© Courtesy of Netflix

News
08/02/2022

"Uncoupled": Bekommen wir Neil Patrick Harris' Penis zu sehen?

Auch die neue Netflix-Serie scheut nicht davor zurück, Penisse in voller Pracht zu zeigen. Wir haben die Details.

von Manuel Simbürger

Neil Patrick Harris ist zurück: Mit seiner neuen Serie "Uncoupled" hat er es immerhin auf Platz Vier der aktuellen Netflix-Charts gebracht. Vielleicht liegt es daran, dass Harris (fast) immer noch so charmant und mitreißend ist wie zu "How I Met Your Mother"-Zeiten. Vielleicht liegt es am Mix aus Herzschmerz, bissigem Humor, Großstadtalltag und teuren DesignerInnen-Klamotten. Vielleicht liegt es aber auch am heißen Sex und am Mut (?), Penisse zu zeigen. 

Denn "Uncoupled" reiht sich in die selbstbewusste Riege von Serien wie "Euphoria", "And Just Like That" oder "Sex Education" und zeigt unzensierte Szenen mit dem männlichen besten Stück und möchte somit zur Enttabuisierung von Penissen beitragen.

Ist das etwa Klein-Neil?

In "Uncoupled" muss sich Harris' Figur Michael als Mittvierziger plötzlich wieder im Dating-Dschungel von New York zurechtfinden, nachdem sich sein Mann unerwartet von ihm scheiden lässt. Also ist Michael natürlich auch auf Online-Dating-Seiten unterwegs.

Weil man dort nun mal mehr auffallen muss als im analogen Leben, macht Michael ein Foto von seinem besten Stück, um es an alle potenziellen Verehrer zu versenden. Und dieses Foto bekommen auch wir ZuseherInnen zu sehen.

Aber: Nein, es ist nicht Harris, der seinen "kleinen Neil" vor die Kamera (im doppelten Sinne) hält. Dafür war der 49-jährige Schauspieler sehr wohl darin involviert, den passenden Penis für seinen Charakter in der Serie auszuwählen (denn auch das steht anscheinend in so mancher Schauspieler-Jobbeschreibung!). 

Die Suche nach dem richtigen Penis

"Ich wurde gebeten, den Penis auszuwählen, was härter ist, als man glauben mag, no pun intended“, erzählte Harris "Page Six". Zuvor sollte eigentlich ein schlaffer Latex-Phallus, der in Harris Garderobe auf ihn wartete, als Fake-Penis herhalten, doch damit war der Schauspieler nicht einverstanden.

"Weil ich stolzer auf Michaels [Penis] bin als auf etwas Massenproduziertes, das man online kaufen kann“, so Harris. "Also fingen wir an, Fotos von Leuten zu durchsuchen, die in Umkleidekabinen Fotos von ihren Schwänzen gemacht haben. Und man musste den richtigen Winkel und Umfang und Rasur finden. Und ich denke, wir haben die passende Mischung gefunden. Ich bin stolz auf das, was ich unten mit mir herumtrage."

In der Serie, meint Harris. Oder ...?

"Uncoupled" ist auf Netflix zu sehen. Hier geht's zur Serie!

Kommentare