Bonnie Hunt

Der neue Animationsspaß von Disney spielt in einer Großstadt für Tiere, wo eine Hasen-Polizistin einer Verschwörung auf die Spur kommt.

Cowboy Woody und seine Freunde landen als Spielzeug in einer Kindertagesstätte, nachdem ihr früherer Besitzer Andy mittlerweile aufs College geht.

Die Monster AG ist die größte Schreckensfabrik in der Monsterwelt - aber wer hätte gedacht, dass Monster nichts auf der Welt mehr fürchten als Menschenkinder?

Hook hat den ganzen Tag nichts anderes zu tun, als den restlichen Bewohnern von Radiator Springs Streiche zu spielen. Eines Abends erschreckt er dabei Lightning McQueen, woraufhin der Sheriff die alte Gruselgeschichte des Geisterlichts erzählt, das einst zwei Autos einfach verschwinden ließ. Schnell sind kurze Zeit später alle Wagen nach Hause gefahren und Hook muss sich allein auf den Nachhauseweg machen - immer noch verängstigt durch die Erzählung...

Mike hat einen Traum: Er möchte professioneller Schrecker werden, doch muss er dafür die hohe Kunst des Erschreckens lernen. Dafür macht sich Mike auf den Weg zur Monster-Universität – eine renomierte Einrichtung für jede Art von Monster. Das Aushängeschild der Uni sind die Schreckwissenschaften, in der sich Mike einschreibt. Er ist glücklich endlich ein Student zu sein und lernt im Studentenwohnheim andere Monster kennen, wie Jeff, Thaddeus, Terry, Terri, Needleman und Smitty, sowie seinen neuen Mitbewohner Sulley. Nach anfänglicher Begeisterung und viel Spaß mit seinen neuen Freunden muss Mike schnell feststellen, dass sein Studium alles andere als ein Spaziergang wird. Gute Noten sind nicht alles, denn die Art des Erschreckens ist entscheidend. Ein harter Konkurrenzkampf bricht zwischen Mike und Sulley aus.

Charlie Babbitt ist ein oberflächlicher, karrierefixierter Egoist. Als sein Vater, zu dem er jahrelang keinen Kontakt hatte, eines Tages stirbt, erfährt er, dass er einen älteren Bruder namens Ray hat, der drei Millionen Dollar erben soll, während Charlie lediglich des Vaters Rosen sowie einen 49er Buick abbekommt. Aber Charlie wittert eine Chance. Denn Ray lebt in einem Heim für psychisch Kranke und leidet an Autismus. Er steht unter der Obhut von Dr. Bruner, einem alten Freund des Vaters, der das Vermögen Rays nun treuhänderisch verwalten soll und der Charlie nie über Ray informieren wollte. Charlie spekuliert: Wenn er Ray mitnimmt und Bruner unter Druck setzt, notfalls auch klagt, hätte er Chancen auf die Hälfte des Sümmchens - sofern er die Vormundschaft über seinen Bruder bekommen würde, vielleicht auf das ganz Geld. Eine Reise beginnt, bei der sich die beiden unterschiedlichen Brüder Stück für Stück näher kommen...

Escape at Dannemora

— Escape at Dannemora

Die Serie zeigt fiktiv die fast unglaubliche Geschichte um einen realen Gefängnisausbruch im US-Bundesstaat New York vom Sommer 2015, bei der zwei verurteilte Mörder von einer verheirateten weiblichen Gefängniswärterin, mit der sie beide sexuelle Kontakte hatten, bei ihrer Flucht unterstützt wurden.

Nennt mich verrückt!

— Call Me Crazy: A Five Film

Fünf Geschichten um Menschen, die den schwierigen Alltag mit einer Geisteskrankheit meistern müssen. Nicht nur die Kranken haben ihre Probleme, auch die Menschen, die mit ihnen zusammenleben, müssen damit klarkommen.