Karl Johnson

Wer Harlem betritt, unterschreibt sein eigenes Todesurteil. Korruption, Gewalt, Verbrechen und der Kampf ums Überleben sind an der Tagesordnung – und nichts bringt soviel Geld wie das illegale Geschäft mit den Drogen. Schon als Junge wußte Roemello was er wollte, die Straße, das Viertel, die Macht – und Rache. Rache dafür, daß seine Eltern Opfer eines Milieus wurden, das vom stärksten Clan der Stadt geprägt ist. Die Männer, nach deren Vorbild er sich hochkämpfte, warten nur auf eine Gelegenheit, mit Romoello und seinem Bruder abzurechnen, denn in dieser Stadt kann es immer nur einen geben.

Klang der Stille

— Copying Beethoven

Wien, 1824: Die junge, sehr engagierte Anna Holtz wird von ihrem Konservatorium als beste Studentin empfohlen, die Reinschrift der Neunten Sinfonie Beethovens anzufertigen. Zuerst hat der Maestro große Vorbehalte, weil Anna eine Frau ist. Aber er muss rasch zugeben, dass sie äußerst talentiert ist. Als sie ihm ihre eigenen Kompositionen vorstellt, lehnt er schroff ab, sich mit diesen auseinander zu setzen. Doch Anna gibt nicht auf ...

Der amerikanische Barpianist Larry träumt auf Mallorca von einer späten Karriere als Impressario, seit ihm die exzentrische Witwe eines verstorbenen Komponisten Werke ihres Mannes für eine Welturaufführung im örtlichen Amphitheater in Aussicht stellte. Larry engagiert einen teuren Solisten und wirft sich auch sonst mächtig ins Zeug, doch drohen die Tücke des Objekts, diverse Eifersüchteleien unter Freunden und das überraschende Auftauchen einer unehelichen Tochter das Projekt zu gefährden.

Jeder hat einen Traum, dem er folgt. Manchmal entwickelt der Traum allerdings ein ungeahntes Eigenleben, das schließlich größer als das Leben selbst erscheint. Terri Hooley hatte einen solchen Traum. Es ist das Jahr 1978, überall tobt der Punk, nur nicht gerade in Belfast. Das soll sich ändern, denn Terri Hooley eröffnet nicht nur einen Plattenladen, er bietet eine Plattform für aufstrebende Bands, Punkbands, um genauer zu sein. Als Plattenproduzent schließlich förderte Terri Hooley Bands wie The Undertones. Good Vibrations ist seine Geschichte.

Heidi ist eine Waise, die nun bei ihrem Großvater in den Bergen leben soll. Der Großvater hat vorerst wenig Lust, sich um das kleine Mädchen zu kümmern. Doch mit der Zeit lernen sich die beiden kennen und entwickeln eine innige Zuneigung zueinander. Im darauffolgenden Sommer will Heidis Tante sie zurück in die Stadt bringen. Heidi will nicht mit ihr gehen; aber die Tante ist unerbittlich, denn sie hat einer reichen Bekannten versprochen, dass Heidi die neue Spielgefährtin ihrer kranken kleinen Tochter Clara werden soll. Nach einiger Zeit in der Stadt, setzt Heidi alles daran, wieder zurück zu ihrem Großvater zu kommen, denn sie hat schreckliches Heimweh.

Die rechtsradikale Organisation "das Pentangle" will mit Terror und blutvergießen, ihre Vorstellungen vom "reinen Amerika" realisieren. Der Politiker Larry Richards, gerät in die Fänge der gewalttätigen Bastarde. Larry wehrt sich gegen die Machenschaften des Pentangle. Ex-C.I.A.-Agent Matt Hunter, hilft seinem Freund Larry sich und seine Familie gegen die Verbrecher zu schützen, leider vergebens. Somit beginnen die zwei Freunde einen Feldzug gegen die Nationalsozialisten...

Sam ist auf den ersten Blick ein wohlerzogener, sozial engagierter Teenager, der seiner alleinerziehenden Mutter Jenny keinerlei Sorgen bereitet und sie unterstützt, wo immer es nur geht. Doch unter der glatten Oberfläche brodelt in ihm eine verstörend dunkle Seite, ein psychopathischer Drang zu töten. Weder seine Freunde noch Familie können sich vorstellen, wozu er fähig ist. Einzig seine Opfer kennen die schaurige Wahrheit – und die können nichts mehr sagen…

England im ausgehenden 19. Jahrhunderts. Seit jeher sind die Bewohner des Dorfes Lark Rise und des Städchens Candleford nicht besonders gut aufeinander zu sprechen. Während Lark Rise eher vom einfachen Volk mit wenig Geld bewohnt wird, ist in Candleford ein gewisser Wohlstand mit Blick in die Zukunft nicht von der Hand zu weisen. Die 16jährige Laura Timmins zieht von Lark Rise nach Candleford, um hier im Postamt der unabhängigen und emanzipierten Dorcas Lane zu arbeiten. Dabei erkennt sie die Unterschiede zwischen den beiden Dörfern und steht fortan zwischen allen Fronten... Dies ist der Ausgangspunkt für viele spannende und unterhaltsame Geschichten, die mit viel Liebe zum Detail und seinen Charakteren von der BBC in Szene gesetzt wurden. Diese Verfilmung basiert auf der Trilogie von Flora Thompson, bestehend aus "Lark Rise" (1943), "Over To Candleford" (1941) und "Candleword Green" (1943).