Massimo Dallamano

Für ein paar Dollar mehr

— Per qualche dollaro in più

Im zweiten Film der legendären "Dollar-Trilogie" von Sergio Leone kehrt Clint Eastwood als wortkarger Fremder zurück.

Das war Buffalo Bill

— Buffalo Bill, l'eroe del far west

Western mit dem legendären „Tarzan“-Darsteller Gordon Scott. Der schwingt sich auf sein flinkes Pferd, um das Kriegsbeil zwischen Indianern und Siedlern zu begraben.

Tanit, Tochter des ägyptischen Hohepriesters Benakon, liebt den Bildhauer Tutmosis. Ihr machtgieriger Vater jedoch hat längst dafür gesorgt, dass sie die Frau Pharaos Amenophis IV. wird. Er lässt Tutmosis zum Tode verurteilen, doch kann dieser in letzter Sekunde entkommen. Da Tanit ihren Geliebten tot glaubt, wird sie die Gemahlin des Herrschers. Das Schicksal lässt die Wege der beiden erneut kreuzen, während Benakon weiterhin dunkle Pläne schmiedet.

Während ein gewisser Sergio Leone, der bis dahin lediglich einen Sandalenfilm allein inszeniert hatte, mit äußerst geringem Budget eine italienische Variante des japanischen Instantklassikers YOJIMBO mit einem hierzulande unbekannten TV-Cowboy drehte, investierte dieselbe Produktionsfirma den größeren Teil des Budgets in DIE LETZTEN ZWEI VOM RIO BRAVO.

Konstantin der Große, der erste römische Kaiser, der sich zum Christentum bekennt, schickt sich nach seiner dramatischen Bekehrung in einer Schlacht an, das gesamte römische Reich zu christianisieren. Er hatte am Himmel ein flammendes Kreuz mit dem Schriftzug “Unter diesem Zeichen siege!” gesehen, und unter seiner Herrschaft werden die Christenverfolgungen beendet. Doch Konstantin hat Feinde, die ihm nach dem Leben trachten, allen voran sein Rivale Maxentius.

Die italienischen Marken des 15. Jahrhunderts: Hauptmann Alberici taucht am Hof der Borgia in Urbino auf. Schon bald verliebt er sich in die hübsche Diana d’Alva. Die eifersüchtige Lucrezia Borgia lässt daraufhin beide ins Gefängnis werfen. Alberici gelingt es, zu fliehen und Diana zu befreien, aber er sieht sich Cäsar Borgia gegenüber, der ihn zum Duell herausfordert ...

Für eine Handvoll Dollar

— Per un Pugno di Dollari

Die Initiation des Italo-Western und Clint Eastwoods glorreiche Geburt als Westernheld und Kino-Star: Ein Fremder ohne Namen, lakonisch, stoisch, unantastbar.

Der Revolverheld und Kunstschütze Richard Martin ist gerade mit der Eisenbahn unterwegs, als diese von seinem ehemaligen Komplizen Billy Kane und seiner Bande überfallen wird. Beim Versuch dem Überfall ein Ende zu setzen, werden Martin jedoch beide Hände durchlöchert, so dass dieser nie wieder ein Schießeisen halten kann. Beseelt von dem Wunsch Rache an seinem Peiniger zu üben, zieht Martin von Stadt zu Stadt, auf der Suche nach einem, dem er das Schießen beibringen kann...

Inspektor Barth vom Yard untersucht einen Mord an einer Schülerin eines Mädcheninternats. Das einzige Indiz am Tatort ist eine grüne Stecknadel. War der Liebhaber der Täter? Der bestreitet alles und will sich selbst entlasten. Was haben die Girls, die Sexpartys veranstalten und die Nadel als Erkennungszeichen benutzen, damit zu tun. Insp. Barth muß dieses Geheimnis lüften.

Ein korrupter junger Mann behält irgendwie seine jugendliche Schönheit für die Ewigkeit. Ein besonderes Gemälde gibt allmählich seine innere Hesslichkeit allen preis.

Die Verbrechen in und um Turin nehmen immer mehr zu. Die Polizei ist fast machtlos. Die konventionellen Bekämpfungsmethoden reichen nicht aus. Unter dem Druck der Ereignisse entschließt sich die Polizeiführung zur aufstellung einer kleinen Sondertruppe, die eine Spezialausbildung erhält und die bis dahin bei der Polizei nicht verwendete Pistole Kaliber 38. Leiter dieser kleinen Gardetruppe wird ein sehr guter Mann, der Polizeiinspektor Vanni.Vannis Truppe wird schnell der Schrecken der Gangster, denn sie ist unauffällig uns schnell. Auf frisierten Motorrädern braust sie hinter jedem Verdächtigen her, kaltblütiger und frecher wie jeder Rocker oder Held auf seinem Feuerstuhl. Jeder Mann beherrscht die Kunst der Eastern - Selbstverteidigung. Beide Seiten liefern sich spannende und harte Auseinandersetzungen...

Venus im Pelz

— Le malizie di Venere

Die Krankheitsgeschichte eines masochistisch veranlagten reichen Müßiggängers, der unter den Zwängen eines Kindheitserlebnisses steht. In einem mannstollen Fotomodell findet er eine Partnerin, die die Rolle der Sadistin übernimmt. Der Prozeß der Selbstzerstörung endet im Wahnsinn. Modisch verkitschte Sexschnulze nach Sacher-Masochs Bestseller der erotischen Literatur, der von sexueller Unterwürfigkeit, Erniedrigungen und Sadismen handelt. In der psychologischen Zeichnung an Trivialität kaum mehr zu überbieten. Auch der sich anspruchsvoll gebende Dialog kann nicht über den verlogenen Charakter des verquälten Films hinwegtäuschen.

Die Verbrechen in und um Turin nehmen immer mehr zu. Die Polizei ist fast machtlos. Die konventionellen Bekämpfungsmethoden reichen nicht aus. Unter dem Druck der Ereignisse entschließt sich die Polizeiführung zur aufstellung einer kleinen Sondertruppe, die eine Spezialausbildung erhält und die bis dahin bei der Polizei nicht verwendete Pistole Kaliber 38. Leiter dieser kleinen Gardetruppe wird ein sehr guter Mann, der Polizeiinspektor Vanni.Vannis Truppe wird schnell der Schrecken der Gangster, denn sie ist unauffällig uns schnell. Auf frisierten Motorrädern braust sie hinter jedem Verdächtigen her, kaltblütiger und frecher wie jeder Rocker oder Held auf seinem Feuerstuhl. Jeder Mann beherrscht die Kunst der Eastern - Selbstverteidigung. Beide Seiten liefern sich spannende und harte Auseinandersetzungen...

Inspektor Barth vom Yard untersucht einen Mord an einer Schülerin eines Mädcheninternats. Das einzige Indiz am Tatort ist eine grüne Stecknadel. War der Liebhaber der Täter? Der bestreitet alles und will sich selbst entlasten. Was haben die Girls, die Sexpartys veranstalten und die Nadel als Erkennungszeichen benutzen, damit zu tun. Insp. Barth muß dieses Geheimnis lüften.

Ein korrupter junger Mann behält irgendwie seine jugendliche Schönheit für die Ewigkeit. Ein besonderes Gemälde gibt allmählich seine innere Hesslichkeit allen preis.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat