Devid Striesow

Mit "Nahschuss" gelingt Filmemacherin und Fotokünstlerin Franziska Stünkel ein eindringlicher Film über die Todesstrafe in der DDR.

Durch eine überraschende Nachricht während einer Sitzung wird eine Therapiestunde komplett auf den Kopf gestellt. Die Verfilmung von Daniel Glattauers Erfolgsstück.

Frei nach dem Roman: „Am Anfang war die Nacht Musik“ von Alissa Walser erzählt Barbara Albert die schicksalhafte Geschichte des Wunderheilers Franz Anton Mesmer und seiner berühmtesten Patientin Maria Theresia Paradis.

Um zu verhindern, dass sein mental auf dem Stand eines Kindes verbliebener Bruder in ein Heim eingewiesen wird, macht sich Ben gemeinsam mit ihm auf die Suche nach ihrem Vater.

Mit einem deutschsprachigen All-Star-Ensemble (u.a. Otto Schenk und Gerti Drassl) macht sich Regisseur Michael Kreihsl in seinem Episodenfilm auf die Suche nach Sinn und Unsinn des Lebens.

Der Kampf um den Aufstieg in den Firmenolymp ist für zwei Arbeiter in der Unternehmensbranche gescheitert, doch der Kampf ums bloße Überleben in der Firma geht weiter und wird immer rücksichtsloser.

Die Erde wird durch einen 60 Kilometer Meteoriten bedroht, der mit 30.000 km/h direkt auf Europa zurast. Die Überlebenschancen liegen dort praktisch bei Null, sodass sich ganz Europa auf der Flucht befindet. Laut Berechnungen hat die Bevölkerung acht Tage Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. Die Serie erzählt die Geschichte einer Berliner Familie und ihren Umgang mit der bevorstehenden Katastrophe. Die allgemeine Ordnung ist weitgehend zusammengebrochen. Daneben gibt es keine behördlichen Rettungspläne, die einzige Informationsquelle ist das Fernsehen, wobei die dortige Informationsflut zwischen Hoffnung und Hysterie schwankt.