Jason Ritter

Erfrischend und unsentimental erzählt Regisseur George C. Wolfe die Geschichte einer unerwarteten und großen Freundschaft.

Die frühere FBI-Agentin Sarah Moss arbeitet nicht mehr für staatliche Geheim- oder Sicherheitsdienste, sondern für die Firma Hiller Brood, einen privaten „Sicherheitsdienstleister“. Im Auftrag ihres neuen Arbeitgebers wird sie undercover Mitglied einer oppositionellen politischen Gruppe, welche anarchistischen Ideen anhängt und sich „The East“ nennt. Sie gibt vor, die gleichen Ansichten und Ideale zu haben und erschleicht sich so deren Vertrauen. Im Laufe der Zeit entwickelt Sarah jedoch immer mehr Sympathie für die Motive der Gruppe und dann verliebt sie sich auch noch in den charismatischen Benji. Dies führt dazu, dass Sarah sich zu fragen beginnt, ob sie ihre berufliche Tätigkeit bzw. die Erfüllung ihres konkreten Auftrages für sich noch moralisch verantworten kann.

Nennt mich verrückt!

— Call Me Crazy: A Five Film

Fünf Geschichten um Menschen, die den schwierigen Alltag mit einer Geisteskrankheit meistern müssen. Nicht nur die Kranken haben ihre Probleme, auch die Menschen, die mit ihnen zusammenleben, müssen damit klarkommen.

Charlie Berns ist ein Hollywood-Vetran, eine Regie-Legende. Aber er hat seine Karriere und auch gleich sein ganzes Leben aufgegeben, er denkt an Selbstmord. Bis ihm sein Neffe ein geniales Drehbuch vorlegt. So beschließt Charlie, seine Karriere noch einmal in Schwung zu bringen. Zugpferd des Filmes, und das Druckmittel um die nötigen 100 Millionen Dollar zu bekommen, soll Bobby Mason ein Top-Action-Darsteller werden. Das einzige, was Charlie nervt ist die Super-Zicke Diedre Hearn von der Produktionsfirma, die alles überwachen soll. Doch dann wird der Star gekidnappt und das Projekt wird gestoppt. Charlie und Diedre tun sich zusammen und beschließen, weiterzudrehen - auch gegen den Willen des Studios. Das führt natürlich zu Komplikationen, Chaos und Verwirrung an deren Ende Charlie und Diedre feststellen, dass sie sich bis über beide Ohre ineinander verliebt haben, und das, obwohl sie so gar nicht zueinander passen.

Nach dem Tod ihres geliebten Ehemanns ist Marnie Minervini kürzlich von New Jersey nach Los Angeles umgezogen, um wieder näher bei ihrer Tochter Lori – einer erfolgreichen, (aber immer noch allein lebenden) Drehbuchautorin – zu wohnen und sie mit mütterlicher Liebe zu überschütten. Ausgestattet mit einem beachtlichen Bankguthaben, das ihr von ihrem Mann hinterlassen wurde, hat Marnie es sich in einem tollen Apartment gemütlich gemacht, das neue iPhone immer griffbereit. Doch die Unmengen an SMS, Überraschungsbesuchen und Gesprächen voller ungebetener Ratschläge zwingen Lori bald dazu, klare Grenzen zwischen ihrer Mutter und ihrem Privatleben zu ziehen. Und auch Marnie findet Mittel und Wege, ihren unendlichen Optimismus und ihre energische Großzügigkeit in neue Bahnen zu lenken. Sie verändert das Leben anderer Menschen sowie auch ihr eigenes und findet eine neue Bestimmung.

Sieben ehemalige College-Freunde (u. a. Aubrey Plaza, Max Greenfield sowie Maggie Grace) treffen sich an einem Wochenende zu einem Wiedersehen, nachdem einer von ihnen versucht hat, Selbstmord zu begehen.

Freddy vs. Jason

— Freddy vs. Jason

Fast zehn Jahre sind ins Land gezogen, seit Freddy Krueger auf seinem bis dato letzten Rachefeldzug war. Jetzt schmort er in der Hölle. In Springwood hat man seinen Amoklauf systematisch verdrängt – niemand will sich an Freddy erinnern. Potenzielle Opfer werden unter Drogen gesetzt, damit sie nicht träumen, und schon ist der Meister des Albtraums machtlos. Heute hat keiner mehr Angst vor Freddy – was dem egomanischen Psychopathen wahrlich Höllenqualen bereitet, denn er hält sich selbst für eine Legende. Doch dann erweckt er jenen wahnsinnigen Jason Voorhees zu neuem Leben, der genau wie er selbst als Killer Kultstatus genießt. Freddy benutzt Jason, um die Elm Street erneut in Angst und Schrecken zu versetzen und dem Fegefeuer zu entkommen …

Ben Cronin sieht als heißestes Schwimmtalent der High School einer glücklichen Zukunft als College-Stipendiat entgegen. Auch mit seiner Freundin Amy hat er augenscheinlich das große Los gezogen. Trotzdem lässt er sich auf einen One-Night-Stand mit der aufregenden Madison ein. Die entpuppt sich als anhängliche Psychopathin und schreckt, als Ben auf stur schaltet, auch vor handfesten "Liebesbeweisen" nicht zurück.

