© Netflix

Stream
07/20/2021

Bite me! Die 8 besten Vampir-Serien auf Netflix

Auch auf Netflix ist der Vampir eine düster gleißende Lichtgestalt, die dich mit Bingewatching zur Kreatur der Nacht werden lässt.

von Manuel Simbürger

Vampire als mysteriös-erotischer Schrecken der Nacht sind aus der Popkultur nicht mehr wegzudenken. Ob im Roman, im Musical oder natürlich im Kino und in Serien: Der Vampir ist puristisches Entertainment und psychoanalytische Mehrzweckwaffe gleichermaßen. Dabei tritt er in den unterschiedlichsten Facetten und Formen auf: Der Vampir kann blutrünstiges Monster genauso sein wie glitzernder Liebhaber, unverstandener Außenseiter oder aristokratischer Anti-Held.

Die Faszination, die von dem untoten Blutsauger ausgeht, ist leicht zu erklären: Er verkörpert tief vergrabene Wünsche und Sehnsüchte, tut das, was wir uns nicht erlauben. Tabuisierte Konflikte – sei es mit sich selbst oder der Welt da draußen – bekommen mit dem Vampir ein schaurig-schönes Gesicht.

Die 8 besten Netflix-Serien mit Vampiren:

Vampires (seit 2020)

Im Mittelpunkt der französischen Netflix-Eigenproduktion steht das 16-jährige Hybrid-Vampir-Mädchen Doina: Sie ist halb Mensch, halb Vampir. Ihre Familie ist in Paris untergetaucht, die Tochter droht, die bestehende Ordnung über den Haufen zu werfen. Doina versucht, ihre Dualität in Einklang zu bringen, was jedoch gar nicht so einfach ist. Untertags stellt sie eine Gefahr für ihre menschlichen FreundInnen da, nachts aber ist sie begehrter Star der Vampir-Community, die von Doinas Einzigartigkeit fasziniert ist. 

Nicht selten muss die Vampir-Figur als Metapher für die herausfordernde Pubertät herhalten, "Vampires" ist Coming-of-Age-Horror-Hybride sowie Mix aus Alt und Neu – und ist somit ebenso ein Mischwesen wie die rebellische Protagonistin, was ein durchaus rundes Bild ergibt. Fans von "Vampire Diaries" werden sich an den emotionalen Momenten erfreuen, wobei "Vampires" eine Spur rauer und eben europäischer anmutet – inklusive einem ungewöhnlichen Spiel mit der Farbgebung.

Hier geht's direkt zur Serie!

Dracula (2020)

Steven Moffat und Mark Gatiss haben bereits den Meisterdetektiv Sherlock Holmes erfolgreich ins 21. Jahrhundert transportiert und ihn in ein zeitgenössisches, psychologisch komplexes und unkonventionelles Gewand gehüllt. Dasselbe taten sie 2020 mit einer anderen legendären Romanfigur aus dem späten 19. Jahrhundert: Die Mini-Serie "Dracula" erzählt die Vergangenheit des berühmtesten Vampirs aller Zeiten und von seiner legendären Feindschaft mit Vampirjäger Van Helsing.

Dabei bleibt die Serie der Charakterisierung der Figur, wie wir sie aus Bram Stokers Roman kennen, angenehm treu, verpasst ihr aber den einen oder anderen modernen, dunklen und verstörenden rechten Haken. Sie ist Hommage und Weiterentwickelung gleichermaßen, die statt auf (allzu) verstörenden Gore auf psychologischen Horror setzt. 

Hier geht's direkt zur Serie!

From Dusk till Dawn: The Series (2014-2016)

Die Serien-Adaption des Filmklassikers erreicht zwar nicht ganz das cool-lässige Niveau des Originals, in Sachen überspitzte Gewaltdarstellungen und einer unendlichen Kaskade an Kampfszenen steht sie der Vorlage aber um nichts nach. Die Handlung ist jener im Film sehr ähnlich (aber nicht gleich), man darf sich also auf einen bildgewaltigen Mix aus Splatter-Film und Road-Movie mit vielen lockeren Sprüchen freuen. Eine dreckige und blutige Killer-Ballade, die tiefer in die Seelenwelt der Gecko-Brüder eintaucht als das Original.

Hier geht's direkt zur Serie!

Van Helsing (2016-2021)

Als Vanessa Van Helsing eines Tages aus dem Koma erwacht, muss sie feststellen, dass die Welt von Vampiren erobert wurde und das Schicksal der Welt nun in ihren Händen liegt. Kein Wunder: Ihr Vater ist niemand geringer als der legendäre Vampirjäger Abrahm Van Helsing. 

