Einkaufszentrum zu errichten. Allerdings hat Baulöwe Günzelsen die Rechnung ohne Werner gemacht. Der plant mit Hilfe von Meister Röhrich die sanitären Anlagen durch eine gigantische Verstopfung in die Luft zu jagen.

Die knackigen Schwestern Biene und Püppi beschließen, dass endlich Schluss sein muss mit dem emotionalen und finanziellen Desaster ihrer Mutter Hilde. Deshalb setzen sie mit Erfolg auf die Testosteron-Reflexe derjenigen Männer, die Dreck am Stecken haben. Aber nicht jeder Vertreter aus dem Macholager lässt sich so einfach zum Deppen degradieren. Als die abgezockten Erpressungsopfer Alfons und Latten-Harry eine Gegenoffensive starten und die Girls vom windigen Tattoo-Adler umlegen lassen wollen, eskaliert das folgende, hemmungslos überdrehte Katz-und-Maus-Duell in einen Chaos-Parcours quer durch alle Schrebergärten, Eisdielen, Anwaltskanzleien, Nachtclubs und Würstchenbuden des Kaffs – bis es richtig bumst!

Nach einer Geschichte von Siegfried Lenz: Kapitän Freytag ist erfahrener Kapitän eines Feuerschiffs. Um seinem Sohn Fred zu zeigen, wo er seine Arbeitszeit verbringt, hat er ihn diesmal mit an Bord genommen. Kurz nachdem die beiden angekommen sind, entdecken Besatzungsmitglieder ein kleines Boot auf der See. Kapitän Freytag schickt ein Rettungsboot um die vermeintlichen Schiffbrüchigen aufzunehmen, diese stellen sich dann aber als Verbrecher auf der Flucht auf. Diese wollen ihn dazu drängen, entweder ihr Boot zu reparieren, ihr Rettungsboot herzugeben oder mit dem Schiff an Land gebracht zu werden, was aber nicht möglich ist, da das Boot irreparabel ist, das Fehlen des Rettungsbootes eine mögliche Gefahr für die Besatzung wäre und das Feuerschiff seine Position nicht verlassen darf, da es ähnlich einem Leuchtturm da ist um anderen Schiffen den Weg zu weisen. Die Situation ist für beide Seiten unlösbar und droht weiter und weiter zu eskalieren.

Kneipenbesitzer Zinos ist vom Pech verfolgt: erst zieht seine Freundin Nadine für einen neuen Job nach Shanghai, dann erleidet er einen Bandscheibenvorfall. Als er in seiner Not den exzentrischen Spitzenkoch Shayn engagiert, bleiben auf einmal auch noch die ohnehin schon wenigen Stammgäste aus. Und als wäre das nicht schon genug, taucht auch noch sein leicht krimineller Bruder Illias auf und bittet ihn um Hilfe.Während Zinos noch überlegt, wie er den Laden los wird, um Nadine nach China folgen zu können, locken Musik und die ausgefallene Speisekarte immer mehr Szenepublikum an. Das "Soul Kitchen" rockt und boomt wie nie zuvor. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse.

Der Kriegsberichterstatter Werner geht 1941 an Bord von U-96, das den Auftrag hat, englische Transportschiffe zu versenken. Werner soll der Heimatfront von den Heldentaten des Kapitäns und seiner Mannschaft berichten. Doch schnell wird der Jäger zum Gejagten, und der Atlantik entpuppt sich bald als nasskalte Hölle für die Besatzung. Ein Albtraum aus Klaustrophobie und Todesangst beginnt.

Brösel steckt ganz schön in der Klemme. Der skrupellose Filmproduzent Gerd Geldhai, der dem Comiczeichner im Traum als König Griesgram der Grobe erscheint, setzt ihm die Pistole auf die Brust. Brösel muss umgehend eine taugliche Vorlage für den ersten Werner-Film liefern, ansonsten erginge es ihm schlecht. Dem nach Inspiration suchenden Künstler kommt unverhofft eine gute Fee zu Hilfe, die ihm einen magischen Zeichenstift überlässt und als Gegenleistung nur die spätere Erfüllung eines einzigen Wunsches fordert.

Wir schreiben das Jahr 1944, Atze und Samuel betätigen sich gelegentlich auf dem Schwarzmarkt, halten sich aber meist still und warten darauf, dass die Amerikaner kommen. Als das letzte deutsche U-Boot, die U-900, zu einem letzten Einsatz geschickt wird, legt sich Atze dummerweise mit dem General diese Mission an und muss untertauchen. Gemeinsam mit seinem Freund Samuel und der Schauspielerin Maria, die sich hierfür als Mann verkleidet, schmuggelt er sich daher selbst auf die U-900 und gibt sich als Kapitän aus. Da er von der Seefahrt keine Ahnung hat und immer seltsamere Befehle gibt, schöpft die Mannschaft schon bald verdacht.

Verlassen sie bitte ihren Mann

— Verlassen sie bitte ihren Mann

Henriette! Die wohlproportionierte Politikergattin hat die Schnauze voll davon, für ihren karrieregeilen Ehemann und die Spitzenkandidaten der erzreaktionären Patriarchenpartei das folgsame Vorzeigeweib zu spielen. Seinen widerlichen Parteikumpanen serviert sie Fischmehl statt Lachs. Und eines Tages macht sie sich einfach im Nachthemd aus dem Staub.

Auf dem platten Land, irgendwo zwischen Flensburg und Hamburg, liegt der kleine Ort Büttenwarder. Auf den ersten Blick scheint hier alles gewöhnlich und nichts bemerkenswert, bis man die Einwohner zu Gesicht und Gehör bekommt: die Bauern Kurt Brakelmann und Arthur "Adsche" Tönnsen, den Bürgermeister Schönbiehl, Shorty und Kuno, und all die anderen ...

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat