Der Arzt von Stalingrad

 BRD 1958
Drama, Literaturverfilmung, Kriegsfilm / Antikriegsfilm 110 min.
6.00
film.at poster

Vor der beklemmenden Kulisse eines russischen Kriegsgefangenenlagers erzählt der Film von Menschen, die in einer von Ideologien, Gewalt und Hass geprägten Zeit versuchen, ihre Menschlichkeit nicht zu verlieren.

Während des zweiten Weltkriegs ist der deutsche Stabsarzt Dr. Böhler (Otto Eduard Hasse) in russische Kriegsgefangenschaft geraten. Trotz der unmenschlichen Haftbedingungen und brutalen Schikanen der Aufseher versucht er, seinen verletzten und kranken Kameraden so gut wie möglich beizustehen. Besonders die Lagerärztin Alexandra (Eva Bartok), deren Mann im Kampf gegen die Deutschen gefallen ist, macht den Gefangenen das Leben zur Hölle. Erst als sie sich in den deutschen Oberarzt Sellnow (Walter Reyer) verliebt, beginnt sich ihre Haltung allmählich zu ändern. Dann aber erfährt der eifersüchtige russische Oberleutnant Markow (Hannes Messemer) von der heimlichen Liebe zwischen Sellnow und Alexandra ¿ und es kommt zu einer Tragödie ¿

Mit ¿Der Arzt von Stalingrad" ist Regisseur Géza von Radvanyi (¿Es muss nicht immer Kaviar sein") eine packende Leinwandadaption des gleichnamigen Konsalik-Bestsellers gelungen. (Text: ARD)

Details

O. E. Hasse, Eva Bartok, Hannes Messemer, Mario Adorf, Vera Tschechowa, Paul Bösiger, Siegfried Lowitz, Walter Reyer ua.
Géza von Radványi
Siegfried Franz
Georg Krause
Werner P. Zibaso, nach Heinz G. Konsalik

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken