Kelvin Harrison Jr.

Eine Reihe von miteinander verknüpften Liebesgeschichten, die in der Vergangenheit und Gegenwart spielen.

Eine Familie, die an den Rand des Abgrunds gestoßen wurde, findet einen Neuanfang danach durch Liebe, Bindung, sich Auseinandersetzen und Versöhnung.

Die New Yorker Schriftstellerin June kämpft seit Jahren mit einer Schreibblockade. Im Sommer 1977 ist es brütend heiß, und ein Serienmörder versetzt die Frauen im „Summer of Sam“ in Angst und Schrecken. Von Panik besessen wagt June seit Monaten keinen Schritt vor die Tür ihres kleinen Apartments in der South Bronx. Und während nachts die Sirenen heulen, wird sie immer und immer wieder vom zermürbenden Summton der Sprechanlage aufgeschreckt, an der sich keiner meldet.

Jeremiah Terminator LeRoy erscheint 1999 als Autor des Buches Sarah zum ersten Mal auf der Bildfläche. Als Transgender-Mann führt er sechs Jahre lang die Reichen und Schönen in Hollywood, der Modebranche und den elitären Literaturkreisen hinters Licht. In Wahrheit ist JT Leroy nämlich eine Schriftstellerin, die nur vorgibt, die Figur JT LeRoy zu sein. In der Öffentlichkeit wird JT wiederum von der Schwägerin der Autorin gespielt. Als all das herauskommt, zieht der Skandal weite Kreise.

Steve Harmon (Kelvin Harrison Jr.) ist ein ruhiger Junge, der die Welt am liebsten durch seine Kamera sieht. Intelligent und mit dem Blick für die schönen Seiten des Lebens führt der begabte Filmstudent ein Leben fernab von Schwierigkeiten und Streitereien. Obwohl die Probleme seines Viertels nur unweit seines Zuhauses lauern, konzentriert sich Steve auf die Zukunft als Künstler. Als er unbeabsichtigt in einen Mordfall verwickelt wird, ändern sich die Dinge schlagartig: Steven landet im Gefängnis und sieht sich einem ungerechten Rechtssystem gegenüber, das über den Rest seines Lebens entscheiden wird. Mit aller Macht prangert er die falschen Entscheidungen und Vorwürfe an. Doch das Wort eines jungen Schwarzen scheint bei Richtern und Staatsanwälten kein Gehör zu finden. Nur seine Eltern (Jeffrey Wright, Jennifer Hudson) glauben weiterhin an das Gute in ihrem Sohn. Der Kampf gegen die Justiz wird zur scheinbar endlosen Schlacht.

Rick Dancer war einst der feinste Gesetzeshüter in der Einheit, bis eine Verhaftung fürchterlich schiefging und ihm von seinem berühmten Detektiv-Dasein nur noch die Überbleibsel seines ehemals glänzenden Rufs bleiben. Der degradierte Cop ist am Boden zerstört, als er zum Sortieren der Post verdonnert wird. Doch als er dann zufällig mitbekommt, wie der Computerfreak und Sohn eines Freundes überfallen wird, wendet sich das Blatt wieder: Der Beamte vermutet mehr hinter der Sache. Und so ist Dancer wieder zurück im Spiel, allerdings nicht allein: Sein neuer Partner ist eine Polizeihündin namens Princess. Zusammen machen sie sich an die nicht genehmigte Untersuchung und schon bald führen die Spuren zu einem altbekannten und mächtigen Erzfeind. Um den Fall zu lösen, seine düstere Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich endgültig zu rehabilitieren, müssen der Polizist und seine Hundepartnerin alles riskieren. Nun heißt es: Anpacken oder bei dem Versuch sterben.

A slightly dystopian vision of LA, we follow three disaffected teenagers, Jessie, Calvin and Nicky, all victims of extreme childhoods, running supreme hedonistic riot as they try to work out a way in life.

Die Welt des Familienoberhaupts Paul (Joel Edgerton), seiner schüchternen Frau Sarah (Carmen Ejogo) und des Teenager-Sohns Travis (Kelvin Harrison Jr.) wird regelmäßig von einer bösartigen, pestähnlichen Bedrohung heimgesucht. Um Schutz vor den lebensgefährlichen Umständen zu finden, ziehen sie sich in ein abgelegenes Haus im Wald zurück. Doch die Ruhe wird gestört, als eines Tages der fremde Will (Christopher Abbott) versucht, die Vordertür des Hauses aufzubrechen. Will überzeugt die Familie davon, ihm bei der Suche nach seiner Frau Kim (Riley Keough) und seinem Sohn Andrew (Griffin Robert Faulkner) zu helfen und die beiden mit in den wohlbehüteten Schutzort zu bringen. Bald bricht jedoch Paranoia zwischen den neuen und alten Bewohnern aus.

Zwei Familien treffen kurz nach Ende des Zweiten Weltkriegs im Mississippi-Delta aufeinander: Die Familie von Hap (Rob Morgan) und Florence Jackson (Mary J. Blige) bewirtschaftet schon seit Generationen ein Stück Land und versucht sich ein freies, selbstbestimmtes Leben aufzubauen. Als Afroamerikaner haben sie es dabei im rassistischen Süden der USA jedoch schwer. Die McAllans sind hingegen weiß und gerade erst aus Memphis an das Mississippi-Delta gezogen und müssen sich erst noch mit den unzivilisierteren Gepflogenheiten, dem eintönigen Leben und der harten Arbeit auf einer Farm arrangieren. Dennoch hat Henry (Jason Clarke) weiterhin große Träume für seine Familie, seine Frau Laura (Carey Mulligan) ist hingegen weit weniger glücklich. Als sich zwei aus dem Krieg heimgekehrte Söhne der Familien, Jamie McAllan (Garrett Hedlund) und Ronsel Jackson (Jason Mitchell), vorsichtig anfreunden, scheint eine Eskalation der schwelenden Konflikte unvermeidlich…

Die Serie basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt die Geschichte vom Gangsterboss Bumpy Johnson, der Anfang der 1960er nach zehn Jahren aus dem Gefängnis frei kommt und feststellt, dass seine Nachbarschaft ein Schatten ihrer Selbst ist. Die Straßen sind in der Hand der italienischen Mafia und Bumpy legt sich mit der Genovese-Familie an, um die Kontrolle wieder zu erlangen.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat