Ghislain Cloquet

Rasend vor Schmerz über den Tod seiner geliebten Frau, verfällt der Blaue König der gemeinsamen Tochter, die der Mutter wie aus dem Gesicht geschnitten ist. Eines der ältesten Projekte Demys

Südengland im 19. Jahrhundert. Der verarmte Jack Durbeyfield schickt seine Tochter Tess zu den reichen d’Urbervilles. Dort erhält sie eine Anstellung. Nach einem Tanzabend wird sie vom eitlen Alec vergewaltigt und seine Geliebte. Tess erwartet ein Kind und flieht. Das Kind stirbt bei der Geburt. Tess wird Magd, heiratet den Pfarrersohn Angel, der nach Übersee geht, als er von ihrer Vergangenheit erfährt. Tess wird Tagelöhnerin und trifft Alec wieder. Angel kehrt zurück, findet Tess und Alec in einer Pension. Tess ermordet Alec, flieht mit Angel und wird in Stonehenge verhaftet.

Ein Genre-Archetyp nach einem wahren Fall, der dem Ex-Häftling José Giovanni für sein Romandebüt diente. Jacques Becker verwandelt das Buch in ein mysteriöses Meisterwerk, verankert im Konkreten, Unmittelbaren, Menschlichen.