Mitchell Mullen

1968. Die Ford-Arbeiterinnen in Dagenham, Essex, nähen in brütender Hitze der Fabrik Autositzbezüge - und bekommen viel weniger Geld als die männlichen Kollegen. Irgendwann reicht es ihnen und sie streiken für gleichen Lohn. Die Ehefrau und Mutter Rita übernimmt die Führung, legt sich mit den Ford-Oberen ebenso an wie mit dem Gewerkschaftschef. Als die Ehemänner ausgesperrt werden, ist es vorbei mit der Solidarität. Den couragierten Streikenden bleibt nur eins, Unterstützung bei der Politik zu suchen.

Zwei Detektive für paranormalen Betrug, Dr. Margaret Matheson und ihr junger Assistent Tom Buckley, studieren die verschiedenen Phänomene der Metaphysik mit der Absicht deren betrügerischen Ursprung zu demonstrieren. Simon Silver, ein legendäreres Medium und vielleicht der begabteste Mensch mit übersinnlichen Fähigkeiten aller Zeiten, kehrt nach über 30 Jahren geheimnisvoller Abwesenheit zurück, um zum größten Herausforderer der altgläubigen Wissenschaft und professionellen Skeptiker zu werden. Tom beginnt eine Besessenheit auf Tafelsilber zu entwickeln, da dessen Magnetismus in gefährlichem Maße mit jeder neuen Manifestation von unerklärlichen dunklen Phänomenen stärker wird.”

Colin ist ein ehrgeiziger New Yorker Geschäftsmann, der kurz davor ist, einen lukrativen Deal mit einem Scheich aus Dubai abzuschließen. Um das Geschäft abzuwickeln, machen die beiden einen Deal: Der Scheich verlangt eine besondere Taube, um am prestigeträchtigen Rennen in Barcelona teilzunehmen. Diese soll Colin für ihn erwerben. Doch der Besitzer dieser Taube erweist sich als knallharter Verhandlungspartner und will die Taube um keinen Preis verkaufen. Colin begibt sich auf die Reise zum Wohnort des Taubenliebhabers, einem kleinen flämischen Dorf, und schleust sich, als Lehrer getarnt, in die Dorfgemeinde ein. Auf diesem Wege versucht er etwas zu finden, womit er die wertvolle Taube von seinem Besitzer trennen könnte. Doch dabei verfällt er nicht nur dem Zauber des Ortes, sondern auch dem der schönen Enkelin des Taubenzüchters.

Frank Moses ist ein ehemaliger CIA-Agent und genießt den Ruhestand. Auf der Beisetzung seines früheren Kollegen Marvin Boggs wird er vom FBI festgenommen und zum Thema ‘Nightshade’ befragt. Es geht dabei um eine Nuklearwaffe, die vor 25 unter mysteriösen Umständen verschwand. Niemand weiß, wo sich die Waffe heute befindet. Das Verhör wird jedoch unterbrochen, seine Kidnapper werden ermordet und plötzlich taucht der totgeglaubte Marvin wieder auf. Die beiden Männer wollen die Hintergründe zum Thema Nightshade ergründen und ihre Jagd führt sie schließlich nach London, Genua und Moskau. Auch ihre Ex-Kollegin Victoria unterstützt die beiden Agenten bei ihrer gefährlichen Suche nach der Wahrheit. Doch sie sind nicht die einzigen, die Interesse an der Nuklearwaffe haben. Und dann taucht auch noch die verführerische Katja, eine alte Bekannte von Frank, auf.

Nachdem sie sich jahrelang um ihre todkranke Mutter gekümmert hat, will sich Mexikanerin Ambar (Cristina Rodlo) endlich den Amerikanischen Traum erfüllen. Mit nur wenig Geld in der Tasche kommt sie als illegale Einwanderin nach Cleveland, wo sie einen schlecht bezahlten Job in einer Textilfabrik annimmt. In einer heruntergekommenen Pension, die dem undurchsichtigen Red (Marc Menchaca) gehört, mietet sich Ambar ein billiges Zimmer. Nachts lassen sie die Geräusche im Haus kaum schlafen – doch bald stellt Ambar fest, dass es nicht etwa die anderen Gäste sind, die den Lärm verursachen. Und was hat es mit den unheimlichen Träumen und Visionen auf sich, die die junge Frau seit ihrem Einzug in das Haus plagen?

Was macht einen wirklichen Piraten aus? Die Piraten – Ein Haufen merkwürdiger Typen klärt uns auf: Das erstrebenswerteste Ziel eines jeden Piraten ist es die begehrteste Trophäe zu ergattern und zum „Besten Piraten des Jahres“ gekürt zu werden. Eine Ehrensache für den Piratenkapitän, der auf den Furcht einflößenden Namen Piratenkapitän hört. Doch die Konkurrenz ist groß dieses Jahr, denn gleich beide Erzrivalen, Black Bellamy und Cutlass Liz, wollen ihm den Titel streitig machen. Doch ein Pirat wie der Kapitän lässt sich nicht so schnell ins Bockshorn jagen. Also schart er seine Mannschaft, einen haufen merkwürdiger Typen, um sich und begibt sich von der idyllischen Blutinsel fort, kämpft mit Wind, Wetter und Widrigkeiten von der Größe eines gefräßigen Wales. Im fernen London gilt es sogar der ganz und gar unamüsierten KöniginVictoria die Stirn zu bieten. Ja, der Titel „Pirat des Jahres“ will verdient sein.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat