Peter Jason

2066: Raptoren sind nicht ausgestorben, sondern haben sich bis in den letzten Winkel der Galaxis verbreitet. Den Menschen bleibt nur noch sehr wenig Raum. Die einzige Hoffnung für den Fortbestand der Rasse besteht aus einer Gruppe unerschrockener Soldaten, die den erneuten Kampf aufnehmen wollen! Doch die Dinosaurier sind in großer Zahl auf dem blutigen Vormarsch...

Live aus Bagdad

— Live from Baghdad

1990 sendete CNN Nachrichten rund um die Uhr und brauchte eine Story, über die sich rund um die Uhr berichten lässt. Diese Chance bot sich in Bagdad. Am Vorabend des Krieges befinden sich der erfahrene CNN-Produzent Robert Wiener und seine langjährige Kollegin Ingrid Formanek im Irak. Sie berichten in Konkurrenz zu den drei großen amerikanischen Networks Grund genug, um aufmüpfig zu sein und für die größten Storys etwas zu riskieren. Denn im Gegensatz zu ihren Rivalen können sie sofort reagieren und live übertragen. Weil Bagdad ein offensichtliches strategisches Ziel des US-Militärs darstellt, schließen die Networks eins nach dem anderen ihre dortigen Büros, bis nur noch das CNN-Team dort zurückbleibt. Obwohl sie genau wissen, dass sie sich in Kürze mitten in einem großangelegten kriegerischen Konflikt befinden werden, wollen die CNN-Mitarbeiter weiter rund um die Uhr übertragen, was sich dort abspielt: Die beiden sind bereit ihr Leben zu aufs Spiel zu setzen für diese Chance.

Der Drehbuchautor Charlie Kaufman wird von Selbstzweifeln geplagt. Als er den Auftrag annimmt, den auf Tatsachen basierenden Roman "Der Orchideendieb" zu adaptieren, ist er echt überfordert - und kommt auch mit der Roman-Autorin Susan Orlean nicht klar. Zu allem Übel nistet sich auch noch sein Zwillingsbruder Donald bei ihm zu Hause ein. Begeistert versucht Donald, seinem Bruder nachzueifern und schüttelt mal eben ein Skript über einen Serienkiller mit multipler Persönlichkeit aus dem Ärmel. Zudem hat sein Bruder auch noch regelmäßig Sex, während Charlie nicht einmal ein erstes Date gelingt. Eines Tages jedoch hat Charlie eine folgenreiche Inspiration. Er bricht die goldene Regel Er wird sein eigenes Dilemma als Rahmenhandlung in das Drehbuch einbauen! Damit setzt Charlie unbeabsichtigt eine Kettenreaktion von Ereignissen in Gang, die das Leben aller Beteiligten auf verrückt-verwirrende Weise miteinander verknotet.

Atmosphärischer Horrorfilm von John Carpenter über den Versicherungsdetektiv John Trent, der von einem Verleger beauftragt wird, den verschwundenen Kult-Horror-Autor Sutter Kane und dessen neustes, bisher unveröffentlichtes Werk zu finden. Die Reise zum vermuteten Aufenthaltsort Kanes wird für Trent zu einem Albtraum, in dem die Unterscheidung zwischen Realität und Fiktion immer schwieriger wird.

Der hartgesottene Moskauer Drogenfahnder Ivan Danko reist dem sowjetischen Drogenbaron Rostavili in die USA nach. Dort will er ihm das Handwerk legen. In Chicago versucht er, den Mega-Dealer zu stellen. Dabei wird ein amerikanischer Polizist getötet. Der schmierige Art Ridzik, Partner des toten Cops, wird dem Drogenfahnder zur Seite gestellt. Er ist ein Schlitzohr und löst Konflikte lieber mit seiner großen Klappe als mit brachialer Gewalt. Ganz im Gegensatz zum wortkargen Kraftmenschen Danko, dem zur Erfüllung seines Auftrags jedes Mittel recht ist.

