Naoki Satou

Ein Jahr ist vergangen seit den dramatischen Ereignissen in der Ukishima Provinz. Der diabolische und sadistische Fumito Nanahara hat sich nach Tokio zurückgezogen, wo er zusammen mit der mysteriösen Organisation »Tower« ein Schattenregime des Schreckens errichtet hat. Einzig eine Gruppe, die sich selbst »Surat« nennt, stellt sich Fumito und seinen Plänen entgegen. Als die Mitglieder von »Surat« in der Untergrundbahn einen Hinterhalt planen, um mehr über Fumito und »Tower« zu erfahren, tauchen aus dem Nichts grauenerregenden Monster auf und richten ein Blutbad an. Als Retterin in der Not erscheint Saya, jene mysteriöse Jägerin, die mit ihrem Schwert gegen alles Böse kämpft. Zusammen mit »Surat« erklärt Saya Fumito und »Tower« den Kampf, wobei sie nur von einem Gedanken besessen ist: Sie möchte Rache an Fumito nehmen, der ihr alles genommen hat. Saya ist zurück und sinnt auf Rache!

Japan 1933: Das Land rüstet auf für den Krieg. Das größte Schlachtschiff in der Geschichte der Menschheit soll gebaut werden, die Yamato - der ganze Stolz der Kaiserlichen Flotte. Einzig Admiral Yamamoto Isoroku hält die Entscheidung für einen fatalen Fehler: Kriege auf See wird seiner Meinung nach künftig nur der gewinnen, der Flugzeugträger in die Schlacht schicken kann. Um die Admiralität der Kaiserlichen Flotte davon zu überzeugen, gewinnt Yamamoto den genialen Mathematiker Major Tadashi Kai für seine Sache. Doch sie haben es mit mächtigen Gegenspielern zu tun: Um den Bau der Yamato für ihre eigenen Interessen durchzusetzen, sind jene bereit, über Leichen zu gehen. Wenn es Kai nicht gelingt, die Verschwörung aufzudecken, drohen verheerende Konsequenzen.

Der bösartige Schwertkämpfer Makoto Shishio (Tatsuya Fujiwara) will Japan in die Katastrophe stürzen. Er verfolgt den radikalen Plan, die Meiji-Regierung in Kyoto zu stürzen und kann sich auf seinem blutigen Streifzug durch die politische Vertikale auf seine außerordentlichen Fähigkeiten als Meister der Schwertkunst verlassen. Das Land hat nur eine Hoffnung: Kenshin Himura (Takeru Satô). Der hat aber geschworen, nie wieder zum Schwert zu greifen. Als jedoch auch er merkt, dass die Situation in Japan zunehmend außer Kontrolle gerät, zwingen ihn die Aktionen Makoto Shishios dazu, sich gegen seinen Schwur und die Einwände seiner Freundin (Hiroko Yashiki) zu entscheiden und wieder zum Schwert zu greifen. Das Schicksal Japans wird im Kampf zwischen Makoto Shishio und Kenshin Himura entschieden.

Der 17-jährige Schüler Shin'ichi (Shôta Sometani) lebt mit seinen Eltern ein ruhiges Leben in Tokyo. Eines Tages befallen wurmartige, parasitäre Wesen von einem anderen Planeten die Erde. Diese übernehmen die Körper der Menschen im Schlaf, indem sie durch Ohren oder Nase eindringen und sich im Gehirn einnisten. Der junge Shin'ichi wird ebenfalls heimgesucht, allerdings trägt er Kopfhörer, sodass das Alien nicht in seinen Kopf eintreten kann und gezwungen ist, in seine Hand zu schlüpfen. Dadurch behält Shin'ichi sein menschliches Bewusstsein. Von nun an teilt er sich aber seinen Körper mit dem fremden Wesen, das in der Lage ist, seine Hand in alle möglichen, tödlichen Gegenstände zu verwandeln. während die beiden lernen, mit der Situation umzugehen, führt die menschheit einen verzweifelten Kampf gegen die Besatzer und Shin'ichi fühlt sich in der Pflicht zu helfen...

