Igor Stravinsky

Pina Bausch revolutionierte mit ihren Choreographien den modernen Tanz. Doch was bleibt von ihrem Werk?

Begeistert kündigt der Leiter eines Konzerthauses eine ganz besondere Vorstellung an: Ein berühmter Animator wird sechs Musikstücke berühmter klassischer Komponisten mit fantasievollen Geschichten bebildern. Zu Ravels "Bolero" etwa verwandeln sich die letzten Tropfen aus einer Colaflasche in wilde Ungetüme; Stravinskys "Feuervogel" untermalt die Episode um eine Schlange, die vom "Baum der Erkenntnis" nascht und es mit dem Teufel zu tun bekommt. Zwischen den sechs Zeichentrickepisoden kommt es im Konzertsaal zu skurrilen Auseinandersetzungen zwischen dem Zeichner, dem Dirigenten und dem Direktor.

Während eines klassischen Konzertes kreiert die Musik ihre eigene Bilderwelt: Zu Johann Sebastian Bachs Musik tanzen die Geigen über den Wolken, Tschaikowskys "Nußknacker-Suite" ermuntert die schönsten Orchideen zum wilden Kosakentanz. Micky Maus ist der "Zauberlehrling", der die Kontrolle über jene Mächte verliert, die er beschwor. Strawinskys "Sacre du Printemps" führt zu den Anfängen des Lebens und zu Beethovens "Pastorale" feiern die Zentauren im Olymp ihren Liebesreigen. Grazil tanzen Nilpferde und Alligatoren Ponchiellis "Tanz der Stunden", bevor zu Mussorgskis "Eine Nacht auf dem kahlen Berge" der Dämon tobt. Schuberts "Ave Maria" geleitet schließlich eine Prozession in die Dämmerung.

Am Anfang eines fantasievollen Reigens steht der ewige, abstrakt dargestellte Kampf zwischen Gut und Böse. Es folgt eine New-Age-Sequenz mit Walen, die nicht nur durchs Wasser gleiten, sondern auch durchs Weltall schweben. Danach ein Tag im Leben von New Yorkern während der jazzigen 30er Jahre. Dann "Der standhafte Zinnsoldat" nach Hans Christian Andersen, "Karneval der Tiere", Mickey Maus als "Der Zauberlehrling", Donald Duck in "Pomp and Circumstance" und Strawinskys "Feuervogelsuite".

Igor Stravinsky | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat