Elina Lowensohn

Ein Journalist untersucht im Auftrag des Vatikan, ob eine Marienerscheinung in einem kleinen französischen Dorf glaubhaft ist.

Das Leben gehört uns

— La Guerre est déclarée

Ein junges glückliches Paar, Roméo und Juliette. Ihr kleines Kind, Adam. Eine starke Bewährungsprobe. Und die grandiose Liebesgeschichte einer kleinen Familie.

Nach einem schweren Schicksalsschlag wird Louise (Elina Löwensohn) völlig am Boden zerstört in eine Psychiatrie eingewiesen: Ihr Geliebter (François Vincentelli) ist Zauberkünstler und bei einem Trick auf der Bühne verschwunden – ohne auch nur eine winzige Spur zu hinterlassen. Neun Monate nach dem Vorfall bringt sie einen ganz besonderen Jungen zur Welt, denn er ist unsichtbar. Louise nennt ihren Kleinen „Mein Engel“ und schenkt ihm viel Liebe. So wächst er behütet auf, aber isoliert, denn seine Mutter hält ihn von anderen Menschen fern. Als er eines Tages Madeleine (Hannah Boudreau) begegnet, findet er in dem gleichaltrigen Mädchen eine perfekte Gefährtin, denn sie ist blind. Da sie ihn mit ihren anderen Sinnen wahrnehmen kann, gibt es keinen Grund für ihn, das Geheimnis zu offenbaren. Die beiden werden zu unzertrennlichen Freunden – doch als sie erwachsen sind, soll eine Operation Madeleines (nun: Fleur Geffrier) Augenlicht zurückbringen…

Mathilde und Manech sind seit ihrer Kindheit unzertrennlich. Als der erste Weltkrieg die Verlobten voneinander trennt und Mathilde mit der Todesnachricht Manechs konfrontiert wird, will sie nicht daran glauben. Sie folgt Augenzeugenberichten, die ihr erzählen, Manech sei zusammen mit vier weiteren Kameraden wegen Selbstverstümmelung zum Tode verurteilt worden. Mit Vollstreckung des Urteils wurden die fünf Gefangenen in das Niemandsland zwischen den Fronten geworfen. Eine Chance, aus diesem Trümmerfeld lebendig zu entkommen, scheint gleich Null. Doch Mathilde glaubt fest an das Überleben ihres Geliebten. Denn wäre er tot, so sagt sie sich, dann würde sie das spüren. Und so leistet sie ganze Detektivarbeit und wandelt auf den Spuren der Vergangenheit, die die anderen um sie herum so gerne verdrängen würden und die sie letzten Endes auf ein Geheimnis stoßen lassen, das die fünf ehemals Verurteilten umgibt.

In dem Thriller Dark Water zieht Dahlia Williams nach ihrer beendeten Beziehung endlich mit ihrer Tochter in eine neue Wohnung, um einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen und alles Unglück hinter sich zu lassen. Doch die Wohnung entpuppt sich nach und nach als ein Gruselkabinett mit gruseligen Flüssigkeiten und seltsamen Geräuschen. Dahlia setzt alles für ihre Tochter ein.

Paris, Sommer 1979. Filmemacherin Anne verdient ihr Geld als Regisseurin und Produzentin drittklassiger Schwulenpornos. Als sie von ihrer Freundin Loïs verlassen wird, beschließt Anne die Geliebte, die zugleich die Cutterin ihrer Filme ist, mit einem ambitionierten Filmprojekt zurückzugewinnen. Doch eine brutale Mordserie überschattet den Dreh: Ein mysteriöser Killer dezimiert, bewaffnet mit einem Dildo mit Schnappklinge, Cast und Crew. Als die polizeilichen Ermittlungen nicht vorankommen, will Anne dem Mörder selbst eine Falle stellen. Doch ihr Plan bringt das verbleibende Team in größte Gefahr.

Die Ex-Nonne Isabelle wartet auf die heilige Mission Gottes. Doch bis es so weit ist, verdient sie ihr Geld mit dem Schreiben von Pornofilmen. Eines Tages trifft sie den Amnesiekranken Thomas, der vegressen hat, dass er einst ein fieser Pornoregisseur war, der dafür verantwortlich zeichnet, dass seine Ehefrau Sofia zu berüchtigsten Pornodarstellerin des Business geworden ist. Gemeinsam begeben sich Isabelle und Thomas auf die Suche nach seiner Vergangenheit.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat