Viveca Lindfors

Der spanische Adelige Don Juan de Maraña hat im England des 16. Jahrhunderts eine Liebelei nach der anderen. Als er mit Lady Diana, der Verlobten eines spanischen Grafen, eine Affäre anfängt, wird er angesichts des drohenden Skandals verhaftet und gezwungen, zusammen mit seinem Diener Leporello nach Spanien zurückzukehren. Bevor er jedoch aufbricht, bittet ihn der spanische Botschafter Graf de Polan, am königlichen Hof in Madrid dafür zu sorgen, dass ein Krieg zwischen Spanien und England verhindert wird.

Billy liebt Horrorcomics. Umso wütender ist er daher auch, als sein Vater ihm verbietet, diese zu lesen und sein Lieblingscomic mit dem Titel Creepshow wegwirft. In derselben Nacht erscheint der Creep vor Billys Fenster, der ihm eine reale Welt des Horrors zeigt. Der Creep erzählt ihm fünf makabre Horrorgeschichten aus dem Comic, in denen es um rachsüchtige Zombies, blutrünstige Monster, gnadenlose Insekten und unheimliches Gewächs aus dem Weltall geht...

José Ferrer verkörpert den unschuldig verurteilten Hauptmann Alfred Dreyfus, der erst durch das Engagement von Émile Zola Freiheit und Ehre zurückgewinnen kann.

Kurz nach ihrer Einlieferung in das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau wird die junge französische Sängerin Fania Fénelon in das Lagerorchester beordert. Das aus weiblichen Häftlingen zusammengestellte Orchester muss zu den Märschen der Arbeitskolonnen und zur Unterhaltung der Lagerleitung spielen. Schnell wird den jungen Frauen klar, dass die Musik ihre einzige Chance ist, dem sicheren Tod in den Gaskammern zu entgehen. Sie spielen um ihr Leben…