Was im ersten Moment wie erzwungene Politische Korrektheit klingen mag, entpuppt sich als fesselndes Plädoyer über Feminismus und vorbestimmtes Schicksal mit B-Movie-Charme. "Van Helsing" verleiht der angestaubten Vampirjäger-Legende einen angenehm frischen Anstrich und erzeugt schnell eine elektrisierende Spannung, der man sich nur schwer entziehen kann.

Hier geht's direkt zur Serie!

Vampire Diaries (2009-2017)

Wenn's um Vampire geht, darf die Kult-Mystery "Vampire Diaries" natürlich nicht fehlen. Im Fahrwasser des "Twilight"-Hypes wird auch hier Romantik mit Vampir-Horror und Teen-Drama verbunden. Dreh- und Angelpunkt der episch angelegten acht Staffeln ist Elena, deren Leben komplett aus den Fugen gerät, als sie die beiden Vampir-Brüder Stefan und Damon kennenlernt. Diese könnten unterschiedlicher nicht sein: Während erster nur noch von Tierblut lebt und dem Morden von Menschen abgeschworen hat, legt Damon deutlich weniger Skrupel an den Tag. Erst im Finale der Serie erfährt man, für wen der Brüder sich Elena entscheidet, bis dahin sorgt das sexy Love-Triangle für jede Menge Irrungen, Wirrungen und überraschende Twists.

"Vampire Diaries" bietet aber auch abseits von Vampiren alles, was das Mystery-Herz erfreut: Im Örtchen Mystic Falls tummeln sich Hexen, Werwölfe, DoppelgängerInnen und sonstige übernatürliche Gestalten. Überraschend intensiv, pulsierend und teils blutig-deftig!

Hier geht's direkt zur Serie!

V Wars (2019)

Eine weitere Vampir-Serie mit Ian "Vampire Diaries" Somerhalder, diesmal aber kämpft er auf der anderen Seite: Als Dr. Luther Swann erlebt er einen unsagbaren Horrortrip, als er miterleben muss, wie sein bester Freund Michael von einer mysteriösen Krankheit befallen und in ein mordendes Monster verwandelt wird, das sich von Menschenblut ernährt. Als sich die Krankheit ausbreitet und weitere Menschen verwandelt werden, zerfällt die Gesellschaft in zwei verfeindete Lager, bei denen die normalen Menschen den immer zahlreicheren Vampiren gegenüberstehen. Luther versucht, die Ursache herauszufinden, während Michael zum Anführer der Vampire wird...

Basierend auf der gleichnamigen Graphic Novel ist die Serie ein launig-interessanter Mix aus Horror und Sci-Fi und verbindet die Themen Vampire, Pandemie und globale Erderwärmung. Weil: Wenn apokalyptisch, dann richtig.

Hier geht's direkt zur Serie!

Hemlock Grove (2013-2015)

"Hemlock Grove" gehört mit Abstand zu den gruseligsten Serien auf Netflix – und es war das erste Mal, dass uns Bill Skarsgård Albträume bescherte, lange Zeit vor "ES": Alles beginnt mit Morden an mehreren Mädchen in der titelgebenden Kleinstadt. Jeder und jede der sonderbaren BewohnerInnen von Hemlock Grove ist verdächtig, darunter auch der 17-jährige Werwolf Peter und der arrogante reiche Schnösel Roman (Skarsgård), der nebenbei auch noch ein Vampir ist (Subtext: wie alle stinkreichen Menschen!).

Zwischen den beiden entsteht eine Freundschaft, die aber immer wieder durch Misstrauen zu zerbrechen droht, da im Rahmen der Ermittlungen erschütternde Wahrheiten über sie selbst und die Stadt ans Licht kommen. Zudem erkrankt Romans Mutter (toll: Famke Janssen) an Vampir-Krebs... Die polarisierende Horror-Serie brennt sich dank ästhetisch anmutenden, furchterregenden und grafischen Bildern tief ins Gedächtnis.

Hier geht's direkt zur Serie!

Castlevania (2017-2021)

Basierend auf dem gleichnamigen Computerspiel erzählt die Anime-Serie für Erwachsene von Graf Dracula, dessen Frau fälschlicherweise der Hexerei beschuldigt und auf dem Scheiterhaufen verbrannt wird. Der berühmte Vampir ist daraufhin von innerlich brennender Rache getrieben. Unter seiner Führung versetzen zahlreiche Dämonen das Land in Angst und Schrecken. Ausgerechnet ein Außenseiter-Monsterjäger weigert sich, klein beizugeben und erklärt Dracula den Krieg – gemeinsam mit einem Magier und Draculas Sohn. Spektakuläre Schauwerte mit einer dichten Mythologie und witzigen Zwischentönen.

Hier geht's direkt zur Serie!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.