Akim Tamiroff

François Eugène Vidocq, der Gentleman-Kriminelle und freche Casanova zur Biedermeierzeit in Frankreich, erzählt seine Lebensgeschichte: wie er im Gefängnis geboren wird, einer reichen Marquise die Juwelen raubt und plant, die Bank von Paris auszuräumen. Doch das Schicksal meint es anders mit ihm. Er wird Polizeichef von Paris und kann als Schwiegersohn des Polizeiministers seine dunkle Laufbahn ehrbar aufgeben.

Spanien, 1937: Der Amerikaner und Guerillakämpfer Robert Jordan kämpft gegen die Faschisten, und bekommt den Auftrag, eine strategisch wichtige Brücke in den Canyons zu sprengen. Unterstützt wird er dabei von einigen Widerstandskämpfern, angeführt von dem stillen, eigenwilligen Pablo, der sich jedoch gegen das Unternehmen ausspricht, und die Aktion sogar verhindern will. Seine Frau Pilar widerspricht ihrem Ehemann, bezeichnet ihn sogar als feige, und es kommt zum Streit. Währenddessen entsteht zwischen Robert und der jungen, unschuldigen María, die ebenfalls zum Widerstand gehört, eine leidenschaftliche Beziehung. Schließlich fügt sich Pablo seiner temperamentvollen Ehefrau, doch kann man ihm wirklich vertrauen?

Feigheit und Schmach: Marineoffizier Jim ließ einst ein havariertes Schiff mit 900 Passagieren im Stich. Seitdem ist sein Leben zerstört. Verwahrlost zieht er durch die Häfen am indischen Ozean. Dann bekommt er eine zweite Chance: Jim soll Waffen an ein Dschungeldorf liefern, das vom habgierigen "General" drangsaliert wird. Ein Himmelfahrtskommando, aber was hat Jim schon zu verlieren? Die Mission glückt, und der Seemann wird mitten im Urwald heimisch. Sein Trauma holt ihn ein, als der Schurke Brown zusammen mit dem Alkoholiker Cornelius das Dorf ausraubt…

Das letzte, aufwendigste und beste von Lubitschs Musicals, basierend auf der Lehár-Operette, aber mit Liedtexten von Rogers und Hart.