Joan Collins

Molly Moon

— Molly Moon and the Incredible Book of Hypnotism

Die elternlose Molly lebt unter der strengen Fuchtel der bösen Aufseherin Miss Adderstone in einem Londoner Waisenhaus. Ihr Leben wird um einiges erträglicher, als sie in der Bibliothek ihres Heimatortes Briersville ein Buch zum Thema Hypnose entdeckt. Schnell stellt sich heraus, dass die Kleine ein Talent für die Kunst der Bewusstseinsbeeinflussung beherrscht. Als Testobjekt muss der Mops der fiesen Heimleiterin dran glauben, doch als auch die Köchin Edna den Wünschen Mollys Folge leistet, ist es an der Zeit, auch Miss Adderstone ihren Willen aufzuzwingen. Vielleicht können Mollys neu entdeckte Fähigkeiten ihr sogar helfen, ihren vermissten Freund Rocky wiederzufinden? Leider dauert es nicht lange, bis sie herausfindet, dass auch der beste Hypnotiseur die Kontrolle verlieren und sich damit in heikle Situationen bringen kann. Vor allem, wenn damit ruchlose Bankräuber angelockt werden...

Peggy erholt sich von einem Nervenzusammenbruch und zieht mit ihrem Mann in ein Jungeninternat aufs Land, wo dieser nach den Ferien einen Lehrerjob aufnehmen soll. Obwohl Peggy die Ruhe und Abgeschiedenheit des Landlebens zunächst gut tut, sieht sie sich schon bald von einem mysterlösen einarmigen Mann verfolgt - doch niemand will ihr Glauben schenken...

In der düsteren Gruselatmosphäre einer ausweglosen Katakombe erfahren fünf verirrte Touristen auf grausame Weise, zu welchen Verbrechen sie fähig sind und welche Konsequenzen ihnen drohen: Ein irrer Mörder als Weihnachtsmann, ein verstümmelter Toter auf dem Weg zu seiner großen Liebe, böse Nachbarn, die einen armen Mann in den Tod treiben, eine Statue, die geheimste Wünsche erfüllt und die grausame Rache der Bewohner eines Blindenheimes – in den Gewölben des Grauens werden abgründigste Phantasien und Niederträchtigkeiten mörderische Realität.

Der ägyptische Pharao Khufu will sich ein Grabmal und damit die größte Pyramide der Welt von dem gefangen genommenen Baumeister Vashtar bauen lassen. Gegenleistung ist die Freiheit für Vashtars versklavtes Volk. Von seinen Untertanen fordert er indes Arbeiter, die beim Bau helfen. Da Zypern den Tribut nicht zahlen kann, wird Prinzessin Nellifer geschickt. Der Pharao findet Gefallen an ihr und macht sie zu seiner zweiten Frau – sie hat allerdings nur eines im Sinn: Ihn töten und Macht und Schätze übernehmen.

In Saving Santa – Ein Elf Rettet Weihnachten wird eines der größten Weihnachtsgeheimnisse gelüftet: Wie ist es möglich, dass alle Geschenke auf der ganzen Welt in einer Nacht ausgeliefert werden können? Bernard, der neue Elf in Santas magischer Werkstatt, traut seinen Augen nicht, als er den Zeitglobus im Schlitten zu sehen bekommt – die Maschine, mit der das Unmögliche möglich gemacht wird. Thief Steal sieht seine Chanche den Weihnachtsmann los zu werden. Thief will in die Vergangenheit reisen um zu verhindern dass es einen Weihnachtsmann geben wird. Der tollpatschige Bernard befreit sich vom Bauen und Verpacken der Geschenke und macht sich zusammen mit einem Rentier auf den holprigen Weg durch die Zeit. So muss er die Hilfe der anderen Elfen erkämpfen, um den verschollenen Schlitten mitsamt Zeitglobus und seinen Arbeitgeber wiederzufinden.

Ein Junge und seine Schwester verbringen den Winter in einer Blockhütte unweit der Goldgräberstadt Dawson City. Ihr Vater wurde auf der Suche nach Proviant von Indianern getötet. Jim und Mary haben nur einen Freund, Buck - halb Hund, halb Wolf. Ein Tier, das den beiden bedingungslos ergeben ist, sie beschützt und aus mancher gefährlichen Situation gerettet hat...

In seinem Dokumentarfilm lässt der Filmemacher David Batty die Geschichte und Geburt der Popkultur aus der Sicht von Schauspieler Sir Michael Caine erzählen. Dabei schildert er persönliche Anekdoten und macht eine Zeitreise in das bunte London der 1960er Jahre. Weiterhin kommen berühmte Musik- und Hollywoodstars zu Wort, wie Twiggy, die Beatles, David Bailey, Joan Collins, die Rolling Stones und David Hockney. Während einer Produktionszeit von sechs Jahren kam so eine Vielzahl an Archivmaterial zusammen, die den Zuschauern die Blütezeit der Popkultur näher bringen sollen.

Der wortkarge Farmer Jim Douglas kommt in die Stadt Rio Arriba, wo am nächsten Tag vier Verbrecher hingerichtet werden sollen. Er ist überzeugt davon, dass es die Mörder und Vergewaltiger seiner Frau sind und will ihren Tod miterleben. Doch kurz vor der Exekution gelingt den Schurken die Flucht. Jim nimmt die Verfolgung auf, eine mörderische Jagd zur mexikanischen Grenze beginnt. Ohne Erbarmen tötet er drei der Banditen, die bis zuletzt ihre Unschuld beteuern. Als er am Ende auch den letzten in seine Gewalt bekommt, erwartet ihn eine grausige Erkenntnis.