Tara Nicodemo

Wenn mit Leidenschaft geliebt, gestritten und gekocht wird, schlägt das italienische Herz international. Auch im Pasta-Viertel von Montreal, wo jeder Einwanderer mit Stolz das Blut der Heimat in sich trägt und die Mamas ihre Familien mit derselben Autorität führen wie die Römer einst die Welt. Angelo Barberini hat genug von den Bevormundungen und der erdrückenden Liebe von Mama Maria und Papa Gino. Er verlässt sein Elternhaus – obwohl er erst Ende zwanzig und nicht einmal verheiratet ist. Und diesem Vorbeben folgt die Katastrophe, als Angelo mit seinem Jugendfreund Nino zusammenzieht und sich in der Familie als sein Lover outet. Mamma mia!

Seit er sich erinnern kann, lebt der 15-jährige Jonas (Josh Wiggins) auf der Farm seiner Eltern irgendwo im Mittleren Westen der USA, doch so langsam hat er genug von dem harten Leben dort. Als die etwa gleichaltrige Casey (Sophie Nélisse) mit ihrem Vater, dem Polizisten Wayne (Bill Paxton), in ein Haus in der Nähe zieht, entwickelt sich schon bald eine zärtliche Beziehung zwischen den beiden Jugendlichen. Caseys strenger Vater ist davon jedoch überhaupt nicht begeistert und versucht, die Beziehung zu unterbinden. Da entdeckt Jonas zufällig, dass der korrupte Wayne vorhat, bei einem geschickt eingefädelten Drogendeal eine Menge Geld abzugreifen. Kurzerhand stiehlt Jonas das Geld stattdessen und nimmt gemeinsam mit Casey Reißaus. Doch Wayne ist den beiden jungen Verliebten natürlich schnell auf der Fährte und schon bald kommt es zur unausweichlichen Konfrontation...

Tess Thorne ist eine berühmte Krimi-Autorin und auf dem Rückweg von einer Lesung. Um schneller nach Hause zu kommen, nimmt sie eine Abkürzung, die ihr von der Veranstalterin Ramona Norvell geraten wurde. Plötzlich hat sie jedoch eine Reifenpanne und bleibt mitten auf der verlassenen Landstraße stehen. Als ein freundlicher Fremder sein Auto anhält und seine Hilfe anbietet, ist Tess zunächst erleichtert. Doch der körperlich überlegene Mann vergewaltigt sie brutal und lässt sie halbtot liegen.