David Clennon

Im September 1973 verschwindet der Sohn des amerikanischen Geschäftsmannes Ed Horman (Jack Lemmon) in Chile spurlos. Mit seiner Schwiegertochter reist Ed nach Santiago und macht sich auf die Suche, die von den Behörden offensichtlich behindert wird. Als es Ed gelingt in das Stadion von Santiago zu gelangen, wo die politischen Häftlinge zusammen gepfercht werden, findet er den Leichnam des ermordeten Sohnes und nimmt ihn mit in die USA, deren Verstrickung in den Putsch gegen Präsident Salvador Allende der Film nach und nach enthüllt.

Buchillustratorin Molly Gilmore fährt fast täglich von Ardsley nach Manhattan, um den kranken Vater zu besuchen. In Dobbs Ferry steigt Bauingenieur Frank Raftis zu. Beim Weihnachtseinkauf für ihre Familien treffen sie in einer Buchhandlung aufeinander, vertauschen versehentlich die Geschenke. Als sie sich wiedersehen, folgt der Verabredung zum Lunch die Suche nach einem Liebesnest. Das erste Mal schlägt fehl, weil Molly ihren Mann nicht betrügen kann. Erst nach etlichen Konflikten und Trennungen werden sie frei füreinander.

Eine Komödie, in der Peter Sellers einen vereinsamten Mann spielt, der plötzlich mit der Außenwelt konfrontiert wird, nachdem er sie zuvor nur aus dem Fernsehen kannte. Dies war der letzte Film, der noch zu Peter Sellers Lebzeiten veröffentlicht wurde.

Der Stamm der Shawnee-Indianer ist vom Aussterben bedroht. Zu viele Brüder und Schwestern sind schon in den blutigen Schlachten gegen die weißen Siedler gefallen. Als Tecumseh geboren wird, schöpfen die Menschen wieder Hoffnung, denn seine Geburt steht unter einem günstigen Stern. Der große Krieger Tecumseh wird im Zeichen des Pantherauges geboren, das ihm Glück und eine große Zukunft voraussagt. Er ist auserkoren, sein Volk vor der kriegerischen Expansionspolitik der weißen Siedler zu beschützen und für sie Land zu erobern, damit sie in Frieden leben können. Als sein Vater am Schlachtfeld getötet wird, übernimmt Tecumseh die Führung des Stammes. Er ist bereit für sein Volk zu kämpfen, bis auf den letzten Mann, auch wenn es sein Leben kostet ...

Dr. Martin Blake sehnt sich bereits sein ganzes Leben lang nach Ablenkung. Dies ändert sich, als die 18-jährige Diane mit einer Niereninfektion in dem Krankenhaus eingeliefert wird, in dem der junge Arzt praktiziert. Durch die neue Patientin erfährt Martin endlich das von ihm so lang ersehnte Selbstwertgefühl. Doch als es Diane wieder besser geht, greift Martin zu drastischen Mitteln, um sie nicht zu verlieren. Er gibt ihr Medikamente, die sie nicht gesund machen, sondern die Genesung verhindern. Die Situation eskaliert, als ein Pfleger Martin ertappt und erpresst.

In der Beziehung von Scott und Penny steckt der Wurm drin. Also halten sie es für eine gute Idee, in eine Hütte in den Bergen ohne jeden Komfort umzuziehen und in der einsamen Klausur zum Kern der Probleme vorzudringen. Allein: Vor Ort kommt alles anders, hat man doch die Rechnung ohne einen schrägen Nachbarn gemacht. Hinter dessen geheimnisumwitterter Existenz scheint sich ein ebenso berühmter wie mythenumrankter Künstler zu verbergen. Und mit so einem könnte man entweder viel Geld verdienen oder aber auch viel Ärger kriegen.

Eine amerikanische Forschungsstation in der Antarktis: zwölf Mann Besetzung unterschiedlichster Couleur. Während alle in der Einsamkeit ihre Neurosen pflegen, taucht plötzlich aus der endlosen Kälte ein Schlittenhund auf, von einem Hubschrauber verfolgt. An Bord: die letzten Überlebenden der nahegelegenen norwegischen Station. Bei dem anschließenden Gefecht werden die Europäer getötet, zurück bleibt der Hund. Bei der norwegischen Station gefundene Filmaufnahmen führen zu einem außerirdischen Raumschiff, das die Europäer aus dem Eis gesprengt haben. Und wie man bald feststellen muss, hat es der Hund in sich: Ein außerirdischer Organismus, der durch Berührung übertragen wird, schleicht sich so auch in der US-Station ein. Und der hat unerfreuliche Nebenwirkungen, verformt er doch aufs Abscheulichste die Menschen, die er befallen hat. Körper verformen sich, brechen auf, Paranoia macht sich breit, niemand ist mehr sicher und keiner weiß, wie man dieses Alien stoppen kann.

Detective Curren ist ein Cop mit echtem Überlebens-Instinkt. Er arbeitet alleine im kriminellsten Polizei-Bezirk vonPhiladelphia und kämpft mit harten Bandagen. Ausgerechnet ein strafversetztes, naives Greenhorn aus einem idyllischen Vorort wird ihm als Partner zugeteilt. Der scheinbar harmlose “Babysitter-Job” entwickelt sich jedoch zur knallharten Herausforderung. Plötzlich lauert die Gefahr nicht mehr in den dunklen Straßen der Stadt, sondern sitzt im Auto neben ihm.

The Agency – Im Fadenkreuz der C.I.A. (Originaltitel: The Agency) ist eine US-amerikanischeFernsehserie, nach einer Idee von Michael Frost Beckner und von Shaun Cassidy, Gail Katz und Wolfgang Petersen produziert. The Agency wirft einen durchaus kritischen Blick – insbesondere aus Sicht der Protagonisten – hinter die Kulissen des Auslandsnachrichtendienstes CIA und seiner Machenschaften und Verstrickungen, ohne aber die Außenpolitik der Vereinigten Staaten, Machtmissbrauch, Wirtschaftspolitik, Terrorismus und deren Hintergründe und Ursachen zu erläutern oder grundsätzlich zu hinterfragen. Im Zentrum jeder Folge steht eine spannend-beklemmend inszenierte verdeckte Operation der CIA in Ländern auf allen Kontinenten, unter anderem im Kampf gegen Attentate (auch seitens der CIA), Terrorismus, Drogenhandel, Geiselnahme, Wirtschaftskriminalität, Menschenhandel und insbesondere die „Interessenswahrung“ der USA.

David Clennon | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat