Andrew Dominik

Wie alle Musiker im Jahr 2021 konnte Nick Cave nicht persönlich mit seinem Publikum in Kontakt treten. Er nutzt diesen Konzertfilm, um die vokale und instrumentale Stille zu brechen, über sich selbst zu sprechen und mit Hilfe von Warren Ellis Songs aus „Ghosteen“ und „Carnage“ zu performen.

Ein gesellschaftskritischer Gangster-Thriller: knallharter Unterweltkrimi, präzise Charakterstudieund pechschwarze Komödie zugleich.

Wie alle Musiker im Jahr 2021 konnte Nick Cave nicht persönlich mit seinem Publikum in Kontakt treten. Er nutzt diesen Konzertfilm, um die vokale und instrumentale Stille zu brechen, über sich selbst zu sprechen und mit Hilfe von Warren Ellis Songs aus „Ghosteen“ und „Carnage“ zu performen.

Kleinstadtganove Frankie und sein Kumpel, der heroinabhängige Russell, sind pleite. Um schnell wieder an Geld zu kommen, sind sie für den heißen Tipp des Geschäftsmanns Johnny Amato dankbar: In New Orleans soll ein Pokerspiel in Mobsterkreisen stattfinden, bei dem besonders hohe Geldsummen zum Einsatz kommen. Das lassen sich Frankie und Russell nicht zweimal sagen und es gelingt ihnen tatsächlich, bei dem Raub den gesamten Preispool von 30.000 Dollar zu erbeuten. Eine Schmach, die Veranstalter und Mafioso Markie Trattman, nicht lange auf sich sitzen lassen kann: er engagiert den berüchtigten Auftragskiller Jackie Cogan und dessen New Yorker Kollegen Mickey. Frankie und Russell müssen sich warm anziehen, denn die beiden Auftragskiller haben ihre ganz eigenen Methoden, um die Täter ihrer "gerechten" Strafe zuzuführen.

Mark Chopper Read hat einen Vorsatz: Er will eine Verbrecherlegende werden. Karriereziel: Kult-Gangster! Die Sonnenbrille im coolen Stone-Face, den Körper übersät mit Tattoos, in jeder Hand ’ne Knarre, eine weitere im Hosenbund – so posiert das Arschloch für die Ewigkeit. Ein bulliger Soziopath, berauscht von der eigenen Gefährlichkeit, selbst wenn die mehr Fiktion als Fakt ist. Das Drama beginnt, als Read nach einem Kidnapping-Versuch in den Hochsicherheitstrakt von Melbournes Pentridge Prison verlegt wird, in dem er sich mit den anderen Insassen anlegt, bis sein Freund Jimmy sich nicht mehr anders zu helfen weiß: Er sticht Chopper nieder, um ihn und sich zu retten… Acht Jahre und viele Wunden später wird Read entlassen. Als lebendiges Waffenarsenal macht er sich auf, die Welt vom “Gesindel” zu befreien, stilisiert sich selbst zum “Exterminator”.

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

— The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford

Die USA im Jahre 1881: Der 34-jährige Jesse James ist der berühmteste und meist gefürchtete Gangster des Landes und führt mit seinem älteren Bruder Frank die wohl bekannteste Gangsterbande des Landes an, die für unzählige Zug-, Postkutschen- und Banküberfälle verantwortlich ist. Zwar wird James von einem Großteil der Bevölkerung als eine Art Robin Hood verehrt und von der Presse bewundert, aber ebenso gnadenlos wird er von der Staatsmacht verfolgt und bringt seinen Bandenmitgliedern nur noch Misstrauen gegenüber, seitdem die meisten Angehörigen der legendären James-Younger-Bande entweder Tod oder inhaftiert sind. Als sich sein Bruder aus dem gefährlichen Geschäft zurückzieht und sich zur Ruhe setzt, kann Jesse James nur noch den Brüdern Charley und Robert Ford vertrauen, die vor kurzem zu den Gangstern gestoßen sind. Dies stellt sich als fataler Fehler heraus ...

Hin- und hergeschoben zwischen Pflegefamilien, wächst Norma Jeane Baker (Ana de Armas) in dürftigen Verhältnissen auf. Trotz ihrer bewegten Jugend schafft es die wunderschöne Frau in Hollywood Fuß zu fassen und entwickelt sich zu einer Hollywood-Ikone, die Männer um den Verstand bringt. Allerdings sorgen die toxischen Beziehungen und die ständige Suche nach einem Mann, der die Lücke ihres nie dagewesenen Vaters füllen kann, für einen komplizierten Verlauf ihrer Karriere. Während sie vor der Kamera das strahlende Hollywood-Girl gibt, sieht es hinter der Fassade deutlich düsterer und trauriger aus. Schauspielerin, Sexbombe, Mensch: Marylin Monroe muss viele Rollen verkörpern, die jedoch ihr eigenes Ich in den Hintergrund rücken.