Während des amerikanischen Bürgerkriegs gelingt Yankee Colonel Cord McNally die Festnahme von zwei konföderierten Soldaten, die zuvor einen Goldzug der Union erfolgreich überfallen haben. Es stellt sich heraus, dass der Transport verraten wurde. McNally versucht Informationen über die Hintergründe zu erhalten, da beim Überfall einer seiner besten jungen Offiziere getötet wurde. Da beide Gefangenen den Namen des Verräters nicht kennen, versprechen sie, sollten sie ihn erfahren, McNally zu informieren. Einige Zeit später, kurz nach dem Bürgerkrieg, erhält McNally, inzwischen aus der Armee ausgeschieden, eine Nachricht aus Rio Lobo über den Verbleib eines Verräters. Zusammen mit dem einstigen Südstaaten Captain Pierre Cordona und der jungen Shaster Delaney macht sich McNally auf den Weg nach Rio Lobo, wo sie den zweiten Ex-Gefangenen, Tuscarora Phillips treffen wollen. Hier trifft McNally schließlich auf den Hintermann, der während des Krieges für den Verrat verantwortlich war.

Der Vulkanologe Harry Dalton wird von seinem Vorgesetzten, Dr. Paul Dreyfuss, nach Dante’s Peak beordert. Alle Anzeichen deuten darauf hin, dass der Vulkan, an dessen Fuße die idyllische Kleinstadt liegt, Aktivität zeigt.In Dante’s Peak angekommen, freundet sich Harry mit der Bürgermeisterin Rachel Wando an, und muss zusammen mit ihr bald eine grauenhafte Entdeckung machen – in einer heißen Quelle ist ein Paar beim Baden gestorben, da das Wasser plötzlich begonnen hatte zu kochen. Sofort reist das Team vom USGS, dem Staatlichen Geologischen Dienst, an und nimmt erste Untersuchungen vor. Doch da keine weiteren Aktivitäten zu registrieren sind, nimmt keiner Harrys Rat, die Stadt zu evakuieren, ernst.

Allan Topher ist ein genialer Wissenschaftler, der für die Firma Kineteach Labs in New Orleans einen intelligenten, lernfähigen Roboter entwickelt, der für Bergungs- und Rettungsmission eingesetzt werden soll. Doch dann erfährt er, dass die Firma ganz andere Pläne hat und die Technologie mit Waffen ausgerüstet weiterverkaufen möchte. Allan flieht daraufhin mit einer seiner Kreationen im Gepäck. Doch der Roboter mit dem Namen Cody wird beschädigt und Allan muss ihn zurücklassen. Cody wird schließlich vom einsamen Zwölfjährigen Henry Keller gefunden, dem es gelingt den Schaden zu reparieren und Cody zu reaktivieren. Dieser wird von der Familie schnell aufgenommen und begleitet Henry schließlich sogar mit in die Schule, wo er diesem hilft sich gegen seine fiesen Klassenkameraden zur Wehr zu setzen. Doch Kineteach Labs ist noch immer auf der Suche nach dem Roboter und als sie ihn entdecken, müssen Henry und Cody fliehen, um dem Zugriff der bösen Firma zu entgehen.

Jim und seine Freundin Kelly machen sich auf den Weg nach Willow Creek in Kalifornien, um die Spuren der Bigfoot-Forscher Roger Patterson und Robert Gimlin zu verfolgen. Die Forscher sollen 1967 an gleicher Stelle das legendäre Monster mit ihrer Kamera festgehalten haben. Kelly begleitet ihren Freund zwar auf den abenteuerlichen Ausflug, ist aber noch skeptisch. Jim hingegen glaubt fest an die Existenz von Bigfoot und hofft, eigene Aufnahmen machen zu können. Schließlich dringen Jim und Kelly immer tiefer in den mysteriösen Wald vor. Doch das Pärchen gerät immer mehr an seine psychischen Grenzen und der Trip droht in einem Albtraum zu münden...

Peter Jason | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat