Elias Koteas

Das Haus der Dämonen

— The Haunting in Connecticut

Neuentdeckung Kyle Gallner spielt sich in seinem Kinodebüt beachtlich durch die grauenvolle Hölle auf Erden.

Wer ist Freund, wer ist Feind? Ein Politthriller voller Abgründe: Antoine Fuqua schickt seinen einsamen Helden in einen packenden Wettlauf gegen die Zeit.

Das größte Spiel seines Lebens

— The Greatest Game Ever Played

Im Jahr 1913 schlug der 20-jährige Francis Ouimet in einem legendären Golfspiel den damals führenden Champion Harry Vardon.

Lucy reist regelmäßig mit ihrer Schwester Martha und ihrem kleinen Bruder Ben durch die USA. Sie protestieren mit aller Kraft gegen die Todesstrafe. Der Grund für das unzerstörbare Durchhaltevermögen und das hohe Maß an Engagement liegt auf der Hand: Ihr Vater Simon sitzt vermeintlich unschuldig im Todestrakt. Er soll seine eigene Frau ermordet haben. Seine Kinder stehen an seiner Seite und tun alles in ihrer Macht stehende, um ihn zu unterstützen. Bei einer Demo sehen sich die Todesstraf-Gegner den Befürwortern gegenüberstehen und Lucy trifft im Gemenge auf Mercy. Die beiden entwickeln eine starke Zuneigung zueinander, doch die junge Liebe wird auf eine harte Probe gestellt: können die beiden ihre völlig unterschiedliche politische Gesinnung und letztlich Meinung zum Thema Todesstrafe überwinden und das gemeinsame Glück finden?

Nachdem ein Unschuldiger bei einem seiner Einsätze ums Leben kam, hat sich der Elitescharfschütze Bob Lee Swagger in die Berge von Arkansas zurückgezogen.

Die Erde in nicht allzuferner Zukunft: Genetische Defekte können inzwischen schon bei der Geburt festgestellt werden, ebenso wie die voraussichtliche Lebenszeit des Neugeborenen. Wer genetisch nicht einwandfrei ist, wird zum Menschen zweiter Klasse ohne Chance auf sozialen Aufstieg, da sich die Mühe nicht lohnt. Vincent Freeman ist einer dieser Unglücklichen, der nur einen Traum hat: einmal für die Gattaca Corp. eine Arbeitsstelle im Weltraum antreten zu können. Um die Vorschriften zu umgehen, nimmt er die Identität eines begabten jungen Mannes an, den ein Unfall aller Chancen beraubt hat. Mit dessen Hilfe erträgt er chirurgische Eingriffe, um die Täuschung perfekt zu machen, immer in Angst, ein verlorenes Haar, eine Hautschuppe oder ein plötzlicher Urintest könnte die Wahrheit ans Licht bringen. Als er seinem Ziel immer näher kommt, verliebt er sich in seine Kollegin Irene.

I Come with the Rain

— I Come with the Rain

Kline ist einer der besten Cops von Los Angeles. Bis er in der Gewalt des perversen Serienkillers Hasford die Hölle auf Erden durchlebt. Seelisch und körperlich gebrochen, quittiert er den Dienst und schlägt sich fortan als Privatdetektiv durch – mehr schlecht als recht. Eine neue Mission soll Kline von seinem Trauma erlösen. Im Auftrag eines mächtigen Magnaten reist er nach Südostasien, um dessen vom Erdboden verschluckten Sohn Shitao ausfindig zu machen. Schnell kommt Kline zu der Überzeugung, dass Shitao nicht mehr am Leben sein kann. Doch dann gibt es eine erste Spur in Hongkong, die den Amerikaner geradewegs zu dem brutalen Gangster Su und dessen drogenabhängige Freundin Lili führt – und einem mysteriösen Geheimnis, das den angeschlagenen Detektiv endgültig den Verstand rauben könnte.

Ein zwölfjähriger Junge und seine Mutter geraten zwischen die Fronten zweier verfeindeter Werwolfrudel. Jedes der beiden Rudel hat seine eigenen Motive, denn wie sich herausstellt, ist Timothy, der Junge, ein Halbblut; seine Mutter ist ein Mensch, der Rest der Familie väterlicherseits besteht aber aus reinen Werwölfen. Dadurch daß der Kleine ein Halbblut ist, ist er höchstwahrscheinlich sehr mächtig – und somit eine Gefahr für solche Werwölfe, die mit ihm verfeindet sind.

Mit Hilfe seiner attraktiven Anwältin Nancy Breyers (Kelly Lynch) gelingt dem Schwerverbrecher Bosworth (Mickey Rourke) die Flucht aus dem Gerichtssaal.