Ein gesellschaftskritischer Gangster-Thriller: knallharter Unterweltkrimi, präzise Charakterstudieund pechschwarze Komödie zugleich.

Kleinstadtganove Frankie und sein Kumpel, der heroinabhängige Russell, sind pleite. Um schnell wieder an Geld zu kommen, sind sie für den heißen Tipp des Geschäftsmanns Johnny Amato dankbar: In New Orleans soll ein Pokerspiel in Mobsterkreisen stattfinden, bei dem besonders hohe Geldsummen zum Einsatz kommen. Das lassen sich Frankie und Russell nicht zweimal sagen und es gelingt ihnen tatsächlich, bei dem Raub den gesamten Preispool von 30.000 Dollar zu erbeuten. Eine Schmach, die Veranstalter und Mafioso Markie Trattman, nicht lange auf sich sitzen lassen kann: er engagiert den berüchtigten Auftragskiller Jackie Cogan und dessen New Yorker Kollegen Mickey. Frankie und Russell müssen sich warm anziehen, denn die beiden Auftragskiller haben ihre ganz eigenen Methoden, um die Täter ihrer "gerechten" Strafe zuzuführen.

Mark Chopper Read hat einen Vorsatz: Er will eine Verbrecherlegende werden. Karriereziel: Kult-Gangster! Die Sonnenbrille im coolen Stone-Face, den Körper übersät mit Tattoos, in jeder Hand ’ne Knarre, eine weitere im Hosenbund – so posiert das Arschloch für die Ewigkeit. Ein bulliger Soziopath, berauscht von der eigenen Gefährlichkeit, selbst wenn die mehr Fiktion als Fakt ist. Das Drama beginnt, als Read nach einem Kidnapping-Versuch in den Hochsicherheitstrakt von Melbournes Pentridge Prison verlegt wird, in dem er sich mit den anderen Insassen anlegt, bis sein Freund Jimmy sich nicht mehr anders zu helfen weiß: Er sticht Chopper nieder, um ihn und sich zu retten… Acht Jahre und viele Wunden später wird Read entlassen. Als lebendiges Waffenarsenal macht er sich auf, die Welt vom “Gesindel” zu befreien, stilisiert sich selbst zum “Exterminator”.

Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford

— The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford

Die USA im Jahre 1881: Der 34-jährige Jesse James ist der berühmteste und meist gefürchtete Gangster des Landes und führt mit seinem älteren Bruder Frank die wohl bekannteste Gangsterbande des Landes an, die für unzählige Zug-, Postkutschen- und Banküberfälle verantwortlich ist. Zwar wird James von einem Großteil der Bevölkerung als eine Art Robin Hood verehrt und von der Presse bewundert, aber ebenso gnadenlos wird er von der Staatsmacht verfolgt und bringt seinen Bandenmitgliedern nur noch Misstrauen gegenüber, seitdem die meisten Angehörigen der legendären James-Younger-Bande entweder Tod oder inhaftiert sind. Als sich sein Bruder aus dem gefährlichen Geschäft zurückzieht und sich zur Ruhe setzt, kann Jesse James nur noch den Brüdern Charley und Robert Ford vertrauen, die vor kurzem zu den Gangstern gestoßen sind. Dies stellt sich als fataler Fehler heraus ...

Hin- und hergeschoben zwischen Pflegefamilien, wächst Norma Jeane Baker (Ana de Armas) in dürftigen Verhältnissen auf. Trotz ihrer bewegten Jugend schafft es die wunderschöne Frau in Hollywood Fuß zu fassen und entwickelt sich zu einer Hollywood-Ikone, die Männer um den Verstand bringt. Allerdings sorgen die toxischen Beziehungen und die ständige Suche nach einem Mann, der die Lücke ihres nie dagewesenen Vaters füllen kann, für einen komplizierten Verlauf ihrer Karriere. Während sie vor der Kamera das strahlende Hollywood-Girl gibt, sieht es hinter der Fassade deutlich düsterer und trauriger aus. Schauspielerin, Sexbombe, Mensch: Marylin Monroe muss viele Rollen verkörpern, die jedoch ihr eigenes Ich in den Hintergrund rücken.

Andrew Dominik | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat