© REUTERS/MARIO ANZUONI

News
04/21/2022

Marvels Madame Web mit Dakota Johnson kommt im Sommer 2023

Das Casting des neuen Marvel-Films sorgte schon im Vorfeld für angeregte Diskussionen.

von Manuel Simbürger

Nun wird auch sie Teil des Marvel-Kosmos: Dakota Johnson (jene Schauspielerin, die so viel mehr kann als "Fifty Shades of Grey") hat auf ihrem Instagram-Profil – in Form einer Insta-Story – die Gerüchte bestätigt (wenn auch auf sehr kryptische und marketing-technisch perfekte Art und Weise), dass sie Teil des Comic-Films über Madame Web sein wird:

Wer ist Madame Web eigentlich?

Madame wer? Comic-Nerds wissen natürlich Bescheid, für alle anderen ein kurzer Spidey-Crashkurs: Madame Web ist Teil des Spider-Man-Universums und ist dazu in der Lage, die Zukunft von Superhelden vorherzusagen, die irgendetwas mit Spinnen zu tun haben – also Spider-Man zum Beispiel. Madame Web ist eine blinde, ältere Frau und ist auf eine lebenserhaltende Maschine angewiesen, die wie ein Spinnennetz aussieht. 

Und wird von Dakota Johnson gespielt. 

Nun sind wir an der Stelle angekommen, an der ihr mit der Stirn runzeln könnt – und sollt.

Fans sind sauer

Denn Dakota Johnson ist zwar eine Frau, aber weder alt noch blind. Weshalb die Entscheidung, den Star aus "Frau im Dunklen" für diese Rolle zu besetzen, bei vielen Fans Unmut und gar Ärger hervorruft, wie "Buzzfeed" berichtet.

Denn nicht nur, dass es genügend blinde Schauspielerinnen da draußen geben würde, die für die Rolle besser geeignet wären – in der Vergangenheit hat Marvel bereits mehrmals bewiesen, dass sie über den Casting-Rand blicken und somit mitten ins Diversitäts-Schwarze treffen können: So war die gehörlose Schauspielerin Lauren Ridloff als Makkari in "Eternals" und Alaqua Cox, eine gehörlose Schauspielerin mit einem amputierten Bein, als Maya in "Hawkeye" zu sehen.

Viele Fans empfinden also die Entscheidung, das Weiße All-American-Girl Johnson als Madame Web zu besetzen, als rückständig und respektlos gegenüber der blinden Community.

Hier einige Fan-Reaktionen:

Ist Dakota Johnson gar nicht Madame Web?

Es wurden allerdings auch einige Stimmen laut, die der ganzen Aufregung einen vollkommen neuen Twist verleihen: Vielleicht spielt Dakota Johnson ja gar nicht Madame Web, sondern eine andere wichtige Figur, die im Film eine große Rolle spielen wird? Vielleicht wird die ältere Spinnen-Wahrsagerin ja von einer anderen Schauspielerin dargestellt – und steht gar nicht im Mittelpunkt des Projekts, das sich erst gänzlich im Anfangsstadium befindet?

Diese Fans spekulieren, ob Johnson Julia Carpenter spielen könnte, eine Spider-Woman, die zur Nachfolgerin von der originalen Madame Web wird. Und die jünger ist. Und nicht blind. Das wäre durchaus möglich.

Also: Erstmal tief durchatmen, bis Zehn zählen – und sich erst dann aufregen, wenn nötig. Es ist immer noch Zeit genug dafür.

Außerdem gibt es auch freudige Nachrichten: "Euphoria"-Star Sydney Sweeney wurde ebenfalls für die Produktion gecastet. Nach ihrer Glanzleistung in der zweiten Staffel von "Euphoria" (und zuvor in "The White Lotus", darf man sich auf ihre Rolle wohl besonders freuen. Wie "Deadline" berichtet, ist aber noch nicht bekannt, welche Marvel-Rolle sie einnehmen wird.

Ein Starttermin ist für den 2. Juni 2023 angesetzt.

Diese Marvel-Filme erwarten uns:

Kommentare