Zwei ranghohe Mitglieder des Akizuri-Clans fliehen nach dem Mord an der Königsfamilie mit ihren letzten Verbündeten, Prinzessin Yuri und General Makabe Rokurota, in die Berge. Die Prinzessin gibt sich als stummer Bruder des Generals aus. Eines Tages treffen der flüchtige Bergarbeiter Takezo und sein Kumpel Shinhachi in der Gegend ein. Die beiden helfen dem General und der Prinzessin, das mitgeführte Gold durch Feindesland zu schmuggeln. Während sich die Schlinge um die Gruppe immer enger zieht, muss Makabe Rokurota immer neue Pläne aushecken, um unerkannt zu bleiben...

Nachdem das gelbe Krakenwesen aus dem All den Widerstand der Erdmenschen gebrochen hat, gibt er ihnen gnädigerweise eine letzte Chance. Ein Jahr lang wird er die Klasse 3-E der Kunugigaoka-Schule unterrichten, ein Sammelbecken für die widerspenstigsten, undizipliniertesten, lernschwächsten Teens der ganzen Gegend. Und wenn diese es auch noch schaffen sollten, ihn im Laufe des Jahres umzubringen, dann wäre die Welt gerettet. Koro-sensai, so heißt der Außerirdische, hat jedoch übermenschliche Kräfte, mit denen er jedes Attentat abwehren kann. Aber darüber hinaus zeigt er sich auch noch als exzellenter Lehrer. Sollten die Schüler ihn umbringen, dann verschwindet auch der Einzige, der sich jemals um sie bemüht hatte. Eine unlösbare Aufgabe … vielleicht … denn die Abenteuer von Koro-sensai und der Klasse 3-E werden fortgesetzt.

Der letzte Kampf von Kenshin Himura (Takeru Satô) gegen den verbrannten und bandagierten Makoto Shishio (Tatsuya Fujiwara) und seiner Elitekampfgruppe Juppongatana steht nun kurz bevor. Eigentlich wollte Kenshin sein Schwert nie wieder erheben, aber nachdem er erfahren hat, dass die Mitglieder der Juppongatana die Segel ihres eisernen Schiffes gesetzt haben und sich auf dem Weg nach Japan befinden, um die Meiji-Regierung zu Fall zu bringen und das Land ins Chaos zu stürzen, musste er sein eigenes Versprechen brechen und wieder zu seinem Schwert greifen. Um aber eine Chance im Kampf zu haben, trainiert Kenshin mit seinem alten Meister. Er will die finale Technik von ihm erlernen.

Zweiter Teil der „Parasyte“-Filme: Nachdem Satomi (Ai Hashimoto) beinahe bei einem Angriff der Parasiten ums Leben gekommen ist, hat Shin'ichi (Shôta Sometani) nur noch ein Ziel: die Eindringlinge vernichten. Dabei schwebt er selbst in großer Gefahr, haben ihn die Feinde doch auch schon längst im Visier. Nur Ryoko (Eri Fukatsu) will Shin'ichi beschützen. Nachdem sie nun menschliche Gefühle für ihr Kind empfindet, glaubt sie an ein friedliches Zusammenleben der beiden Spezies. Derweil ermittelt der übereifrige Journalist Kuramori (Nao Ohmori) auf eigene Faust, weil er eine Story wittert. Doch er bezahlt für seinen Übermut mit dem Leben seiner Tochter. Kuramori kann vor Wut nicht mehr klar denken und vermutet, dass Ryoko die Schuld am den Tod seines Kindes trägt. Damit sind die Hebel in Bewegung gesetzt und das dramatische Schicksal nimmt seinen Lauf…

Der 26-jährige Kentaro Saeki und seine Schwester Keiko sind erschrocken, als sie herausfinden, dass der Mann, den sie immer für ihren Großvater hielten, in Wahrheit nur der zweite Ehemann ihrer Oma gewesen ist. Ihr tatsächlicher Großvater war Kyuzo Miyabe, ein Kamikaze-Pilot während des Zweiten Weltkrieges. Die Geschwister wollen mehr über dessen Geschichte erfahren. Bei ihren Nachforschungen stoßen sie dann aber auf ein widersprüchliches Bild des Mannes, den sie nie persönlich kannten. So stehen sich zahlreiche Aussagen seiner ehemaligen Armeekameraden gegenüber, die nur in einem übereinstimmen: Zwar soll Kyuzo Miyabe ein außergewöhnlich talentierter Kämpfer gewesen sein, aber auch einer der größten Feiglinge, den sie kannten.

Naoki Satou | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat