© Disney

News
07/08/2022

"Thor: Love & Thunder": Was bedeutet das Ende für das MCU?

"Thor: Love and Thunder" hat die ZuschauerInnen mit vielen Fragen zurückgelassen. Wir verraten euch, was das Finale zu bedeuten hat.

von Maike Karr

Taika Waititis "Thor: Love and Thunder"-Finale hat viele Wendungen zu bieten, die weitere Erklärungen benötigen. Vor allem fragt man sich: Was bedeutet das für die weitere Geschichte des Marvel Cinematic Universe? 

Achtung, Spoiler-Alarm!

Das passiert im Finale von "Thor 4"

  • Jane (Natalie Portman) stirbt und kommt nach Valhalla. 
  • Hercules (Brett Goldstein) wird von seinem Vater Zeus (Russell Crowe) geschickt, um Thor (Chris Hemsworth) zu töten. 
  • Gorr (Christian Bale) stirbt, da seine Waffe, die ihm seine Kraft gab, zerstört wurde.
  • Gorrs Tochter kehrt ins Leben zurück, da der Götterschlächter das als seinen Wunsch gewünscht hat. 
  • Thor zieht Gorrs Tochter Love groß.

Wie kommt Jane nach Eternity? 

Wie "Screenrant" beschreibt, wurde Stormbreaker in dem Blockbuster als ein Mittel genutzt, um den Bifrost zu öffnen. So konnte das Thor-Team jeweils zum Kampf mit Gorr reisen. Doch wie kommt Jane zu dem finalen Kampf, wenn Thor bereits mit Stormbreaker dorthin gereist ist? 

Ganz einfach: Das beflügelte Pferd von Valkyrie dient auch als Fortbewegungsmittel in der Galaxie. So hat Mighty Thor Eternity erreicht. 

Wird Jane aka Mighty Thor zurückkehren? 

Apropos, Jane: Diese hat in "Thor: Love and Thunder" ihren vermeintlichen letzten Auftritt im MCU. Denn die (Ex-)Freundin von Thor stirbt in der finalen Schlacht gegen Gorr, der ihr den letzten Todesstoß im Kampf Krebs gegeben hat. Daraufhin wird sie von Heimdall (Idris Elba) in Valhalla willkommen geheißen. Dadurch stehen ihre Chancen gar nicht schlecht wieder in einem Marvel-Film aufzutauchen.

Denn in den Comics weigert sich Thor, Janes Tod zu akzeptieren und ist in der Lage, die Kraft von Mjolnir zusammen mit Odins Bemühungen aus Valhalla zu nutzen, um Jane wieder zum Leben zu erwecken. So hat Marvel in verschiedenen Comic-Zeitlinien Thor die Fähigkeit verliehen, mit den Menschen in Valhalla zu sprechen, und Jane ist eine Valkyrie geworden, was ihr mehr Macht über Leben und Tod verleiht.

Außerdem ist in der nordischen Mythologie Valhalla ein Ort, an dem die Krieger nach dem Tod warten, bis sie zurückkehren, um am Ende der Welt zu kämpfen. So könnte es auch Jane ergehen. 

Wird Eternity wieder verwendet werden? 

An sich deutet der Blockbuster an, dass Eternity nur einmal benutzt wurde und dass es damit ein Ende gefunden hat. Doch nun, da die Tür zu Eternity offen ist, könnte es sein, dass Eternity ihre Macht für eigene Zwecke einsetzen möchte. 

Wie wird Hercules in das MCU eingebaut? 

In einer der Post-Credit-Szenen sinnt Zeus (Russell Crowe), der von Thor schwer verletzt wurde, auf Rache und entsendet seinen Sohn Hercules (Brett Goldstein), um den Donnergott zu töten. Er soll dafür sorgen, dass wieder an Götter und nicht an SuperheldInnen geglaubt wird. 

In dem Comics kämpft Hercules erst gegen die Avengers bis er ihnen schließlich selbst beitritt, woraufhin er von seinem Vater Zeus vom Olymp ausgeschlossen wird, wie "Screenrant" beschreibt. 

Wer ist Gorrs Tochter Love? 

Als Gorr Eternity erreicht, steht ihm ein Wunsch zu. Diesen setzt er, auf Drängen von Thor und Jane, dafür ein, dass seine Tochter von den Toten zurückkehrt. Doch ist das wirklich Gorrs Tochter, die da zurückkehrt? Oder ist es doch eher Singularity – eine Figur, die manche sicher bereits aus den Comics kennen? 

Für diese Theorie spricht, dass Love Fähigkeiten besitzt, die sie vor ihrem Tod nicht hatte. Außerdem taucht Singularity in den Comics plötzlich nach dem Kollaps des Multiversums auf – und Loves Herkunft ist ähnlich mystisch.

 

 

"Thor: Love and Thunder" läuft seit dem 06. Juli im Kino. Hier geht's zum Spielplan! 

Kommentare