Eine verwitwete Mutter will das Rätsel um die wachsenden Superkräfte ihres kleinen Sohnes lösen. Doch sie muss seine einzigartige Gabe unbedingt unter Verschluss halten.

Die Comedy „Another Period“ ist eine Art Fake-Doku über eine reiche Promifamilie, vergleichbar mit den Kardashians oder den Geissens. Der Clou ist allerdings, dass diese fiktive Familie im Jahr 1902 lebt. Die Bellacourts sind die „erste Familie“ in Newport, Richmond. Sie haben der Welt eigentlich nichts zu bieten, aber eine Menge Geld auszugeben. Im Mittelpunkt stehen die Schwestern Lillian (Natasha Leggero) und Beatrice (Riki Lindhome), deren Gedanken sich lediglich darum drehen, wie sie aussehen, welche Partys sie besuchen sollen und wie sie berühmt werden können – was zur vorletzten Jahrhundertwende noch wesentlich schwieriger war als in unserem Internetzeitalter.

Eine ganz besondere Destination haben sich Dipper und Mabels Eltern da ausgedacht. Von wegen „Sommercamp“: Lagerfeuer, Nachtwanderungen oder Floßfahrten ist was für Anfänger. Gravity Falls ist alles andere als ein gewöhnlicher Ferienort und die Geschwister sollen Großonkel Stan, genannt „Gronkel“ Stan, auch noch bei der Arbeit helfen. Worin genau diese Arbeit besteht, erfahren die Zwillinge erst nach und nach. Fest steht: Ihr Onkel ist einzigartig und stets auf der Suche nach neuen, außergewöhnlichen Geschäftsideen. Dipper und Mabel lassen die Geschehnisse keine Ruhe und sie wollen das Geheimnis von Gravity Falls lüften!

Sean Walker untersucht das Verschwinden seiner Verlobten und stößt dabei unabsichtlich auf eine der größten Verschwörungen in der US-Geschichte. Seine Nachforschungen wirken sich auf das Leben mehrerer Personen aus, darunter sein mit dunklen Geheimnissen ausgestatteter Schwiegervater und der gerade erst gewählte US-Präsident Martinez.

Die zehnteilige HISTORY-Serie dokumentiert auf einzigartige Weise Schauplätze und militärische Aktionen des Zweiten Weltkriegs. Zwei Jahre lang recherchierten die Produzenten der Doku-Serie in öffentlichen Archiven und vor allem in privaten Sammlungen. Ausgewählt wurde schließlich aus über 500 Tagebüchern, Korrespondenzen und Berichten sowie mehreren hundert Stunden Filmaufnahmen. Zwölf Frauen und Männer, die als Soldaten, Reporter und Krankenschwestern den Krieg an der Front erlebten, sind die Protagonisten. Ihre Erlebnisse führen durch die einzelnen Episoden. Unterstützt durch die Macht der eindrucksvollen Originalbilder, die größtenteils in Farbe gedreht wurden, berichten die zwölf Zeitzeugen von den Schrecken des Krieges an Schauplätzen in Europa, in Nordafrika und im Pazifik. Ihre Eindrücke als Amerikaner bieten eine ungeahnt intensive außereuropäische Perspektive des Kriegsgeschehens.

Joan geht noch zur Schule und führt ein weniger aufregendes Leben. Eines Tages erscheint ihr Gott in Gestalt eines Jungen. Gott kann jedoch immer andere menschliche Formen annehmen und so ist sich Joan nie so ganz sicher mit wem sie gerade spricht. Joans Vater ist bei der Mordkommision beschäftigt und ihr kleiner Bruder ein Geek. Ihr großer Bruder hatte einen Autounfall und sitzt im Rollstuhl. Er versucht den rechten Stand im Leben noch zu finden. „Joan of Arcadia“ wird von Barbara Hall Productions, Inc., CBS Productions und Sony Pictures Television hergestellt. Ausführende Produzenten sind Barbara Hall, James Hayman und Stephen Nathan.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat